Skip to content

Proust 2: De kant van Albertine - In Albertines Welt /Wiener Festwochen

17.06.2004 to 20.06.2004

Proust 2: De kant van Albertine - In Albertines Welt /Wiener Festwochen


Previous dates

sun, 20.06.2004
- 22.00 h
sat, 19.06.2004
fri, 18.06.2004
thu, 17.06.2004
20.30 h - 23.59 h

All dates

Days with event

June 2004
01 tue
02 wed
03 thu
04 fri
05 sat

06 sun
07 mo
08 tue
09 wed

10 thu

11 fri
12 sat
13 sun
14 mo
15 tue

16 wed
17 thu
18 fri

19 sat
20 sun

21 mo
22 tue
23 wed
24 thu
25 fri

26 sat
27 sun

28 mo
29 tue
30 wed

Nach Marcel Proust

Textfassung Eric de Kuyper, Guy Cassiers, Erwin Jans

 

 

 

Mit Marlies Heuer, Paul R. Kooij, Eelco Smits, Fania Sorel

 

Prousts großer Romanzyklus - Meilenstein der modernen Literatur und Meditation über die Kraft der Erinnerung und die Vergänglichkeit der Zeit - als Theaterereignis. Der flämische Regisseur Guy Cassiers begibt sich zusammen mit dem flämischen Romancier und Filmemacher Eric de Kuyper und dem Dramaturgen Erwin Jans auf theatralische Entdeckungsreisen durch das unendliche Universum dieses Klassikers der Moderne.

 

Cassiers gilt als wichtiger und ästhetisch innovativer Regisseur der niederländisch-belgischen Theaterszene. Seine Arbeiten erforschen behutsam und eigenwillig das Grenzgebiet zwischen Theater, bildender Kunst und Musik, um dem Theater und seinem Publikum neue Wahrnehmungsräume zu erschließen. Auch in seinem auf vier Teile angelegten, monumentalen Proust-Projekt amalgamiert sich die klassische Schauspielkunst spielerisch mit einer großen Bandbreite visueller Ausdrucksmittel, (Live)Video und (Live) Musik. Es entsteht eine Welt, in der Gegenwart und Vergangenheit, Imagination und Realität ineinander verschwimmen.

 

Cassiers ist Künstlerischer Leiter des ro theater, das bereits 2000 und 2002 erfolgreich bei den Wiener Festwochen mit Inszenierungen seiner Kodirektorin Alize Zandwijk zu Gast war.

 

In Albertines Welt trifft der erwachsene Marcel auf Albertine. Ihr stürmisches Liebesverhältnis ist von Anfang an durch Eifersucht, Verrat und Misstrauen geprägt. Eine kleine, intime, mit sensiblen Mitteln gestaltete Tragödie der Liebe.

 

Alle drei Episoden des Proust-Zyklus. sind in sich geschlossene Vorstellungen und können auch als einzelne Theaterabende gesehen werden.

 

Back to main navigation

This website uses cookies to give you the best possible service. By using this website, you agree to the use of cookies. Detailed information can be found in our privacy policy.