Zum Inhalt

Monika Meister (A): Zum Lachen. Strukturen des Komischen und des Performativen im absurden Theater

13.01.2012 bis 13.01.2012

Monika Meister (A): Zum Lachen. Strukturen des Komischen und des Performativen im absurden Theater

TANZ/PERFORMANCE/MUSIK


Monika Meister (A): Zum Lachen. Strukturen des Komischen und des Performativen im absurden Theater Monika Meister (A): Zum Lachen. Strukturen des Komischen und des Performativen im absurden Theater

Termin

Fr, 13.01.2012

Alle Termine im Überblick

Tage mit Vorstellung

Jänner 2012
01 So
02 Mo
03 Di
04 Mi
05 Do

06 Fr
07 Sa
08 So
09 Mo

10 Di

11 Mi
12 Do
13 Fr
14 Sa
15 So

16 Mo
17 Di
18 Mi

19 Do
20 Fr

21 Sa
22 So
23 Mo
24 Di
25 Mi

26 Do
27 Fr

28 Sa
29 So
30 Mo

31 Di

Monika Meister (A): Zum Lachen. Strukturen des Komischen und des Performativen im absurden Theater

Datum: Fr 13.01.
Ort: TQW / Studios
Eintritt frei

Das Lachen als körperlicher Vorgang korrespondiert in vielfacher Form mit den tragisch-komischen Konstellationen des Theaters von Samuel Beckett. In der szenischen Präsenz der Selbstverlorenheit und Unbehaustheit der Figuren kommt den das Tragische brechenden komischen Augenblicken grundlegende Bedeutung zu. Theoretische Reflexionen zur Komik und dem Absurden werden in Hinblick auf das Performative erörtert. Das Augenmerk richtet sich dabei auf Mikrostrukturen von Sprache und Bewegung, von Schweigen und Stillstand, auf jene Kipp-Momente, in denen Lachen entsteht.
Der Vortrag steht in Korrespondenz zur Premiere von Oleg Soulimenko.

Monika Meister ist Professorin für Theaterwissenschaft am Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft der Universität Wien.


Im Rahmen der Redereihe Die Listen des Lachens


www.tqw.at

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.