Skip to content

Artavazd Peleschjan "Unser Jahrhundert"

02.04.2004 to 25.04.2004

Artavazd Peleschjan "Unser Jahrhundert"


Previous dates

sun, 25.04.2004
- 19.00 h
sat, 24.04.2004
fri, 23.04.2004
thu, 22.04.2004

All dates

Days with event

April 2004
01 thu
02 fri
03 sat
04 sun
05 mo

06 tue
07 wed
08 thu
09 fri

10 sat

11 sun
12 mo
13 tue
14 wed
15 thu

16 fri
17 sat
18 sun

19 mo
20 tue

21 wed
22 thu
23 fri
24 sat
25 sun

26 mo
27 tue

28 wed
29 thu
30 fri

Artavazd Peleschjan

"Unser Jahrhundert"

KUNSTHALLE wien, halle 1,

02. April - 25. April 2004

 

Mit einer Auswahl von drei Arbeiten stellt die Kunsthalle Wien in Kooperation mit der Ursula Blickle Stiftung das filmische Werk des armenischen Filmemachers Artavazd Peleschjan (geb. 1938) in Österreich und Deutschland vor.

Obwohl Peleschjans Filme unter Kennern zu den einflussreichsten Arbeiten des russischen Dokumentarfilms gehören, und bereits seit Ende der 80er Jahre durch Jean-Luc Godard bekannt wurden, sind die Filme des zurückgezogen in Moskau lebenden Künstlers doch bisher einem selbst kunstkundigen Publikum unzugänglich geblieben.

Peleschjan arbeitet mit der von ihm entwickelten und beschriebenen Schnitttechnik der "Distanzmontage" die spannungsvolle Bildfolgen und -wechsel zulässt und die rhythmische Kraft der Musik mit einbezieht. Seine Bildsprache und -auffassung finden ihren Widerhall in der zeitgenössischen Kunst.

Die Kunsthalle Wien zeigt "Mer dare/Unser Jahrhundert"(1982/90, s/w, 50/30min), ein eindrucksvolles schwarz-weiß Epos über die Träume und Albträume des zivilisatorischen Fortschritts im 20. Jahrhundert, "Vremena Goda/Die Jahreszeiten" (1972-75, s/w, 29min) und "Obitateli/Die Bewohner"(1970, s/w, 10min).

 

Kurator: Gerald Matt

 

Beginnzeiten: 10.00 h, 11.15 h, 12.30 h, 13.45 h, 15.00 h, 16.15 h, 17.30;

Do zusätzlich 18.45 h, 20.00 h

 

Back to main navigation

This website uses cookies to give you the best possible service. By using this website, you agree to the use of cookies. Detailed information can be found in our privacy policy.