Skip to content

Adolf Hölzel und die Wiener Secession

11.05.2007 to 27.08.2007

Adolf Hölzel und die Wiener Secession

ART


Adolf Hölzel und die Wiener Secession Adolf Hölzel und die Wiener Secession

Previous dates

mo, 27.08.2007
- 20.00 h
sun, 26.08.2007
sat, 25.08.2007
fri, 24.08.2007

All dates

Days with event

May 2007
01 tue
02 wed
03 thu
04 fri
05 sat

06 sun
07 mo
08 tue
09 wed

10 thu

11 fri
12 sat
13 sun
14 mo
15 tue

16 wed
17 thu
18 fri

19 sat
20 sun

21 mo
22 tue
23 wed
24 thu
25 fri

26 sat
27 sun

28 mo
29 tue
30 wed

31 thu
June 2007
01 fri
02 sat
03 sun
04 mo
05 tue

06 wed
07 thu
08 fri
09 sat

10 sun

11 mo
12 tue
13 wed
14 thu
15 fri

16 sat
17 sun
18 mo

19 tue
20 wed

21 thu
22 fri
23 sat
24 sun
25 mo

26 tue
27 wed

28 thu
29 fri
30 sat

July 2007
01 sun
02 mo
03 tue
04 wed
05 thu

06 fri
07 sat
08 sun
09 mo

10 tue

11 wed
12 thu
13 fri
14 sat
15 sun

16 mo
17 tue
18 wed

19 thu
20 fri

21 sat
22 sun
23 mo
24 tue
25 wed

26 thu
27 fri

28 sat
29 sun
30 mo

31 tue
August 2007
01 wed
02 thu
03 fri
04 sat
05 sun

06 mo
07 tue
08 wed
09 thu

10 fri

11 sat
12 sun
13 mo
14 tue
15 wed

16 thu
17 fri
18 sat

19 sun
20 mo

21 tue
22 wed
23 thu
24 fri
25 sat

26 sun
27 mo

28 tue
29 wed
30 thu

31 fri

Das Leopold Museum zeigt ab 2. März 2007 eine Ausstellung, die dem Lebenswerk des Malers Adolf Hölzel gewidmet ist. Die Schau wird von Dr. Alexander Klee kuratiert und dokumentiert Hölzels Leistung, die Formkunst des Jugendstils in ungegenständliche Kunst zu überführen, aber ebenso seine tiefgreifende Wirkung und Bedeutung für die Kunst nach dem 2. Weltkrieg.

Adolf Hölzel ist heute vor allem als einer der Begründer der ungegenständlichen Malerei bekannt. Vollkommen unbeachtet blieb bisher seine Rolle als einer der Gründer der „Wiener Secession“ und als späteres Mitglied der „Klimt-Gruppe“. Diesem Umstand wird in der Ausstellung im Leopold Museum erstmals Rechnung getragen, ebenso werden die künstlerischen Bezüge sowie die engen biografischen Verbindungen zur Secession aufgezeigt. Die Ausstellung wird von einem Buch (Prestel) begleitet (Autor: Dr. Alexander Klee).

Ausstellungsdauer: 11. Mai bis 27. August 07
Eröffnung: 1. März 2007 um 19 Uhr
Pressegespräch: 1. März 2007 um 11 Uhr

Bild:
Adolf Hölzl, Formation auf hellem Grund, 1920.

Öffnungszeiten: tägl. 10-18h, Donnerstag bis 21h

Back to main navigation

This website uses cookies to give you the best possible service. By using this website, you agree to the use of cookies. Detailed information can be found in our privacy policy.