Skip to content

Mozart in Paris

17.05.2006 to 21.05.2006

Mozart in Paris

DANCE/PERFORMANCE/MUSIC


Mozart in Paris Mozart in Paris

Previous dates

sun, 21.05.2006
- 22.00 h
sat, 20.05.2006
fri, 19.05.2006
thu, 18.05.2006

All dates

Days with event

May 2006
01 mo
02 tue
03 wed
04 thu
05 fri

06 sat
07 sun
08 mo
09 tue

10 wed

11 thu
12 fri
13 sat
14 sun
15 mo

16 tue
17 wed
18 thu

19 fri
20 sat

21 sun
22 mo
23 tue
24 wed
25 thu

26 fri
27 sat

28 sun
29 mo
30 tue

31 wed

Erzählt von Christof Loy nach Briefen der Familie Mozart
Ein gespielter Briefwechsel

Musik von Wolfgang Amadé Mozart
In einer Fassung von Christian Rieger
Wolfgang Amadé Mozart Philipp Otto, Maria Anna Mozart Verena Buss, Bäsle / Aloysia Weber Désirée Brodka, Nannerl Mozart / Constanze Weber Itziar Lesaka, Leopold Mozart / Hanswurst Ludwig Grabmeier, Ein Clavierspieler Christian Rieger
Im Herbst 1777 bricht der 21-jährige Mozart nach Paris auf. Die Jahre als Wunderkind liegen hinter ihm. Paris soll der Ausgangspunkt der zweiten Karriere des jungen Komponisten werden. Die Mutter begleitet ihn. Der strenge Vater versucht in seinen Briefen aus der Ferne vergeblich, das Temperament des Sohns zu zügeln. Der ist längst ins Reich der ungewohnten Freiheit entlaufen. Sein Ton gegen den übermächtigen Vater wird erst aufsässig, dann souverän. Er will die Welt erobern, hat die Lust und die Liebe entdeckt. Leidenschaft und Begehren beflügeln die künstlerische Phantasie. Was er erlebt, fühlt und denkt, formt sich zu Melodien, Harmonien und Rhythmen. Das Leben und die Musik - eine einzige, wilde Korrespondenz. Paris? Ein Desaster. Die Kapitale der Musikwelt, von der er Anerkennung und Erfolg erwartet, ignoriert den jungen Komponisten. Das Geld wird knapp, die Lebensbedingungen sind erbärmlich, die Mutter stirbt schließlich. Als Mozart im Herbst 1778 nach Salzburg zum Vater zurückkehrt, treffen zwei erwachsene Männer aufeinander.
Die kluge Collage aus Briefpassagen und musikalischen Anspielungen schildert ungemein spielerisch das Drama der Adoleszenz und die Tragikomödie des Erwachsenwerdens.

Publikumsgespräch
Eintritt frei, 18. Mai, im Anschluss an die Vorstellung,
Halle G im MuseumsQuartier

Spieltage

Premiere:
17. 05. 2006

Vorstellungen:
18. 05. 2006
19. 05. 2006
20. 05. 2006
21. 05. 2006

Beginn
20:30

Foto: Hans Jörg Michel

Tickets:
Wiener Festwochen GmbH,
www.festwochen.at
Tel: 01/589 22 11
A1 Freeline 0800 664 020
Preise: € 9,00 bis € 65,00 

Back to main navigation

This website uses cookies to give you the best possible service. By using this website, you agree to the use of cookies. Detailed information can be found in our privacy policy.