Zum Inhalt

Institutionen

Alle Institutionen

Filtern

21Gramm

Die Seele ist ein weites Land, das zu versteppen droht. Unsere Beziehungen verdorren, Arbeit bleibt unfruchtbar, der heimatlose Mensch sucht verzweifelt seine Bestimmung und findet sie nicht. Der Seelenarzt DDr Peter Spatt schuf auf der Grundlage von über 2500 Fallstudien ein revolutionäres Konzept, um hemmende Denkstrukturen zu beseitigen und die Seele des Menschen zur vollen Blüte zu bringen. Einzelberatungen erhältlich.

MQ Map - 21GrammZum Plan

Antichambre

Raum für poetische Angelegenheiten.
Das „Vorzimmer“ von Say Say Say, Inc. mit wechselnden Installationen.

[Antichambre (lat./ital./frz.): Vorzimmer, in Schlössern das Wartezimmer für Audienzen]

Info: saysaysayinc.com

Zur Website MQ Map - AntichambreZum Plan
Skulptur ähnlich einer Schachfigur in silberbraun mit gelbem und grünem Ring als KOpf vor einer beigen Vorhangwand
Glitzernder Hintergrund

RIAT Artistic Bokeh

RIAT ist das "Research Institute for Arts and Technology", ein außeruniversitäres Institut für Kunst- und Technologieforschung. Das Institut besteht aus dem "Insitute for Future Cryptoeconomics", dem "Open Source Hardware Lab" und "Artistic Bokeh". Im RIAT Artistic Bokeh im MuseumsQuartier Wien werden künstlerisch-wissenschaftliche Arbeiten präsentiert und die Inhalte des Instituts für BesucherInnen erfahrbar gemacht.

Zur Website MQ Map - RIAT Artistic BokehZum Plan

ASIFAKEIL

Der Schauraum von ASIFA Austria an der Schnittstelle von Animation und bildender Kunst. In einer abwechslungsreichen Reihe von Künstlerpersonalen werden hier ausgesuchte Beispiele österreichischer und internationaler Installationen mit Animationsbezug präsentiert. ASIFA AUSTRIA ist die autonome österreichische Teilorganisation von ASIFA, der Association Internationale du Film d’Animation.

Zur Website MQ Map - ASIFAKEILZum Plan

biber

Als einziges Stadtmagazin berichtet der biber (Türkisch und Serbokroatisch für „Pfeffer“) direkt aus der multiethnischen Community heraus - und zeigt damit jene spannenden und scharfen Facetten Wiens, die bisher in keiner deutschsprachigen Zeitschrift zu sehen waren. Der biber reflektiert das Lebensgefühl einer neuen Generation, schwingt dabei aber nicht die moralische Integrationskeule.

Zur Website MQ Map - biberZum Plan

Broken Rules

Computerspiele stellen eine der jüngsten Formen der digitalen Kultur dar. Es gibt in diesem Bereich Big Player und überzeugte Independents. Broken Rules produzieren Independent Games. Sie kollaborieren und kooperieren mit KünstlerInnen verschiedenster Bereiche - etwa MusikerInnen, IllustratorInnen, SchauspielerInnen - um virtuelle Welten zu erschaffen.

Zur Website MQ Map - Broken RulesZum Plan

Brückenpassage

Mikromuseum für Skulptur und Raum. Ein Durchgang als kompaktes Verkehrs-Werkzeug: Auf engem Raum treffen eine Stiege, eine Brücke, ein Lift, diverse Geländer und Türen aufeinander. Zur Klärung wurden Wände und Decken von Hans Schabus einheitlich mit Hammerschlaglack belegt, einem Lack den man vor allem aus der Maschinenherstellung kennt. Die Farbe Resedagrün stellt Bezug zu Otto Wagners Stadtbahn her und verbindet die unterschiedlichen Elemente zu einem weitgefassten Gesamtraum. Im unteren Bereich der Passage liegt der Ausstellungsraum Pfeiler, der von jungen Kunstschaffenden skulptural bespielt wird.

Zur Website MQ Map - BrückenpassageZum Plan

Buchhandlung Walther König

Die Buchhandlung Walther König ist eine international tätige Fachbuchhandlung für Kunst und Kunstwissenschaft, Ausstellungskataloge, Architektur, Kunstgewerbe, Design, Mode, Fotografie, Film und Theorie. Die Buchhandlung im MuseumsQuartier ist die erste Niederlassung in Österreich und ist eng vernetzt mit dem Haupthaus in Köln.

