Skip to content

Körper/Differenz/Geschlecht

21.05.2019 to 02.06.2019 - designforum Wien
Host: Q21

Körper/Differenz/Geschlecht

FREE ENTRY, ART, FASHION & DESIGN


Previous dates

sun, 02.06.2019
sat, 01.06.2019
fri, 31.05.2019
thu, 30.05.2019

All dates

Days with event

May 2019
01 wed
02 thu
03 fri
04 sat
05 sun

06 mo
07 tue
08 wed
09 thu

10 fri

11 sat
12 sun
13 mo
14 tue
15 wed

16 thu
17 fri
18 sat

19 sun
20 mo

21 tue
22 wed
23 thu
24 fri
25 sat

26 sun
27 mo

28 tue
29 wed
30 thu

31 fri
June 2019
01 sat
02 sun
03 mo
04 tue
05 wed

06 thu
07 fri
08 sat
09 sun

10 mo

11 tue
12 wed
13 thu
14 fri
15 sat

16 sun
17 mo
18 tue

19 wed
20 thu

21 fri
22 sat
23 sun
24 mo
25 tue

26 wed
27 thu

28 fri
29 sat
30 sun

Opening: Tue, May 21, 18:00

Schauen Sie sich den Körper einmal an. Diesen Fleischhaufen, dem vier schlabbrige Gliedmaßen, zwei unten, zwei oben, links und rechts jeweils eins, herauswachsen, im Brustbereich zwei rosarote Dippel und am Bauch ein kleines Loch, Nabel genannt, hinten zwei Fettvablagerungen, um das Sitzen komfortabler zu gestalten, die ein Loch bedecken, das so manche Menschen personifiziert repräsentieren.
Ein einziges Merkmal lässt den kläglichen Versuch erklingen, den menschlichen Körper in zwei Kategorien einzuteilen: Entweder es ist ein bisserl mehr Fleisch im Bereich der Brust, oder diese Fleischmasse ist in den Schrittbereich verlagert. Und können Sie sich vorstellen, dass für manche Personen diese Abnormität von Zellen sogar begehrenswert ist?! Manche glauben sogar, sie müssen ihn verändern, nur um noch begehrenswerter zu sein. Andere wiederum fühlen sich in ihrem Körper einfach nicht wohl und suchen durch die Veränderung einen Ausweg, eine Möglichkeit sich so zu zeigen, wer sie sind. Aber zum Schluss ist jeder Körper eben nur ein Zellhaufen, der sich rein durch die Verteilung von Fleisch unterscheidet. Es ist nichts durch ihn vorbestimmt, nicht die Talente, nicht die Vorlieben, nicht die Sexualität, nicht man selbst. Und das führte die MeisterInnenschule für Kommunikationsdesign zu 20 Ausstellungsstücken, von Fotoprojekten, über AR-Anwendungen, bis hin zu audiovisuellen Interpretationen, die in der Ausstellung »Körper. Geschlecht. Differenz« zu sehen sind. Fühlen Sie sich herzlich eingeladen!

Back to main navigation

This website uses cookies to give you the best possible service. By using this website, you agree to the use of cookies. Detailed information can be found in our privacy policy.