Skip to content

ThEATRO PICCOLO & Inkululeko Yabatsha School of Arts, ZIM: SCHULVERANSTALTUNG: China K. - das Tagebuch einer Kindersoldatin

11.04.2007 to 15.06.2007

ThEATRO PICCOLO & Inkululeko Yabatsha School of Arts, ZIM: SCHULVERANSTALTUNG: China K. - das Tagebuch einer Kindersoldatin

DANCE/PERFORMANCE/MUSIC, CHILDREN & FAMILY


ThEATRO PICCOLO & Inkululeko Yabatsha School of Arts, ZIM: SCHULVERANSTALTUNG: China K. - das Tagebuch einer Kindersoldatin

Previous dates

fri, 15.06.2007
- 23.00 h
thu, 14.06.2007
wed, 13.06.2007
tue, 12.06.2007

All dates

Days with event

April 2007
01 sun
02 mo
03 tue
04 wed
05 thu

06 fri
07 sat
08 sun
09 mo

10 tue

11 wed
12 thu
13 fri
14 sat
15 sun

16 mo
17 tue
18 wed

19 thu
20 fri

21 sat
22 sun
23 mo
24 tue
25 wed

26 thu
27 fri

28 sat
29 sun
30 mo

May 2007
01 tue
02 wed
03 thu
04 fri
05 sat

06 sun
07 mo
08 tue
09 wed

10 thu

11 fri
12 sat
13 sun
14 mo
15 tue

16 wed
17 thu
18 fri

19 sat
20 sun

21 mo
22 tue
23 wed
24 thu
25 fri

26 sat
27 sun

28 mo
29 tue
30 wed

31 thu
June 2007
01 fri
02 sat
03 sun
04 mo
05 tue

06 wed
07 thu
08 fri
09 sat

10 sun

11 mo
12 tue
13 wed
14 thu
15 fri

16 sat
17 sun
18 mo

19 tue
20 wed

21 thu
22 fri
23 sat
24 sun
25 mo

26 tue
27 wed

28 thu
29 fri
30 sat

Nach dem Buch von China Keitetsi „Sie nahmen mir meine Mutter und gaben mir ein Gewehr.“

Mit acht Jahren wird die kleine China Keitetsi aus Uganda von Soldaten in ein Rekrutierungslager verschleppt. Dort muss sie den Umgang mit der Waffe lernen und kämpft bald schon als Soldatin und Leibwächterin an vorderster Front. Erst nach langen Jahren des Krieges gelingt ihr die Flucht nach Dänemark, wo sie schließlich ihr Leben als Kindersoldatin niederschreibt.
„China K. – das Tagebuch einer Kindersoldatin“ ist nicht nur ein Theaterstück, sondern auch ein Stück Zeitgeschichte Afrikas und Europas. Politische Zusammenhänge werden aufgezeigt und mit dem Vorurteil, dass sich derartige Brutalitäten nur in Afrika ereignen könnten, schnell und bestimmt aufgeräumt.

ThEATRO PICCOLO und das aus Simbabwe stammende Ensemble IYASA erzählen diese wahre Begebenheit in einer faszinierenden Mischung aus europäischem Figurentheater und afrikanischer Schauspielkunst, Musik und Tanz.

/ AUTOR: Ch. Picco Kellner / REGIE: Christian Suchy / KOSTÜME: African Military Dep / TECHNIK: Robby Lederer / DARSTELLERINNEN: Ch. Picco Kellner, Prelude Sibindi, Thembinkosi Dube, Martin Dube, Loveness Ngulube, Future Sibanda, Crispen Mukube, Soniea Mbaya, Silethemba Magonya /

Termine
11. April 2007 10:30
11. April 2007 19:30
12. April 2007 10:30
12. April 2007 19:30
13. April 2007 10:30
13. April 2007 19:30
14. Juni 2007 10:30
14. Juni 2007 19:30
15. Juni 2007 10:30
15. Juni 2007 19:30

Back to main navigation

This website uses cookies to give you the best possible service. By using this website, you agree to the use of cookies. Detailed information can be found in our privacy policy.