Skip to content

Schaubühne Wien: Der Schüler Gerber

03.03.2009 to 06.03.2009

Schaubühne Wien: Der Schüler Gerber

CHILDREN & FAMILY, DANCE/PERFORMANCE/MUSIC


Schaubühne Wien: Der Schüler Gerber

Previous dates

fri, 06.03.2009
- 23.00 h
thu, 05.03.2009
wed, 04.03.2009
tue, 03.03.2009
10.00 h - 23.59 h

All dates

Days with event

March 2009
01 sun
02 mo
03 tue
04 wed
05 thu

06 fri
07 sat
08 sun
09 mo

10 tue

11 wed
12 thu
13 fri
14 sat
15 sun

16 mo
17 tue
18 wed

19 thu
20 fri

21 sat
22 sun
23 mo
24 tue
25 wed

26 thu
27 fri

28 sat
29 sun
30 mo

31 tue

Der Schüler Kurt Gerber ist zum Inbegriff des scheiternden, adoleszenten Menschen geworden. Was Friedrich Torberg 1929 schrieb, hat für alle folgenden Generationen nicht an Wirkung verloren und ist in einem Atemzug mit "Frühlings Erwachen" von Wedekind und Musils "Die Verwirrungen des Zöglings Törleß" zu nennen, die alle die Suche der Jugend nach Identität beschreiben.

Felix Mitterer hat den Roman sensibel für das Theater bearbeitet und beschreibt analog zu Torberg wie Gerber aufgrund mangelnder Leistungen in Mathematik, dem offenen Konflikt mit dem sadistischen Klassenvorstand "Gott" Kupfer, der Sorge um den todkranken Vater und der ersten unglücklichen Liebe zur ehemaligen Mitschülerin Lisa Berwald in Verzweiflung, Verwirrung und Zerrissenheit getrieben wird. Gerber ist mit seiner Sensibilität und stolzem Aufbegehren chancenlos gegen den rücksichtslosen Machthunger Kupfers.

Sein Selbstmord nach der nicht bestanden geglaubten Reifeprüfung ist die Kapitulation vor einem Leben, für das die Schule mit ihren Demütigungen ein trauriges Paradigma sein kann, ganz gleich ob die Schüler von damals in einer sich verhärtenden Gesellschaft am Vorabend des Nationalsozialismus lebten, oder in einer heutigen Gesellschaft mit ihrem entfachten Konkurrenzdruck und Mobbing bestehen müssen.


/ VON Felix Mitterer / NACH DEM GLEICHNAMIGEN ROMAN VON Friedrich Torberg / REGIE: Marcus Strahl / BÜHNE: Sam Madwar / KOSTÜM: Gaby Weninger / DARSTELLERINNEN: das Ensemble der Schaubühne Wien – Leila Shalaby, Jenny Thost, Peter Janisch, Willy Klotz, Paul König, Philipp Limbach, Felix Alexander Rank, Nikolaus Raspotnik und Marcus Strahl /

DI. 27. JÄN. 19:30 PREMIERE
DI. 03. MÄR. 10:30 + 19:30 / MI. 04. MÄR. 10:30 + 19:30
DO. 05. MÄR. 10:30 + 19:30 /
FR. 06. MÄR. 10:30

Back to main navigation

This website uses cookies to give you the best possible service. By using this website, you agree to the use of cookies. Detailed information can be found in our privacy policy.