Zur Website MQ Map - Buchhandlung Walther KönigZum Plan

Combinat

Ein bespielbarer Interaktionsraum verschiedener Disziplinen und Genres. Ein Zwischenraum von Design und darstellender Kunst. Und neben Mode und Events gibt es außerdem temporäre Ausstellungen zweidimensionaler Formate - Malerei, Fotografie, Illustrationen, Graphiken. Zusätzlich gibt es spannende Kollektionen neuer Designer, die temporär gezeigt werden.

Zur Website MQ Map - CombinatZum Plan

designforum Wien

Die designforen Österreichs schaffen Raum um Design zu erleben, zu diskutieren und davon zu lernen. Sie sind Dialog-, Präsentations- und Vernetzungsplattformen für Design und designnahe Disziplinen.
In Wien, Graz, Dornbirn und Innsbruck.

Zur Website MQ Map - designforum WienZum Plan

downtownQ21

Eine Kulturinstitution lebt vom vielfältigen Austausch. Täglich hinterlassen BesucherInnen und MitarbeiterInnen daraus resultierende Beiträge in Sozialen Medien. In Kooperation mit Downtown Vienna wird eine Auswahl dieser Eindrücke on-screen präsentiert und somit leicht zugänglich gemacht. Es entsteht ein Bild des Q21, das sich aus vielen individuellen Perspektiven zusammen fügt. Das Projekt versteht sich als inladung an der Gestaltung teilzuhaben. Tag your content with #q21vienna!

Zur Website MQ Map - downtownQ21Zum Plan

EDUCULT

EDUCULT ist ein unabhängiges, gemeinnütziges Institut für praxisnahe Forschung und Beratung sowie kompetentes Kulturmanagement in den Bereichen Kultur und Bildung. Wir verbinden Kultur, Bildung und Politik in Theorie und Praxis. Dabei legen wir besonderen Wert auf Dialog, Partizipation, Nähe zu den Akteur*innen und nachhaltige Prozesse. Unsere interdisziplinären Kompetenzen und ein internationales Expert*innen-Netzwerk ermöglichen uns die Berücksichtigung individueller Anforderungen zur Erstellung maßgeschneiderter Konzepte.

Zur Website MQ Map - EDUCULTZum Plan

EIKON

EIKON ist eine hochrangige, internationale Zeitschrift für Photographie und Medienkunst. Vierteljährlich, auf durchschnittlich 90 Seiten bietet sie seit 1991 fundierte Artikel neben ausgedehnten Bilderstrecken. Herausgeber der Zeitschrift ist das Österreichische Institut für Photographie und Medienkunst (ÖIP). EIKON erscheint auf Deutsch und Englisch.

Zur Website MQ Map - EIKONZum Plan

EIKON Schauraum

Der EIKON Schauraum, kuratiert und betreut von EIKON – Internationale Zeitschrift für Photographie und Medienkunst, bietet in Erweiterung des seit 1991 vierteljährlich erscheinenden Magazins eine Präsentations- und Vernetzungsplattform, auf der regelmäßig wechselnde Ausstellungsprojekte und Diskursveranstaltungen realisiert werden.

Zur Website MQ Map - EIKON SchauraumZum Plan

eSeL REZEPTION

Die eSeL REZEPTION ist Arbeits- und Schauraum des beliebten Infoknotens und Kunstkalenders www.esel.at.
Das Team von eSeL weiß über alle Eröffnungen und Kunst-Events in Wien Bescheid. Neben Infomaterial und Katalogen zu allen wichtigen Ausstellungen bietet eSeL auch aktuelle Foto-Einblicke und Insider-Tipps zu Museen, Kulturinstitutionen, Artist-Run-Spaces und Kunst-Communities in Wien.
Im Schauraum erforscht der „eSeL SHOP für brauchbare Kunst“ mit Editionen und leistbaren Unikaten, wie Kunst in der Gesellschaft wirksam werden kann. Die „eSeL Galerie für Nutzungsrechte“ verhandelt mit eSeL Fotos den Besitz von Bildern im digitalen Zeitalter.

