Skip to content

Herbert Paulitsch: Black is always back

05.07.2019 to 05.09.2019 - Combinat
Host: Q21

Herbert Paulitsch: Black is always back

FREE ENTRY, ART, FASHION & DESIGN


Previous dates

thu, 05.09.2019
wed, 04.09.2019
tue, 03.09.2019
mo, 02.09.2019

All dates

Days with event

July 2019
01 mo
02 tue
03 wed
04 thu
05 fri

06 sat
07 sun
08 mo
09 tue

10 wed

11 thu
12 fri
13 sat
14 sun
15 mo

16 tue
17 wed
18 thu

19 fri
20 sat

21 sun
22 mo
23 tue
24 wed
25 thu

26 fri
27 sat

28 sun
29 mo
30 tue

31 wed
August 2019
01 thu
02 fri
03 sat
04 sun
05 mo

06 tue
07 wed
08 thu
09 fri

10 sat

11 sun
12 mo
13 tue
14 wed
15 thu

16 fri
17 sat
18 sun

19 mo
20 tue

21 wed
22 thu
23 fri
24 sat
25 sun

26 mo
27 tue

28 wed
29 thu
30 fri

31 sat
September 2019
01 sun
02 mo
03 tue
04 wed
05 thu

06 fri
07 sat
08 sun
09 mo

10 tue

11 wed
12 thu
13 fri
14 sat
15 sun

16 mo
17 tue
18 wed

19 thu
20 fri

21 sat
22 sun
23 mo
24 tue
25 wed

26 thu
27 fri

28 sat
29 sun
30 mo

Das Thema ist Schwarz – die Nichtfarbe. Sie wird kontroversiell rezipiert wie kaum eine andere. Sie wirkt anziehend wie abstoßend.

In der Mode hat Schwarz eine tragende Rolle. Spätestens seit dem Frühstück bei Tiffany assoziiert man das „kleine Schwarze“ mit Luxus, Eleganz und Festlichkeit. Schwarze Anzüge drücken Macht und Überlegenheit aus, religiöse Gewänder zumeist Strenge, Kargheit und Abstand.

In der Kunst gilt Schwarz als die Farbe des Todes, der Trauer, der Depression oder auch der Anarchie. Sie wirkt bedrückend, wahrhaftig und authentisch, in größeren Mengen jedoch zumeist verkaufshemmend und wird daher eher gemieden.

Und doch haben sich einige wenige Maler ganz dem Schwarz verschrieben, ohne Rücksicht auf Verkaufserfolge. So etwa Pierre Soulages, der das „outre-noir“ (das jenseitige Schwarz) für sich entdeckte und der die Farbe Schwarz „als die aktivste Farbe überhaupt“ bezeichnet. Für ihn ist Schwarz „die Farbe des Lichts, die jede andere Farbe daneben viel stärker zum Leuchten bringt“.

Nicht selten ist Schwarz im Schaffensprozess aber auch die einzige Lösung - als Ausdruck der letzten Konsequenz.

Back to main navigation

This website uses cookies to give you the best possible service. By using this website, you agree to the use of cookies. Detailed information can be found in our privacy policy.