Skip to content

Compagnie Smafu: Der schräge Vogel

18.02.2009 to 18.08.2009

Compagnie Smafu: Der schräge Vogel

DANCE/PERFORMANCE/MUSIC, CHILDREN & FAMILY


Compagnie Smafu: Der schräge Vogel

Previous dates

tue, 18.08.2009
- 23.00 h
mo, 17.08.2009
sun, 16.08.2009
sat, 15.08.2009

All dates

Days with event

February 2009
01 sun
02 mo
03 tue
04 wed
05 thu

06 fri
07 sat
08 sun
09 mo

10 tue

11 wed
12 thu
13 fri
14 sat
15 sun

16 mo
17 tue
18 wed

19 thu
20 fri

21 sat
22 sun
23 mo
24 tue
25 wed

26 thu
27 fri

28 sat
March 2009
01 sun
02 mo
03 tue
04 wed
05 thu

06 fri
07 sat
08 sun
09 mo

10 tue

11 wed
12 thu
13 fri
14 sat
15 sun

16 mo
17 tue
18 wed

19 thu
20 fri

21 sat
22 sun
23 mo
24 tue
25 wed

26 thu
27 fri

28 sat
29 sun
30 mo

31 tue
April 2009
01 wed
02 thu
03 fri
04 sat
05 sun

06 mo
07 tue
08 wed
09 thu

10 fri

11 sat
12 sun
13 mo
14 tue
15 wed

16 thu
17 fri
18 sat

19 sun
20 mo

21 tue
22 wed
23 thu
24 fri
25 sat

26 sun
27 mo

28 tue
29 wed
30 thu

May 2009
01 fri
02 sat
03 sun
04 mo
05 tue

06 wed
07 thu
08 fri
09 sat

10 sun

11 mo
12 tue
13 wed
14 thu
15 fri

16 sat
17 sun
18 mo

19 tue
20 wed

21 thu
22 fri
23 sat
24 sun
25 mo

26 tue
27 wed

28 thu
29 fri
30 sat

31 sun
June 2009
01 mo
02 tue
03 wed
04 thu
05 fri

06 sat
07 sun
08 mo
09 tue

10 wed

11 thu
12 fri
13 sat
14 sun
15 mo

16 tue
17 wed
18 thu

19 fri
20 sat

21 sun
22 mo
23 tue
24 wed
25 thu

26 fri
27 sat

28 sun
29 mo
30 tue

July 2009
01 wed
02 thu
03 fri
04 sat
05 sun

06 mo
07 tue
08 wed
09 thu

10 fri

11 sat
12 sun
13 mo
14 tue
15 wed

16 thu
17 fri
18 sat

19 sun
20 mo

21 tue
22 wed
23 thu
24 fri
25 sat

26 sun
27 mo

28 tue
29 wed
30 thu

31 fri
August 2009
01 sat
02 sun
03 mo
04 tue
05 wed

06 thu
07 fri
08 sat
09 sun

10 mo

11 tue
12 wed
13 thu
14 fri
15 sat

16 sun
17 mo
18 tue

19 wed
20 thu

21 fri
22 sat
23 sun
24 mo
25 tue

26 wed
27 thu

28 fri
29 sat
30 sun

31 mo

Dies ist die Geschichte eines Mannes, der versucht, einen Traum zu verwirklichen: den Traum vom
Fliegen. Er ist besessen von dieser Idee, wie es so viele andere bekannte und unbekannte Männer
sowie Frauen vor und nach ihm auch waren.
Von ihren Zeitgenossen oft belächelt, ausgegrenzt und als Spinner abgetan, waren sie oft Visionäre,
die trotz mannigfaltiger Entbehrungen und Enttäuschungen an sich und ihr Unternehmen geglaubt haben.
Wie schon in ihren früheren Stücken geht es der Choreografin Elisabeth Orlowsky darum, Menschen zu zeigen, die „anders“ sind und wie die Gesellschaft auf diese Menschen reagiert. Das junge Publikum soll ermuntert werden, seinen Idealen und Träumen nachzugehen, sich vom Scheitern nicht entmutigen zu lassen und offen und neugierig dem „Anderen“ zu begegnen. Eine Hommage an all diejenigen, die voller Leidenschaft an ihre Träume glauben und ihren Weg gehen!


„Andrea Nagl und Dominik Grünbühel erhielten als TänzerInnen genügend Möglichkeit, sich über die Bewegung mitzuteilen; Hubertus Zorell als komischer Mann, sorgt für slapstickartige Einlagen. Auch er hat gesprochen, doch ging es nicht um Inhalte; die unverständliche Kunstsprache wurde zu einem die Bewegung ergänzenden künstlerischen Ausdrucksmittel. Zwischen Lachen und Rührung
und der Erinnerung an den Kinofilm „Arizona Dream" war auf einmal ganz klar: die Schönheit des Fliegens ist die Schönheit des Tanzes. Oder vice versa!“ (TANZ.AT, 2007)

/ KÜNSTLERISCHE LEITUNG: Elisabeth Orlowsky / BÜHNE, TECHNIK, PRODUKTIONSLEITUNG:
Rainer Warrings / KOSTÜME: Verena Vondrak / LICHT: Andrea Korosec / DARSTELLERINNEN: Hubertus Zorell, Dominik Grünbühel, Andrea Nagl /

TERMINE
27. März 2009 10:30

Back to main navigation

This website uses cookies to give you the best possible service. By using this website, you agree to the use of cookies. Detailed information can be found in our privacy policy.