Zur Website MQ Map - eSeL REZEPTIONZum Plan

Fulbright Austria

Das Ziel des Fulbright Programms ist es die Völkerverständigung zwischen den BürgerInnen der USA und anderer Nationen zu fördern. Seit über 50 Jahren haben tausende StudentInnen, Fremdsprachen-assistentInnen und WissenschaftlerInnen von den Bildungs-, Austausch- und Stipendien-programmen profitiert, die die Austrian-American Educational Commission mit Unterstützung der österreichischen und amerikanischen Regierungen organisiert.

Zur Website MQ Map - Fulbright AustriaZum Plan

frei_raum Q21 exhibition space

Die Ausstellungsreihe 'frei_raum Q21 exhibition space' wird in Kooperation mit dem Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten und anderen Partnern aus dem In- und Ausland im gleichnamigen Ausstellungsraum organisiert. Gezeigt werden internationale Gruppenausstellungen mit Beteiligung von Artists-in-Residence des Q21. Der Fokus der Reihe liegt auf sozialkritischen und gesellschaftspolitischen Themen. Der Eintritt ist frei.

Zur Website MQ Map - frei_raum Q21 exhibition spaceZum Plan

Gruppe Or-Om

Die virtuelle non-profit Gruppe OR-OM© für Evolution von Kunst, Wissenschaft und Sozialformationen präsentiert kritische multimediale Conceptual Art mit theoretischen und praktischen Samples zur Erweiterung der Kunsttheorie, der wissenschaftlichen Grundlagenforschung (Logik, Mathematik und Erkenntnistheorie) und der globalen Gesellschafts-beziehungen im Rahmen einer evolutiv neuen Grundwissenschaft und eines universalistischen Humanismus.

Zur Website MQ Map - Gruppe Or-OmZum Plan

ImPulsTanz - Vienna International Dance Festival

Jeden Sommer macht ImPulsTanz, Europas größtes Festival seiner Art, den zeitgenössischen Tanz in all seinen Facetten erlebbar – zum Zuschauen und Mitfühlen im MQ und auf den größten Bühnen Wiens, zum selber Tanzen in den zahlreichen Workshops im Wiener Arsenal und auf den legendären Partys im Burgtheater Vestibül und im Kasino am Schwarzenbergplatz.

Zur Website MQ Map - ImPulsTanz - Vienna International Dance FestivalZum Plan

insert (Theaterverein)

insert (Theaterverein), das sind die Choreografin, Tänzerin und Performerin Doris Uhlich und ihr Produktionsteam. Die Projekte von insert sind zeitgenössische Tanzperformances mit unterschiedlichen Inhalten, Arbeitsweisen und Menschen. Ausgangspunkt vieler Arbeiten sind eingeschriebene Biografien in einem Körper, Choreografie verstanden als eine Art Archäologie von Lebens(ge)schichten.

Zur Website MQ Map - insert (Theaterverein)Zum Plan

Jan Arnold Gallery

Das unter der Kunstfigur Jan Arnold zusammengefasste Galeriekonzept versteht sich als Gegenpol zur gängigen Institutionalisierung sowie als Curated Space & Missing Link zeitgenössischer Kunst. Das Kollektiv ist unter anderem für die Ausstellungsreihe “Living Studio” im frei_raum q21 exhibition space und Kooperationsausstellungen am MQ-Gelände mit den Q21 Artists-in-Residence der #Streetartpassage verantwortlich. @janarnoldgallery, Kuratoren: Sebastian Schager (@artis.love) Josef Rudolph (@Josef_rudolph) und Markus Grabenwöger

Zur Website MQ Map - Jan Arnold GalleryZum Plan

KABINETT comic passage

In der KABINETT comic passage im Durchgang zwischen Mariahilfer Straße und Fürstenhof finden regelmäßig Ausstellungen statt, die sich mit verschiedensten Ausformungen der Wort/Bild-Kombination (im Volksmund: Comic) beschäftigen. Die Passage umfasst zweieinhalb Ausstellungshallen sowie einen Automaten, in dem begleitende Publikationen erworben werden können.

Zur Website MQ Map - KABINETT comic passageZum Plan

Komische Künste

Cartoons sind Kunst mit hohem Unterhaltungswert. Cartoons sind grafische Blätter mit Pointe, keine gezeichneten Witze. Gerade dadurch haben sie etwas sehr Reizvolles: Sie bewegen sich an der Schnittstelle zwischen Kunst und Illustration. Diese ebenso beliebte wie unterschätzte Kunstgattung wird unterstützt und gefördert. Durch die Galerie, den Shop und die Verlagspublikationen.

