Zum Inhalt

Lumine

Feature

Lumine

Projektionskunst im neuen Licht.

Q21 Backstage: Das in Wien ansässige Kreativunternehmen Lumine inszeniert Projektionen ganzheitlich, von der Idee bis zum tatsächlichen Erlebnis. Mit großformatigen, maßgeschneiderten Panoramaprojektionen und an die Architektur angepassten 3D-Videomappings werden Gebäude, sowie Räume seit mehr als zwei Jahrzehnten effektvoll in Szene gesetzt.

Neben dem Konzept und der technischen Planung, liegt der Schwerpunkt in der künstlerischen Umsetzung für Kunst- und Kulturevents.

Gespräch mit Tim Schmelzer und Marcus Zobl

Wer seid ihr?

Seit mehr als zwei Jahrzehnten schreiben wir gemeinsam Projektionsgeschichte. Unser Anspruch ist es, unsere Visionen in einmalige Erlebnisse zu verwandeln. Um dies zu realisieren, arbeiten wir seit vielen Jahren mit einem sehr erfahrenen und kreativen Team zusammen.

In welchen Tätigkeitsfeldern seid ihr aktiv?

Wir beschäftigen uns mit der kreativen Gestaltung von Projektionsinszenierungen, wobei unser Augenmerk mittlerweile überwiegend der konzeptionellen Planung gilt. Wir erstellen die kreativen Konzepte für unsere Projekte, entwerfen Mood- und Storyboards, kümmern uns um dramaturgische Verläufe und übernehmen die künstlerische Leitung. 

Seit wann ist Lumine Teil des Q21/MQ?

Lumine ist seit der Gründung im Jahr 2020 im Q21 ansässig. Zuvor waren wir bereits schon von 2017-2019 im Rahmen des Lichtkunst Kollektiv Lichttapete im Q21.

Wie wird aus Licht Kunst?

Durch die Ideen, die Licht transportiert.

Warum passen Licht und Klänge gut zusammen?

Die akustische Ebene verstärkt visuelle Signale und erweitert das mediale Erlebnis.

Was ist eine Lichtkunstintervention?

Wir verstehen unter Lichtkunstintervention eine raumübergreifende Projektion im öffentlichen Raum mit dem Ziel, eine Symbiose aus Licht und Architektur zu schaffen.

re:flexion…?

Dieser Begriff umschreibt unsere Inspiration für die kommende Projektionsshow im MuseumsQuartier anlässlich des 20-jährigen Jubiläums. Die Verformung der Architektur, sowie das wechselseitige Spiel von Licht und Reflektionen bestimmen diese Inszenierung.

©Lumine Projections

©Lumine Projections

re:flexion – Lichtkunstintervention

©Lumine Projections

©Lumine Projections

©Lumine Projections

©Lumine Projections

Event im Oktober

re:flexion – Lichtkunstintervention
21.10. bis 28.10.
tägliche Showtermine: 19h, 20h & 21h (Sa und So zusätzlich um 18.30h)

Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums des MuseumsQuartier sorgt die Lichtinstallation „re:flexion“ von Lumine im MQ Haupthof nach Einbruch der Dunkelheit für einzigartige Lichtstimmungen. Die Fassaden des Leopold Museum, der Halle E+G, des mumok sowie des Q21 werden durch Projektionen zu neuen Objekten verformt, spiegeln die Umgebung des Areals und reflektieren so das vielfältige Kulturangebot. Durch das Zusammenspiel von Lichtreflektionen und -impulsen mit rhythmischen Klängen entstehen.

©Lumine Projections

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.