Skip to content

Quintet Circle

17.01.2008 to 19.01.2008

Quintet Circle

DANCE/PERFORMANCE/MUSIC


Quintet Circle Quintet Circle

Previous dates

sat, 19.01.2008
- 23.00 h
fri, 18.01.2008
thu, 17.01.2008
20.30 h - 23.59 h

All dates

Days with event

January 2008
01 tue
02 wed
03 thu
04 fri
05 sat

06 sun
07 mo
08 tue
09 wed

10 thu

11 fri
12 sat
13 sun
14 mo
15 tue

16 wed
17 thu
18 fri

19 sat
20 sun

21 mo
22 tue
23 wed
24 thu
25 fri

26 sat
27 sun

28 mo
29 tue
30 wed

31 thu

BORIS CHARMATZ (F) / association edna
Quintet Circle

ÖSTERREICHISCHE ERSTAUFFÜHRUNG
Choreografie: Boris Charmatz Tanz: Nuno Bizarro, Boris Charmatz, Anna MacRae, Latifa Laâbissi, Fabrice Ramalingom Lichtdesign: Yves Godin Stimmarbeit: Dalila Khatir Ton: Olivier Renouf Musik: Henri Cowell (Anger Dance, Aeolian Harp), Galina Ustvolskaya (Komposition 1 Dona Nobis Pacem) und TänzerInnen Bühnenmanager : Frédéric Vannieuwenhuyse Produktionsleitung: Sandra Neuveut Assistenz: Cécile Tonizzo Kammermusikalischer Teil: ensemble on_line vienna Flöte: Sylvie Lacroix Klavier: Mathilde Hoursiangou Tuba: Hannes Haider
Im Zentrum des künstlerischen Schaffens des französischen Ausnahmekünstlers Boris Charmatz steht die Auseinandersetzung mit den Konventionen und Voraussetzungen von Tanz, Musik und Live-Aufführung. Quintet Circle - ein „Stück Spektakel“ - besticht durch seine frappierende Idee, Kompositionen der bekannten russischen Komponistin Galina Ustvolskaya (1919 – 2006) so zu singen, als handle es sich um Radiohits. Im Kreis -  Hand in Hand  - verschreiben sich die AkteurInnen dem Gesang von Ustvolskayas „ganzheitlicher“ Musik und ihren beeindruckenden Anrufungen Russlands, der Moderne, der Geschichte und der Welt. Stimme und Körper teilen sich den Raum nach strikten Regeln: Nach „alter“ Art wird beim Singen der Kreis eingehalten, nur außerhalb des Kreises wird getanzt.
Der Abend ist geteilt: Das Kammerensemble on_line vienna spielt zu Beginn Ustvolskayas Komposition 1 Dona Nobis Pacem, die dann im Verlauf des Abends von den TänzerInnen interpretiert werden.  
Im Rahmen der Vortragsreihe MITSEIN findet am Fr 18. Jan.  um 18.30 h ein Vortrag von Georg Christoph Tholen mit Bezug auf diese Performance in den TQW / Studios statt.
Tickets: 15,00 € 
___________________________________________________________
Produktion: association edna. Koproduktion: Festival Montpellier Danse 2006, Festival d’Automne / Paris, Centre Pompidou / Paris. Dank an Berno Polzer für die Vermittlung des Kammerensembles. Dank an
Wendl & Lung Erlebnis Klavier Galerie. http://www.ensemble-online-vienna.com/.



17.01.2008 20.30 h TQW / Halle G
18.01.2008 20.30 h TQW / Halle G
19.01.2008 20.30 h TQW / Halle G

Back to main navigation

This website uses cookies to give you the best possible service. By using this website, you agree to the use of cookies. Detailed information can be found in our privacy policy.