Zur Website MQ Map - Komische KünsteZum Plan

Künstlerstudios

Seit Oktober 2002 haben internationale KünstlerInnen bzw. KuratorInnen und Kulturschaffende, die ihren Wohnsitz nicht in Österreich haben, im Rahmen des Artist-in-Residence Programms die Möglichkeit im Q21 zu leben und zu arbeiten. Mittlerweile stehen neun Künstlerstudios im MQ-Areal zur Verfügung.

MQ Map - KünstlerstudiosZum Plan

Lumine

Das in Wien ansässige Kreativunternehmen Lumine inszeniert Projektionen ganzheitlich, von der Idee bis zum tatsächlichen Erlebnis. Mit großformatigen, maßgeschneiderten Panoramaprojektionen und an die Architektur angepassten 3D-Videomappings werden Gebäude, sowie Räume seit mehr als zwei Jahrzehnten effektvoll in Szene gesetzt. Neben dem Konzept und der technischen Planung, liegt der Schwerpunkt in der künstlerischen Umsetzung für Kunst- und Kulturevents.

Zur Website MQ Map - LumineZum Plan

Liquid Frontiers

Liquid Frontiers ist ein Think-and-Do-Tank, Designstudio und Produktionsbüro mit stark kulturellem Background und Sitz in Wien.

Zur Website MQ Map - Liquid FrontiersZum Plan

LITERATURpassage: JENNY passiert

Die LITERATURpassage ist eine der künstlerischen Themenpassagen im MuseumsQuartier Wien, die als offen begehbare Mikromuseen das inhaltliche Spektrum des Areals erweitern. 2020 passiert hier JENNY, das Literaturmagazin des Instituts für Sprachkunst.

Zur Website MQ Map - LITERATURpassage: JENNY passiertZum Plan

Meteoritenpassage

Die Meteoritenpassage verbindet das MQ direkt und symbolisch mit dem benachbarten Naturhistorischen Museum. Ihr Thema ist die Herkunft der heutigen, wissenschaftlichen Museen aus den Gesteinssammlungen und Ordnungssystemen des 18. und 19. Jahrhunderts. Dem am Automaten vor Ort erhältlichen Plakat werden unter dem Titel „Einfälle“ wechselnde literarisch-künstlerische Miniaturen beigelegt.

Zur Website MQ Map - MeteoritenpassageZum Plan

monochrom

monochrom ist eine KünstlerInnen- Bastel- und Theorieneigungsgruppe mit Hang zur Exzentrik. monochrom ist eine uneigenartige Mischung aus proto-ästhetischer Randarbeit, Popattitüde, Subcultural Science und politischem Aktivismus. monochrom ist Herausgeberin der gleichnamigen Fachzeitschrift, nebst Tätigkeit in anderen Bereichen. monochrom ist ein offenes Experimentierfeld.

Zur Website MQ Map - monochromZum Plan

MQ ART BOX

Die MQ ART BOX im Haupthof des MuseumsQuartier Wien ist täglich rund um die Uhr frei zugänglich. Ausgestellt werden wechselnde Installationen von zeitgenössischen Künstlerinnen und Künstlern.
Der transparente Kunstraum interagiert mit dem öffentlichen Raum und den unterschiedlichen Mikromuseen in den barocken Passagen. Mit ihrem Fokus auf junge österreichische Kunst ergänzt die MQ ART BOX die Programme der Museen und Kulturinstitutionen im MuseumsQuartier.
Projektkoordination: Elisabeth Hajek und Klaus Krobath

Zur Website MQ Map - MQ ART BOXZum Plan

paraflows

paraflows versteht sich als Plattform für digitale Kunst und Kultur und organisiert seit 2006 Festivals die jeweils unter einem bestimmten Thema stehen wie UTOPIA (2008), URBAN HACKING (2009), Reverse Engineering (2012), Open Culture (2013), Digital Migration (2015), Id/entity (2016), apocalypse (2018) oder Protestformen (2020). Darüber hinaus produziert paraflows seit 2011 das Festival re_composed zur Fragestellung von Komposition im digitalen Zeitalter und seit 2017 internationale Wanderausstellungen zu wechselnden Schwerpunkten.

Zur Website MQ Map - paraflowsZum Plan

PERFORMANCE PASSAGE

Nach einem Konzept von Christoph Meier wurde die Durchfahrt durch eine vollständig verspiegelte Decke himmelwärts verdoppelt. Wie vor der Wand eines Tanzstudios oder unter der Decke einer Diskothek kann hier jeder und jede performen oder sich selbst betrachten. Die von Andrea Maurer konzipierte Bespielung erweitert den „Raum für Poetiken des Dazwischen“ um eine sprachexperimentelle Dimension.

