Skip to content

Studio Thinking

16.06.2008 to 16.06.2008

Studio Thinking

ART


Studio Thinking Studio Thinking

Date

mo, 16.06.2008
10.00 h - 23.00 h

All dates

Days with event

June 2008
01 sun
02 mo
03 tue
04 wed
05 thu

06 fri
07 sat
08 sun
09 mo

10 tue

11 wed
12 thu
13 fri
14 sat
15 sun

16 mo
17 tue
18 wed

19 thu
20 fri

21 sat
22 sun
23 mo
24 tue
25 wed

26 thu
27 fri

28 sat
29 sun
30 mo

Zum Seminar mit Lois Hetland, Project Zero, Harvard University USA:

„Studio Thinking“: Was Kunst- und Kulturunterricht wirklich kann


Das Project Zero an der Harvard University zeichnet sich durch seine innovative, erfahrungsgeleitete und kritische Methodik aus, die Wirkungen von Kunst- und Kulturunterricht zu beurteilen. Das Team um Lois Hetland hat in seiner Arbeit mit Bostoner Schulen acht so genannte „Studio Habits of Mind“ beobachtet und damit die Entwicklung spezifischer kognitiver und sozialer Fähigkeiten bezeichnet, durch welche sich ein guter Kunstunterricht auszeichnet. Internationale Kritiker beschreiben die Arbeit von Hetland und ihren KollegInnen als „mutigen neuen Schritt in der Kunsterziehung“ und loben die Verbindung von Authentizität und Tiefblick. Lois Hetland wird nun erstmals in Österreich ihre Arbeit vorstellen.

Wir möchten Sie herzlich dazu einladen, die Gelegenheit zu nutzen, neue Anregungen für die Unterrichtspraxis zu gewinnen und gemeinsam über Entwicklungen in der Kunst- und Kulturerziehung in Österreich und den USA zu reflektieren. 



Wann    16. Juni 2008,
Allgemeiner Teil   10:00-12:00 Uhr
Workshop (UKB €30,-)  13:00-15:00 Uhr

Wo    MuseumsQuartier Wien, Raum D (Electric Avenue)

Für wen      LehrerInnen, LehramtsstudentInnen, Lehreraus- und fortbilder,     KulturvermittlerInnen, KünstlerInnen, MitarbeiterInnen aus   Schulbehörden und dem bm:ukk.

Veranstalter   EDUCULT Institut für die Vermittlung von Kunst und Wissenschaft   in Kooperation mit dem Bundeskoordinationszentrum für   schulische Kulturarbeit der Pädagogischen Hochschule Wien.   Gefördert durch das bm:ukk.

Das Seminar wird auf Englisch stattfinden.

Anmeldung und Information

EDUCULT Institut für die Vermittlung von Kunst und Wissenschaft
Anke Schad
anke.schad@educult.at
Tel. 0043-1-522 31 27 23


Programm

10:00 Uhr-12:00 Uhr: Teil 1 – Allgemeiner Teil

Begrüßung durch Michael Wimmer, EDUCULT Geschäftsführer

-  Kurze Einführung in die Thematik
-  Wirkungsforschung und Outputorientierung im Bildungswesen in Österreich
-  Vorstellung von Lois Hetland

Präsentation von Lois Hetland

-  Einführung in die Methodik und Projekte des von Howard Gardner geleiteten Forschungsprojekts „Project Zero“
-  Überblick über aktuelle Trends in arts education in den USA
-  Präsentation der „Studio Thinking“ Methode und der „Studio Habits of Mind”

Fragen und Antworten, Diskussionsrunde



Mittagspause bzw. Ende der allgemeinen Veranstaltung



13:00-15:00 Uhr: Teil 2 – Workshop

„Studio Thinking“ in der Praxis

Der Workshop mit Lois Hetland richtet sich besonders an Lehreraus- und fortbilder, sowie LehrerInnen und StudentInnen (insbesondere im Fach Bildnerische Erziehung). Wir bitten Sie um Verständnis, dass wir für den Workshop eine Teilnahmegebühr von 30 Euro erheben, die vor Ort zu entrichten ist (StudentInnen 20 Euro). Bitte melden Sie sich alsbald an, da die Teilnehmeranzahl für Teil 2 auf 20 begrenzt ist.



Einführende Lektüre

Artikel von Lois Hetland und Helen Winner “The Arts in Education: Evaluating the Evidence for a Causal Link”, Boston Globe http://www.boston.com/news/globe/ideas/articles/2007/09/02/art_for_our_sake?mode=PF

Hetland, Lois; Winner, Ellen u.a. (2007): Studio Thinking – The real benefits of visual arts education.

Informationen zum Project Zero

http://www.pz.harvard.edu/index.cfm

copyright: Project Zero/Harvard Graduate School of Education

Back to main navigation

This website uses cookies to give you the best possible service. By using this website, you agree to the use of cookies. Detailed information can be found in our privacy policy.