Skip to content

Birgit Graschopf: Eine Wandbelichtung

16.11.2010 to 16.02.2011

Birgit Graschopf: Eine Wandbelichtung

ART, FILM & DIGITAL CULTURE


Birgit Graschopf: Eine Wandbelichtung Birgit Graschopf: Eine Wandbelichtung

Previous dates

wed, 16.02.2011
- 22.00 h
tue, 15.02.2011
mo, 14.02.2011
sun, 13.02.2011

All dates

Days with event

November 2010
01 mo
02 tue
03 wed
04 thu
05 fri

06 sat
07 sun
08 mo
09 tue

10 wed

11 thu
12 fri
13 sat
14 sun
15 mo

16 tue
17 wed
18 thu

19 fri
20 sat

21 sun
22 mo
23 tue
24 wed
25 thu

26 fri
27 sat

28 sun
29 mo
30 tue

December 2010
01 wed
02 thu
03 fri
04 sat
05 sun

06 mo
07 tue
08 wed
09 thu

10 fri

11 sat
12 sun
13 mo
14 tue
15 wed

16 thu
17 fri
18 sat

19 sun
20 mo

21 tue
22 wed
23 thu
24 fri
25 sat

26 sun
27 mo

28 tue
29 wed
30 thu

31 fri
January 2011
01 sat
02 sun
03 mo
04 tue
05 wed

06 thu
07 fri
08 sat
09 sun

10 mo

11 tue
12 wed
13 thu
14 fri
15 sat

16 sun
17 mo
18 tue

19 wed
20 thu

21 fri
22 sat
23 sun
24 mo
25 tue

26 wed
27 thu

28 fri
29 sat
30 sun

31 mo
February 2011
01 tue
02 wed
03 thu
04 fri
05 sat

06 sun
07 mo
08 tue
09 wed

10 thu

11 fri
12 sat
13 sun
14 mo
15 tue

16 wed
17 thu
18 fri

19 sat
20 sun

21 mo
22 tue
23 wed
24 thu
25 fri

26 sat
27 sun

28 mo

Birgit Graschopf: Eine Wandbelichtung

Eröffnung mit Buch- und Heftpräsentation:

Mo 15.11., 20h
Datum: 16.11. bis 16.02.2011
Ort: EIKON SchAUfenster, Electric Avenue

Fotografische Emulsion wurde direkt auf die Mauerwand aufgetragen, belichtet und entwickelt. Es entstand eine Fotografie, die die Wand und infolge den Raum als Bildträger hat. Die Wandfotografie bezieht sich auf ihren Träger und ist gleichzeitig eine Erweiterung und Öffnung desselben: Was ist hinter der Wand oder was könnte dahinter sein?

Ein Fenster mit Aussicht, eine Öffnung mit Blick in die Ferne kann das SchAUfenster erweitern. Es kann die Abgeschlossenheit und Nüchternheit des Raumes der Vorstellung von seinem Dahinter gegenüberstellen.

Eine Art romantische Geste nach Freiheit und Ferne - mit Blick zurück auf den/die BetrachterIn, wodurch dieser miteinbezogen wird. In dieser sprichwörtlich raumbezogenen Arbeit geht es also um die Wahrnehmung von Raum per se: Das Projekt konfrontiert den Betrachter mit der Permutation des Raumes und hat einen künstlerisch gestalteten und definierten Raum zur Folge.

EIKON Heftpräsentation EIKON #72
Anton Kehrer, Birgit Graschopf, Wang Qingsong, Eirik Johnson und Isabel Rocamora werden in den Artist Pages der neuen Ausgabe vorgestellt. Im Interview: Schauspielerin und Filmemacherin Andrea Eckert, Eyes-On-Organisator Thomas Licek und Künstlerin Valie Export. Und mit dem letzten EIKON des Jahres kommen auch Ausstellungsbesprechungen von Muybridge bis Kubelka und Buchrezensionen von Abramovic bis Warburg.

EIKON/ÖIP Buchpräsentation previewed (Markus Zahradnik, 2010)
Diplomarbeiten aller AbsolventInnen des fotoK-Lehrgangs und der Fotoklassen der Akademie der bildenden Künste und der Universität für angewandte Kunst sowie Projektarbeiten der Schule für künstlerische Photographie aus dem Studienjahr 2010 wurden von Markus Zahradnik in vier Bänden zusammengefasst. previewed erscheint bei EIKON/ÖIP.

(c) Birgit Graschopf, Wandbelichtung, Foto: quartier21

Back to main navigation

This website uses cookies to give you the best possible service. By using this website, you agree to the use of cookies. Detailed information can be found in our privacy policy.