Zum Inhalt

Programm

Programmsuche

* Das notwendige Format für das Anfangsdatum und Enddatum ist tt.mm.jjjj

Ergebnisse

Hagenbund. Von der gemäßigten zur radikalen Moderne

Hagenbund. Von der gemäßigten zur radikalen Moderne

Der Künstlerbund Hagen wurde im Jahr 1900 als Reaktion auf den Konservativismus des Künstlerhauses gegründet. Insbesondere die 1920er-Jahre gelten als die Blütezeit des Hagenbundes, wo der Schritt von einer gemäßigten hin zu einer radikalen Moderne gesetzt wurde.

Datum: 01.12.2022 bis 06.02.2023
Ort: Leopold Museum

WIEN 1900 / Aufbruch in die Moderne

WIEN 1900 / Aufbruch in die Moderne

Das Leopold Museum entwirft mit seiner neu konzipierten Dauerpräsentation ein opulentes Tableau, das einen in Dichte und Komplexität einzigartigen Einblick in das Faszinosum Wien um 1900 und das Fluidum jener pulsierenden Zeit bietet.

Datum: 01.12.2022 bis 30.01.2023
Ort: Leopold Museum

Ticket kaufen
TILLA DURIEUX: Eine Jahrhundertzeugin und Ihre Rollen

TILLA DURIEUX: Eine Jahrhundertzeugin und Ihre Rollen

In einer umfassend angelegten Schau geht das Leopold Museum erstmals der Faszination, die Tilla Durieux bereits bei ihren Zeitgenoss:innen auslöste, auf den Grund und folgt anhand von Bildnissen quer durch alle Medien den Spuren dieser schillernden Persönlichkeit. Durch kaum ausgestelltes Archivmaterial und internationalen wie nationalen Leihgaben wird Durieuxs Karriere, ihr soziales und künstlerisches Umfeld sowie ihr von politischen Umbrüchen geprägtes Leben umfassend beleuchtet.

Datum: 01.12.2022 bis 27.02.2023
Ort: Leopold Museum

Themenführung: FRAUENPOWER IN WIEN 1900

Themenführung: FRAUENPOWER IN WIEN 1900

Die Künstlerinnen der Wiener Moderne wie Tina Blau-Lang, Broncia Koller-Pinell und die Schwestern Flöge wurden sich selbst zu Musen und „sprengten die Mieder“: Mit einer neuen Betrachtungsweise der Weiblichkeit, mit der Entdeckung des Praters als Inbegriff eines neuen Naturverständnisses, wie auch mit der Eröffnung von Salons und Schulen, die zu entscheidenden Orten des künstlerischen Austauschs in Wien um 1900 wurden.

Datum: 02.12.2022
Ort: Leopold Museum

Öffentliche Führung: HAGENBUND

Öffentliche Führung: HAGENBUND

Der Künstlerbund Hagen wurde im Jahr 1900 als Reaktion auf den Konservativismus des Künstlerhauses gegründet und etablierte sich spätestens in den 1920er-Jahren als „heute radikalste Gruppe“ (Robert Musil, 1922) innerhalb der Wiener Künstlervereinigungen. Das 1902 erstmals bespielte Ausstellungshaus Zedlitzhalle im 1. Wiener Bezirk diente nicht nur als identitätsstiftender Präsentationsort für die Mitglieder, sondern auch als Halle für innovative Ausstellungskonzepte und internationale Kunstpräsentationen.

Datum: 03.12.2022 bis 31.12.2022
Ort: Leopold Museum

LEO Kinderatelier: WEIHNACHTLICHE WIENER WERKSTÄTTE

LEO Kinderatelier: WEIHNACHTLICHE WIENER WERKSTÄTTE

Wofür mag „WW“ die Abkürzung sein? Wir erkunden die verschiedensten Kunstobjekte mit diesem Kürzel im Leopold Museum und tauchen ein in die Welt der einzelnen Kunsthandwerkstätten. Mit Skizzenblock und Stift halten wir geometrische Formen fest und verarbeiten diese weihnachtlich im Atelier.

Datum: 03.12.2022 bis 01.01.2023
Ort: Leopold Museum

Öffentliche Führung: TILLA DURIEUX

Öffentliche Führung: TILLA DURIEUX

In einer umfassend angelegten Schau geht das Leopold Museum erstmals der Faszination, die Tilla Durieux bereits bei ihren Zeitgenoss:innen auslöste, auf den Grund und folgt anhand von Bildnissen quer durch alle Medien den Spuren dieser schillernden Persönlichkeit. Durch kaum ausgestelltes Archivmaterial und internationalen wie nationalen Leihgaben wird Durieuxs Karriere, ihr soziales und künstlerisches Umfeld sowie ihr von politischen Umbrüchen geprägtes Leben umfassend beleuchtet.

Datum: 03.12.2022 bis 31.12.2022
Ort: Leopold Museum

Öffentliche Führung: Wien 1900

Öffentliche Führung: Wien 1900

Der Aufbruch fand in den unterschiedlichsten Disziplinen statt, von der Malerei und den grafischen Künsten, über Literatur, Musik, Theater, Tanz und Architektur bis hin zu Medizin, Psychologie, Philosophie, Rechtslehre und Ökonomie. Die ca. 1300 Exponate umfassende, sich über drei Ebenen erstreckende Ausstellung präsentiert den Glanz und die Fülle künstlerischer und geistiger Errungenschaften jener Epoche anhand der Meisterwerke des Leopold Museum sowie großartiger Dauerleihgaben aus österreichischen und internationalen Sammlungen.

Datum: 04.12.2022 bis 26.12.2022
Ort: Leopold Museum

Zur Hauptnavigation

Cookie Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Technisch notwendig

Unbedingt notwendige Cookies um grundlegende Funktionen der Website sicherzustellen.

Statistik

Funktionelle Cookies um die Leistung der Webseite sicherzustellen.

Marketing

Zielorientierte Cookies um das Benutzererlebnis zu verbessern.