Zur Website MQ Map - PERFORMANCE PASSAGEZum Plan

Photoautomat

Photoautomat aus den 1960er Jahren im MQ Haupthof. Nach Andy Warhol, Samuel Becket, Giacometti oder André Breton: Werden Sie ihr eigener Künstler und lassen Sie sich knipsen - analog und in schwarz-weiß. In intimer Atmosphäre können sie ihrer Phantasie freien Lauf lassen. Es geht nur um Sie und Sie sind einzigartig.

Zur Website MQ Map - PhotoautomatZum Plan

q/uintessenz

q/uintessenz ist der Verein zur Wiederherstellung der Bürgerrechte im Informationszeitalter. Vereinszweck ist die Erhaltung bzw. Wiederherstellung der Meinungsfreiheit und Bürgerrechte im Sinne der 'Declaration des droits de l'homme et du citoyen' (26.06.1789) durch technische Maßnahmen. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf dem Schutz der Privatsphäre und der Persönlichkeitsrechte.

Zur Website MQ Map - q/uintessenzZum Plan

Quartier für Digitale Kultur

Das Quartier für Digitale Kultur widmet sich als Verbandsverein dem Aufbau und Betrieb eines Zentrums für Digitale Kultur in Wien und bietet eine offene Plattform für Kooperationen im Bereich Digitale Kunst und Kultur. Das QDK betreibt gemeinsam mit dem Q21 einen voll ausgestatteten Veranstaltungs- und Diskursraum für Themen und Projekte der Digitalen Kultur.

Zur Website MQ Map - Quartier für Digitale KulturZum Plan

Raum D / Q21

Das Quartier für Digitale Kultur (QDK) betreibt gemeinsam mit dem Q21 einen vollausgestatteten Veranstaltungs- und Diskursraum für Themen und Projekte der Digitalen Kultur. Für Kooperationsprojekte steht der Raum - über die Nutzung durch die QDK-Mitgliedsvereine hinaus - auch Gruppen, Initiativen und Institutionen zur Verfügung.

Zur Website MQ Map - Raum D / Q21Zum Plan

Say Say Say, Inc.

Studio für Imagination. Ein modernes Design–Laboratorium mit Sitz in Wien und New York, geführt vom Kreativduo Jutta Wacht & René Poell.

Zur Website MQ Map - Say Say Say, Inc.Zum Plan

SCHAURAUM Angewandte

Im SCHAURAUM Angewandte geben Lehrende und AbsolventInnen des Instituts für Bildende und Mediale Kunst der Universität für angewandte Kunst Wien im Rahmen von wechselnden Ausstellungen, Präsentationen und Diskussionen Einblicke in ihre 'digitalen Ateliers' und künstlerischen Strategien. KuratorInnen: Ruth Schnell und Tommy Schneider.

Zur Website MQ Map - SCHAURAUM AngewandteZum Plan

Schauräume Q21

Die von Q21-Mietern betriebenen, kleinen Präsentationsflächen (Schauräume) oder Büros befinden sich im öffentlich zugänglichen Innenbereich im Erdgeschoss des barocken Fischer-von-Erlach-Traktes, der täglich von 10-22h geöffnet ist.

MQ Map - Schauräume Q21Zum Plan

SCHLEBRÜGGE.EDITOR

SCHLEBRÜGGE.EDITOR wurde 2002 von Johannes Schlebrügge gegründet und verlegt Kunst- und Künstlerbücher sowie die Artists' Review FAMA and FORTUNE BULLETIN. Publikationen werden als Künstlerprojekte umgesetzt, in engem Zusammenarbeiten mit den Künstlern und Autoren für Bücher, Broschüren oder im Zeitschriftenformat.

Zur Website MQ Map - SCHLEBRÜGGE.EDITORZum Plan

springerin

springerin ist das Magazin zur Kritik und Theorie der Kultur der Gegenwart. springerin erscheint viermal jährlich und wendet sich an jene Öffentlichkeit, die kulturelle Phänomene als gesellschaftliche und politische wahrnimmt. springerin informiert über aktuelle Ereignisse und Tendenzen im Kulturbetrieb und beschreibt deren Bedingungen und Bedeutungen.

