Zum Inhalt

Nataliya Snyadanko

Nataliya Snyadanko

Bereich: Literatur

Key Facts

Nationalität

Ukraine

Bereich

Literatur

Wohnort

Lwiw

Empfehlende Institution

BMEIA

Zeitraum

März 2021 - April 2021

STUDIUM

2000 – 2003 Übersetzungsseminare des Artes Liberales Inter University Program der Internationalen Schule für Humanwissenschaften in Ost- und Mitteleuropa der Warschauer Universität.
1995 – 1997 Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (Deutschland), Studium Slavistik und Romanistik.
1990 – 1995 Lemberger Nationale Universität, Studium der ukrainische Philologie. Abschluß: Magister.


BERUFSERFAHRUNG

Seit 2010 Freie Autorin, Publizistin und Übersetzerin
2003-2010 Feste Mitarbeit bei den ukrainischen Zeitungen und Zeitschriften. Freie Mitarbeit für die internationale Presse.
Publikationen in: "du", NZZ (Schweiz); "Die Welt", "Süddeutsche Zeitung", "Deutsche Welle" (Deutschland), "New York Times", "The Guardian" (USA); "Gazeta Wyborcza", "Tygodnik Powszechny", "Nowa Europa Wschodnia" (Polen) u.a.
2000-2003 Koordinatorin des des in Lviv gegründeten Forschungszentrums OBTA des Artes Liberales Inter University Program, das an der Internationalen Schule für Humanwissenschaften in Ost- und Mitteleuropa der Warschauer Universität angesiedelt ist: www.obta.uw.edu.pl

KÜNSTLERISCHE TÄTIGKEIT

Seit 2001 Autorin von 10 Prosabänden (darunter 8 Romane), die in 11 Ländern veröffentlicht wurden.
Seit 2002 Literarische Übersetzerin ins Ukrainische aus dem Deutschen, Polnischen (ca. 80 Autoren).
Seit 2009 Redaktionsmitglied der polnisch-deutsch-ukrainischen Literaturzeitschrift RADAR, herausgegeben von Villa Decius, Krakau.
Seit 2018 Mitglied des ukrainischen PEN-Club.

PREISE

2018 Shortlist des Preises der Stadt der Literatur UNESCO.
2015 Preis des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur in Wien für Übersetzungen
2014 Shortlist des Internationalen Preises „Angelus“ in Polen für das beste europäische Buch
2011 Joseph Konrad Preis des Polnischen Institutes in Kiew
2010 Shortlist des Preises "Buch des Jahres", Kiew
2007, 2009 Shortlist des Joseph Konrad Preises des Polnischen Institutes in Kiew
2008 Shortlist des Preises "Buch des Jahres" der 21. Internationalen Moskauer Buchmesse
2007, 2013 Shortlist des Preises "Buch des Jahres BBC". London

STIPENDIEN

2018, 2019 Carpathian Literature Residence.
2018 TOLEDO Stipendium in der Internationalen Jügendbibliothek in München
2017 Paul Celan Stipendium im Institut für die Wissenschaften vom Menschen, Wien
2016 Schritte Stipendium der S.Fischer Stiftung im LCB, Berlin
2015 Stipendium im IHAG, Graz
2015 Stipendium Stadtschreiberin in Pécs, Ungarn
2014 Stipendium KulturKontakt, Wien
2003, 2012 Stipendium des polnischen Kulturministeriums Gaude Polonia, Polen
2007 Stipendium Berliner Akademie der Künste, Berlin
2007 Stipendium der Robert Bosch Stiftung in EÜK, Straelen
2006 Stipendium Literarisches Colloquium Berlin.

INTERNATIONALE ÜBERSETZERTREFFEN

2018 – Internationale Übersetzerwerkstatt im Rahmen des Stücke Festivals in Mülheim an der Ruhr.
2015, 2005 – Internationale Übersetzerwerkstatt im Literarischen Colloquium Berlin.
2011 – Internationale Übersetzersymposium für die Übersetzer vom Czeslaw Milosz in Krakau.
2005, 2006 – Übersetzerwerkstatt für die Übersetzer aus dem Ukrainischen ins Deutsche. Greifswald. Als Gastauthorin.
2000, 2001, 2002, 2003, 2005, 2006 – Translatorium für die Übersetzer aus den slavischen Sprachen in Warschau, Danzig, Kreisau (Polen) und Lviv.

