Skip to content

Vortragsreihe Michael Fried

13.03.2007 to 15.03.2007

Vortragsreihe Michael Fried

ART


Previous dates

thu, 15.03.2007
- 23.00 h
wed, 14.03.2007
tue, 13.03.2007
19.00 h - 23.59 h

All dates

Days with event

March 2007
01 thu
02 fri
03 sat
04 sun
05 mo

06 tue
07 wed
08 thu
09 fri

10 sat

11 sun
12 mo
13 tue
14 wed
15 thu

16 fri
17 sat
18 sun

19 mo
20 tue

21 wed
22 thu
23 fri
24 sat
25 sun

26 mo
27 tue

28 wed
29 thu
30 fri

31 sat

Der Kunsthistoriker und führende Kunsttheoretiker Michael Fried in drei Vorträgen über Fotografie von Jeff Wall, Thomas Struth und Bernd und Hilla Becher.

13. März "Jeff Wall, Wittgenstein, and the Everyday"
14. März "Thomas Struth's Museum Photographs"
15. März "'To Complete the World of Things': Bernd and Hilla Becher's Typologies."

MUMOK Auditorium, jeweils 19.00 Uhr

Alle drei Vorträge basieren auf Kapiteln aus Frieds kürzlich fertiggestellten Publikation WHY PHOTOGRAPHY MATTERS AS ART AS NEVER BEFORE. In den Vorträgen wird Michael Fried aufzeigen, dass die wichtigsten undzwingendsten Errungenschaften in der zeitgenössischen Fotografie erneut bildliche und ontologische Fragestellungen aufgreifen, wie sie zum ersten Mal in Frankreich in den 1750ern und 1760ern aufkamen und welche in den 1960ern einen Krisenpunkt erreichten, den Fried in seinem bekannten Essay "Art and Objecthood" (1967) beschrieben hat.

Back to main navigation

This website uses cookies to give you the best possible service. By using this website, you agree to the use of cookies. Detailed information can be found in our privacy policy.