Skip to content

ROBOVOX

04.12.2008 to 13.12.2008

ROBOVOX


ROBOVOX ROBOVOX

Previous dates

sat, 13.12.2008
fri, 12.12.2008
thu, 11.12.2008
wed, 10.12.2008

All dates

Days with event

December 2008
01 mo
02 tue
03 wed
04 thu
05 fri

06 sat
07 sun
08 mo
09 tue

10 wed

11 thu
12 fri
13 sat
14 sun
15 mo

16 tue
17 wed
18 thu

19 fri
20 sat

21 sun
22 mo
23 tue
24 wed
25 thu

26 fri
27 sat

28 sun
29 mo
30 tue

31 wed

Anlässlich des 10. RoboExotika Festivals im quartier/MQ, veranstaltet von monochrom, SHIFZ und dem Bureau für Philosophie, lädt in Wien RoboVox, eine interaktive Sound-Installation in Form eines überdimensional großen Roboters von Medienkünstler Martin Bricelj zur öffentlichen Interaktion per SMS.

Martin Bricelj ist Medienkünstler und Kulturaktivist und im Rahmen des Artist-in-Residence Programms des quartier21/MQ sowie auf Einladung von monochrom zu Gast in Wien. RoboVox ist ein monumentaler Roboter mit dessen Hilfe SMS zur allgemeinen öffentlichen Interaktionen genutzt werden können. Zweck ist es, sich in den Dienst des Individuums zu stellen, dessen Stimme normalerweise im Lärm der Massen untergeht.

Im Rahmen des 10. RoboExotica Festivals wird RoboVox von 4. Bis 12. Dezember Station in Wien machen, nach Aalborg in Dänemark, Ljubljana und Maribor in Slowenien sowie London die fünfte Stadt in der RoboVox der Öffentlichkeit präsentiert wird. Aufgebaut wird RoboVox in auf dem Vorplatz des MuseumsQuartier, vor dem Eingang zum Freiraum/quartier21.

Dort kann dann jeder Besucher per Handy eine SMS an die angegebene RoboVox-Nummer senden. Nach Erhalt der SMS liest RoboVox den Text laut vor, Protest, Liebeserklärung oder was auch immer die Nachricht zum Ausdruck bringt. Er verschafft somit dem anonymen Individuum Gehör und verwandelt öffentliche Plätze in Orte der Begegnung und der Interaktion.

Als Skulptur symbolisiert RoboVox den Eingriff ins öffentliche Leben und die Möglichkeit, die eigene Meinung öffentlich zu äußern. Ziel ist es, Leute zu motivieren, brisante Themen anzusprechen und zu diskutieren, um so einen Eindruck von der Gedankenwelt einer Gesellschaft zu erhalten. Zudem ist RoboVox ein Versuch, mehr über die verschiedenen Bedingungen von Kommunikation in unterschiedlichen Ländern herauszufinden.

Martin Bricelj präsentiert seine Werke weltweit in zahlreichen Galerien und Veranstaltungsorten: ICA in London, Sonar in Barcelona, Columbia University in New York, Centro cultural Recoleta in Buenos Aires, Kunsthaus Graz, Kaapelithas in Helsinki, MuseumsQuartier in Wien und viele andere. Zudem ist er Mitbegründer der Multimediasociety Code.Ep, Leiter des Spring Festival in Ljubljana (festival of advanced music and related arts) und startete die Initiative MOTA - Museum of Transitory Art – a network of AiR studios & platform for transitory, live and public art.

Back to main navigation

This website uses cookies to give you the best possible service. By using this website, you agree to the use of cookies. Detailed information can be found in our privacy policy.