Zur Website MQ Map - springerinZum Plan

SR-Archiv und Musiktank

Das SRA wurde 1993 gegründet und stellt Informationen über die österreichische Popular-Musik öffentlich und kostenfrei zur Verfügung. Mit über 550.000 Datensätzen bietet das SRA eine nahezu lückenlose Dokumentation der heimischen Musiklandschaft der Vergangenheit und Jetztzeit. Neben dem öffentlichen Archiv und der umfangreichen Onlinedatenbank (Personen, Bands, Tonträger, Printmedien, Projekt FEMPOP, VIS.sra.at, etc.) fungiert das Info-Office auch als Kontakt- und Anlaufstelle in Sachen österreichischer Musik.

Zur Website MQ Map - SR-Archiv und MusiktankZum Plan

STATION ROSE

Die Künstler Elisa Rose und Gary Danner sind seit 1991 online. Nach 21 Jahren bespielen STATION ROSE, Pioniere der Digital Culture, nun erstmals wieder einen permanenten Ort in Wien. Die STATION ROSE ist ein Interface zwischen digitaler und analoger Kunst. Ausstellungen, Mixed-Media-Installationen und live A/V-Performances sowie Theorie stehen auf der Agenda.

Zur Website MQ Map - STATION ROSEZum Plan

Sternenpassage

Mikromuseum für Lichterscheinungen. Die Sternenpassage präsentiert wechselnd Künstler und Künstlerinnen, die im weiteren Sinn zum Thema Fotografie arbeiten: mit Belichtungen und Lichterscheinungen. Gezeigt werden ihre Werke in vier runden, leuchtenden Wandvitrinen.
Diese eigens gefertigten Serien werden in der Passage jeweils mit einer Teleskopaufnahme des Weltraums kombiniert.
Das Diagramm an der Decke stammt aus der Barockzeit und imaginiert eine Kometenbahn gehalten von einer geheimnisvollen Partikelstruktur. Kuratiert von Sabine Jelinek.

Zur Website MQ Map - SternenpassageZum Plan

STREET ART PASSAGE VIENNA

Neben der permanenten Gestaltung der Passage durch den französischen Street-Art-Künstler Invader lebt dieser öffentliche Raum von seinem wechselnden Ausstellungsprogramm internationaler und lokaler Street-Art-KünstlerInnen sowie von einer begleitenden Publikationsreihe. Das Magazin „betonblumen“ wird jeweils von den ausstellenden KünstlerInnen gestaltet und ist am Automaten vor Ort erhältlich. Kurator: Sebastian Schager @artis.love #streetartpassage

Zur Website MQ Map - STREET ART PASSAGE VIENNAZum Plan

THE STASH beyond collectables

Im „Stash“ konzentriert sich alles, was seit 2002 vom Licht- und Objektkünstler Martin Markeli realisiert und gesammelt wurde. Es ist jener Raum, der die unterschiedlichen Phasen der künstlerischen Auseinandersetzung einfängt und als Zugang zu seiner Vorstellungswelt verstanden werden kann. Zu dieser gehören elektrische Autorennbahnen, Miniaturfiguren als auch Lichtinstallationen. Hier entstehen aber auch jene Ideen, die nach außen getragen werden, den öffentlichen Raum verändern und neue Erfahrungen zwischen Objekt, Menschen und Raum erlauben.

Zur Website MQ Map - THE STASH beyond collectablesZum Plan

This Human World

this human world wurde 2008 anlässlich des 60. Jubiläums der Deklaration der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte - als erstes Filmfestival seiner Art in Österreich - ins Leben gerufen. Als Mitglied des internationalen Human Rights Film Network (HRFN) folgte this human world dem Beispiel weltweit etablierter, sehr erfolgreicher Festivals (wie etwa jenen aus Prag, Genf, New York oder London).

Zur Website MQ Map - This Human WorldZum Plan

TONSPUR_passage

Die Reihe TONSPUR für einen öffentlichen Raum, kuratiert von Georg Weckwerth und Peter Szely, präsentiert Klangarbeiten internationaler und nationaler KünstlerInnen im öffentlichen Raum des MQ Wien. Ihre mehrkanaligen, das übliche Stereobild aufhebenden Kompositionen erschaffen faszinierende Klangarchitekturen und begehbare Tonräume. Die reale Architektur ist jeweils ihr Ausgangspunkt. Geschaffen wird eine virtuelle Architektur gebaut aus Klang.

