Skip to content

Yang Fudong. Don't worry, it will be better...

01.02.2005 to 19.06.2005

Yang Fudong. Don't worry, it will be better...

ART


Yang Fudong. Don't worry, it will be better...

Previous dates

sun, 19.06.2005
- 19.00 h
sat, 18.06.2005
fri, 17.06.2005
thu, 16.06.2005

All dates

Days with event

February 2005
01 tue
02 wed
03 thu
04 fri
05 sat

06 sun
07 mo
08 tue
09 wed

10 thu

11 fri
12 sat
13 sun
14 mo
15 tue

16 wed
17 thu
18 fri

19 sat
20 sun

21 mo
22 tue
23 wed
24 thu
25 fri

26 sat
27 sun

28 mo
March 2005
01 tue
02 wed
03 thu
04 fri
05 sat

06 sun
07 mo
08 tue
09 wed

10 thu

11 fri
12 sat
13 sun
14 mo
15 tue

16 wed
17 thu
18 fri

19 sat
20 sun

21 mo
22 tue
23 wed
24 thu
25 fri

26 sat
27 sun

28 mo
29 tue
30 wed

31 thu
April 2005
01 fri
02 sat
03 sun
04 mo
05 tue

06 wed
07 thu
08 fri
09 sat

10 sun

11 mo
12 tue
13 wed
14 thu
15 fri

16 sat
17 sun
18 mo

19 tue
20 wed

21 thu
22 fri
23 sat
24 sun
25 mo

26 tue
27 wed

28 thu
29 fri
30 sat

May 2005
01 sun
02 mo
03 tue
04 wed
05 thu

06 fri
07 sat
08 sun
09 mo

10 tue

11 wed
12 thu
13 fri
14 sat
15 sun

16 mo
17 tue
18 wed

19 thu
20 fri

21 sat
22 sun
23 mo
24 tue
25 wed

26 thu
27 fri

28 sat
29 sun
30 mo

31 tue
June 2005
01 wed
02 thu
03 fri
04 sat
05 sun

06 mo
07 tue
08 wed
09 thu

10 fri

11 sat
12 sun
13 mo
14 tue
15 wed

16 thu
17 fri
18 sat

19 sun
20 mo

21 tue
22 wed
23 thu
24 fri
25 sat

26 sun
27 mo

28 tue
29 wed
30 thu

VERLÄNGERT BIS 19. Juni 2005!

Deplazierte Versatzstücke chinesischer Tradition vermischen sich mit heimatlosen westlichen Einflüssen zu einem Amalgam aus Langeweile, Liebe und Melancholie. Die Filme Yang Fudongs dokumentieren die Spuren der rasanten politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Entwicklung Chinas. Sie pendeln zwischen Intimität und Nicht-Begegnung, zwischen vordergründiger Sicherheit und stiller Unruhe.

Menschen agieren miteinander, ohne (verbal) zu kommunizieren. Träumerische, surreale Begebenheiten jenseits genauerer Bestimmungen von Ort und Zeit vollziehen sich in größter Langsamkeit vor unseren Augen. Vieles bleibt verborgen, rätselhaft oder in vagen Andeutungen. Yang Fudong bevorzugt das Format des Kurzfilms - mit einem Minimum an Handlung und wenig Dialog. Die meistens in schwarz/weiß gedrehten Filme haben immer etwas Beunruhigendes an sich, die ruhige und poetische Atmosphäre wird durch einen rastlosen Rhythmus gebrochen.

Die Werke des 1971 in Peking Geborenen fanden ein zunehmend begeistertes internationales Publikum , u.a. 2002 an der Documenta 11 und 2003 an der 50. Biennale von Venedig (Chinesischer Pavillon und Utopia Station). Im Februar 2004 zeigte das Museum of Modern Art, New York, drei Filme Fudongs und im gleichen Monat wurde er für den Hugo Boss Price 2004 nominiert.



Vermittlungsprogramm zur Ausstellung Yang Fudong. Don't worry, it will be better...

- Themenführungen, Sa, 16 Uhr


14. Mai 2005 16:00 KUNSTHALLE wien, halle 2
"Was von den Träumen bleibt... Die Rolle des Intellektuellen bei Yang Fudong."
Themenführung in der Ausstellung Yang Fudong "Don't worry it will be better ..."


- Überblicksführungen, So, 16 Uhr

Öffnungszeiten: Täglich 10 bis 19 Uhr, Do 10 bis 22 Uhr, Mittwoch geschlossen!

Foto und Text: KUNSTHALLE wien Homepage
Credits: Yang Fudong "Seven Intellectuals in Bamboo Forest", Teil 2, 2004, 46'15'', s/w, 35mm auf DVD

Back to main navigation

This website uses cookies to give you the best possible service. By using this website, you agree to the use of cookies. Detailed information can be found in our privacy policy.