Skip to content

Who’s afraid of representation

15.09.2005 to 16.09.2005

Who’s afraid of representation

DANCE/PERFORMANCE/MUSIC


Who’s afraid of representation

Previous dates

fri, 16.09.2005
- 20.00 h
thu, 15.09.2005
20.30 h - 23.59 h

All dates

Days with event

September 2005
01 thu
02 fri
03 sat
04 sun
05 mo

06 tue
07 wed
08 thu
09 fri

10 sat

11 sun
12 mo
13 tue
14 wed
15 thu

16 fri
17 sat
18 sun

19 mo
20 tue

21 wed
22 thu
23 fri
24 sat
25 sun

26 mo
27 tue

28 wed
29 thu
30 fri

Rabih Mroué (LIB)

ÖSTERREICHISCHE ERSTAUFFÜHRUNG

Konzept, Regie, Text: Rabih Mroué
Mit: Lina Saneh
Set Design: Samar Maakaroun
Technik: Hatem El-Imam


Der libanesische Autor, Regisseur und Schauspieler Rabih Mroué ist bekannt für seine semi-dokumentarischen, politisch motivierten Arbeiten. Sterben, Blut und Tod traumatisieren die Zivilbevölkerung der ständig von Bürgerkriegen bedrohten und von Religionskonflikten destabilisierten Stadt Beirut. Die Aussage: „Ich bin Künstler“ ruft in diesem Kontext oft nur Sarkasmus und Ironie hervor. Im Okzident ist der Status des Künstlers hingegen von der Krise der Individualität bedroht. Rabih Mroué situiert die Frage „Who’s afraid of representation“ zwischen diesen beiden Polen seiner Lebenswelten. Die Grenze von Wahrheit und Fiktion, von Kriegsrealität und Performance löst sich unmerklich ineinander auf.


15.09.2005 20.30h Halle G
16.09.2005 20.30h Halle G

Back to main navigation

This website uses cookies to give you the best possible service. By using this website, you agree to the use of cookies. Detailed information can be found in our privacy policy.