Zur Website MQ Map - TONSPUR_passageZum Plan

Transforming Freedom

Transforming Freedom ist ein Radar für Digitale Kultur. Es tastet den Äther nach exemplarischen Stimmen und Dokumenten der letzten Jahrzehnte ab und nutzt aktuelle Technologien, um selbst auf Sendung zu gehen. Es beleuchtet die Hintergründe der großen kulturellen Transformationen unserer Gegenwart, aus der Sicht ihrer ErfinderInnen und UrheberInnen.
Seit 2007 werden transkribierte Videos zum Kampf gegen Softwarepatente oder zur Transparenzbewegung, zur erfolgreichen Klage gegen Facebook aus Österreich oder dem wiederkehrenden Diskurs über Artificial Intelligence veröffentlicht.

Zur Website MQ Map - Transforming FreedomZum Plan

Tricky Women / Tricky Realities

Tricky Women / Tricky Realities steht seit 1991 für erfolgreiche Kulturevents, wissenschaftliche und interdisziplinäre Veranstaltungen mit dem Schwerpunkt Frauen, Film und Video. Die filmischen und multimedialen Präsentationen werden durch ein Filmfestival, Workshops und Symposien unterschiedlicher Disziplinen ergänzt. Theorie und Praxis, inhaltliche und organisatorische Arbeit verbinden sich.

Zur Website MQ Map - Tricky Women / Tricky RealitiesZum Plan

Typopassage Wien

„Typographie“ bedeutet Schriftgestaltung und somit die Gestaltung von Inhalten. Schrift wurde immer für eine gewisse Aufgabe, einen Zweck gestaltet und ist niemals losgelöst davon zu begreifen. Typografie selbst kann nie Inhalte ersetzen. Sie kann diese jedoch unterstützen oder auch sabotieren. Die Typo-Passage, das „Mikromuseum für Gestaltung“, stellt gesellschaftspolitisch relevante Texte aus und untersucht gleichzeitig die Schriften in der diese gesetzt sind. Für jede Ausstellung wird ein/e AutorIn eingeladen, eine Text-Passage aus einem eigenen Text zu veröffentlichen und ein/e DesignerIn, diesen zu gestalten.

Zur Website MQ Map - Typopassage WienZum Plan

Vienna Shorts Festival

Vienna Shorts ist Wiens internationales Festival für Kurzfilm, Animation und Musikvideo und Österreichs Kompetenzzentrum für die kurze filmische Form. Vienna Shorts ist qualifizierendes Festival für Oscar®, BAFTA, für den Europäischen Filmpreis und den Österreichischen Filmpreis.

Zur Website MQ Map - Vienna Shorts FestivalZum Plan

White Castle Games

Sprechstunden: Mi 17-19:00 und Do 10-12:00
White Castle ist eine Kreativ- und Lizenzagentur für analoge Spielideen, spezialisiert auf Familien-, Party- und Kinderspiele. Wir fördern Autoren und Spieleerfinder durch Workshops und machen ihre Spiele reif für den Markt. Diese Spiele, Ideen und Innovationen vermitteln wir in weiterer Folge an lokale und internationale Verlage. Für Unternehmen bieten wir maßgeschneidertes Game Design vom Erstkonzept bis zur Gestaltung und fertigen Produktion an.

Zur Website MQ Map - White Castle GamesZum Plan

Wiener Taschenoper

Die Wiener Taschenoper konzipiert, entwickelt und produziert zeitgenössische Oper. Ihre Arbeit ist wesentlich geprägt von der Auseinandersetzung mit markanten ästhetischen Positionen zeitgenössischen Komponierens - eine Standortbestimmung und ein Nachdenken darüber, was Musiktheater heute sein kann. Sie vergibt Kompositionsaufträge und experimentiert im Grenzbereich zwischen Musiktheater, Multimedia-Performance und Zeitgenössischem Tanz.

Zur Website MQ Map - Wiener TaschenoperZum Plan

think.difference

Das Forschung- und Beratungsbüro think.difference ist ein Wissens- und Kompetenzort für Integrations- und Diversitätsagenden. Wir forschen und beraten die Politik, wie auch staatliche und nichtstaatliche Organisationen bei der Bewältigung des migrationsgeprägten Wandels und entwickeln zukunftsfähige Strategien und Herangehensweisen.

Zur Website MQ Map - think.differenceZum Plan
Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.