EIGENE VERÖFFENTLICHUNGEN

SAMMLUNG DER LEIDENSCHAFTEN (КОЛЕКЦІЯ ПРИСТРАСТЕЙ). Roman. Lviv: Piramida, 2000. Kharkiv: Folio 2004, 2006, 2008, 2012. Übersetzungen: Polnisch: «Kolekcja namiętności» (Wolowiec: Czarne, 2004). Übersetzung: Renata Rusnak, Katarzyna Kotynska. Russisch: «Коллекция страстей, или Приключения молодой украинки» (Moskau: Idea-Press, 2005). Übersetzung: Zaven Babloyan. Deutsch: «Sammlung der Leidenschaften» (München: dtv, 2007). Haymon Verlag. Innsbruck, Österreich, 2016. Übersetzung: Anja Lutter. Englisch: Fragmente in Brooklyn Rail (2010). “Herstories: An Anthology Of New Ukrainian Women Prose Writers”. Übersetzung: Jennifer Croft. Glagoslav Publications Ltd. London. 2013. Tschechisch: «Sbírka vášní» (Zlín: Kniha Zlín, 2011). Übersetzung: Rita Kindlerova. Ungarisch: Vince Books Ltd. 2019. Übersetzung: Körner Gabor.
AUSVERKAUF VON BLONDINEN (СЕЗОННИЙ РОЗПРОДАЖ БЛОНДИНОК). Kurzgeschichten. Ivano-Frankiwsk: Lileja NV. 2005. Übersetzungen: Deutsch: Fragmente aus einem ungeschriebenen Drehbuch für einen mehrteiligen Liebesfilm, SuKulTuR, Berlin, 2005.
AHATANHEL (АГАТАНГЕЛ, АБО СИНДРОМ СТЕРИЛЬНОСТІ). Roman. Kiev: Nora-Druk, 2006. Übersetzungen: Russisch: «Агатангел, или синдром стерильности» (Moscow: Free-Fly Publisher, 2008). Übersetzung: Zaven Babloyan. Polnisch: «Ahatanhel» (Wolowiec: Czarne, 2008). Übersetzung: Renata Rusnak. Englisch: Fragmente in Two Lines (2010) World writing in Translation XVII. The University of Washington Press. Übersetzung: Jennifer Croft.
THYMIAN IN DER MILCH (ЧЕБРЕЦЬ У МОЛОЦІ). Novel. Kharkiv: Folio. 2007, 2012. Übersetzungen: Russisch: «Чабрец в молоке». Moskau: «New world», 2011, № 8-9. Übersetzung: Zaven Babloyan.
INSEKTENSCHAUKEL (КОМАШИНА ТАРЗАНКА). Roman. Kharkiv: Folio. 2009, 2012. Übersetzungen: Polish translation: «Lubczyk na poddaszu». Wrocław: Biuro Literackie, 2014. Translation: Ksenia Kaniewska. German translation: fragment in the magazine Manuskripte. Graz, Austria. 2016. Übersetzung: Roman Dubasevytsch.
DAS LAND DER KAPUTTEN SPIELSACHEN UND ANDERE ABENTEUER (КРАЇНА ПОЛАМАНИХ ІГРАШОК ТА ІНШІ ПОДОРОЖІ). ГРАНІ-Т. КИЇВ. 2010
NUSSHERBARIUM DER TANTE AMALIA (ГЕРБАРІЙ КОХАНЦІВ). Roman. KSD. Kharkiw. 2011.
AMARCORD (АМАРКОРД). Gesammtausgabe. Folio, Kharkiv. 2012.
FRAU MÜLLER HAT NICHT DIE ABSICHT, MEHR ZU BEZAHLEN (ФРАУ МЮЛЛЕР НЕ НАЛАШТОВАНА ПЛАТИТИ БІЛЬШЕ). Roman. KSD. Charkiw. 2013. Übersetzungen:
Deutsch: Frau Müller hat nicht die Absicht, mehr zu bezahlen. Haymon Verlag. Innsbruck, Österreich. 2016. Übersetzung: Lydia Nagel. Polnisch: Frau Müller nie zamierza płacić więcej, niż się należy. Lublin. 2019. Übersetzung: Bohdan Zadura.
DER SEIDENE SCHLAFROCK VON ERZHERZOG WILHELM (ОХАЙНІ ПРОПИСИ ЕРЦГЕРЦОГА ВІЛЬГЕЛЬМА). Roman. Wydawnyctwo Staroho Leva. Lviv. 2017. Übersetzungen: Deutsch: Haymon Verlag. . Haymon Verlag. Innsbruck, Österreich. 2020. Übersetzung: Maria Weissenböck.

EIGENE VERÖFFENTLICHUNGEN INS DEUTSCHE ÜBERSETZT

Roman Sammlung der Leidenschaften. dtv, München, 2007, Haymon Verlag, Innsbruck. 2017. ISBN 978-3-7099-7250-2; 256 Roman Frau Müller hat nicht die Absicht mehr zu bezahlen. Haymon Verlag, Innsbruck. 2016. ISBN 978-3-7099-7229-8.
Direkt auf die Augen in der Anthologie Majdan, edition Fototapeta, Berlin. 2014. ISBN 978-3-940524-29-4.
Die schöne Schlichtheit des Irrationalen in der Anthologie Wodka für den Torwart, edition Fototapeta, Berlin. 2012. ISBN 978-3-940524-16-4.
Karpaty hat wieder verloren in der Anthologie Totalniy Futbol. Eine polnisch-ukrainische Fußballreise. Suhrkamp Verlag. 2012. ISBN 9783518062166.
Krim-Sonette. Kulinarisches Sonett in der Anthologie Europa erlesen. Krim. Wieser Verlag, Klagenfurt. 2010. ISBN 978-3-85129-890-1.
Artikel Ukraina ad portas (Beiträge zum X. Greifswalder Ukrainiscum im Alfred Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald), Shaker Verlag. Aachen 2006.
Fragmente eines ungeschriebenen Drehbuchs für einen mehrteiligen Liebesfilm. SuKulTuR. Berlin. 2005. ISBN: 978-3-937737-47-8
Wie kommt Camus ins Kaufhaus? Eine Deutschlandreise. Reportage über eine Deutschlandreise für die Zeitschrift für Kultur du Nr. 757, Zürich. 2005.

Projektinfo

Im März 2021 erscheint mein Roman „Der Erzherzog, der den Schwarzmarkt regierte, Matrosen liebte und mein Großvater wurde“ in der deutschen Übersetzung bei Haymon Verlag.

Das Hauptziel des Aufenthaltes sind Lesungen für das österreichische Publikum. Eine davon ist bereits für 22.04 in der Österreichischen Gesellschaft für Literatur geplant.

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.