Zum Inhalt

Wiener Festwochen 2010: Out of Context - for Pina

06.06.2010 bis 09.06.2010

Wiener Festwochen 2010: Out of Context - for Pina

TANZ/PERFORMANCE/MUSIK


Wiener Festwochen 2010: Out of Context - for Pina Wiener Festwochen 2010: Out of Context - for Pina

Vergangene Termine

Mi, 09.06.2010
- 23.00 Uhr
Di, 08.06.2010
Mo, 07.06.2010
So, 06.06.2010
20.30 Uhr - 23.59 Uhr

Alle Termine im Überblick

Tage mit Vorstellung

Juni 2010
01 Di
02 Mi
03 Do
04 Fr
05 Sa

06 So
07 Mo
08 Di
09 Mi

10 Do

11 Fr
12 Sa
13 So
14 Mo
15 Di

16 Mi
17 Do
18 Fr

19 Sa
20 So

21 Mo
22 Di
23 Mi
24 Do
25 Fr

26 Sa
27 So

28 Mo
29 Di
30 Mi

Wiener Festwochen 2010: Out of Context - for Pina
Alain Platel / les ballets C de la B

Ort: HALLE E+G / Halle G
Datum: 06.06. bis 09.06., 20.30h

Schauspiel- und Tanz-Performance / Brüssel / Österreich-Premiere

Der flämische Regisseur und Choreograf Alain Platel, der mit seiner Kompanie les ballets C de la B seit etwa 15 Jahren zu den bedeutendsten Choreografen Europas gehört, widmet ein neues kleines Projekt ohne Bühnenbild, ohne Lifemusik der Geschichte des sozialen Körpers und darin speziell den Zuständen der Hysterie und Ekstase, die er entgegen ihren Diffamierungen als Hypersensibilität gegenüber der Überforderung des Lebens versteht.

Der Körper im Zustand der Hysterie und der Ekstase ist ein Motiv, das die Arbeit des flämischen Regisseurs und Choreografen Alain Platel durchzieht und ihn mehr und mehr interessiert. Der Hysterie und ihrem Ausdruck widmet er ein neues Projekt mit neun Tänzern, das sich ohne Aufwand, ohne Bühnenbild, ohne Instrumentalisten und ohne einen narrativen Rahmen auf die Geschichte des sozialen Körpers konzentriert. Er möchte die Hysterie nicht als Krankheit oder Fehlverhalten sehen, sondern als eine Hypersensibilität gegenüber der Überforderung des Lebens. Einen Körper im Stadium der Ekstase oder Hysterie zu sehen, löst Angst aus. Deshalb suchen Platel und die Tänzer in diesem Projekt nach Möglichkeiten, die Intimität zwischen Zuschauer und Publikum zu verstärken und die Angst vor dem, was man sieht, zu verkleinern. Alain Platel macht künstlerisch einen für ihn vollkommen neuen Schritt. Diese Arbeit steht tatsächlich außerhalb des bisher von ihm bekannten Kontexts.

Alain Platel gehört mit seiner Kompanie les ballets C de la B seit etwa 15 Jahren zu den bedeutendsten Choreografen Europas. Die meisten seiner berühmten Arbeiten wurden in Wien im TanzQuartier gezeigt. Bei den Wiener Festwochen gastiert er zum ersten Mal.

copyright:
© Chris Van der Burght

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.