Zum Inhalt

Jan Soldat

Jan Soldat

Bereich: Medienkunst, Film

Projektarbeit: Hotel Straussberg (leading still) © Jan Soldat

Projektarbeit: Haftanlage 4614 (Still 1) © Jan Soldat

Key Facts

Nationalität

Deutschland

Bereich

Medienkunst, Film

Wohnort

Berlin

Empfehlende Institution

VIS Vienna Shorts

Zeitraum

Juni 2016 - Juni 2016

2006 - erster Kamera- und Schnittlehrgang am Sächsischen Ausbildungs- u. Erprobungskanal (SAEK) Chemnitz.

September 2006 bis September 2008 – diverse Kurfilmproduktionen als Autor, Produzent und Regisseur innerhalb der Chemnitzer Filmwerkstatt e.V.
In dieser Zeit habe ich mehr als 15 eigene Kurzfilme in Regieverantwortung realisiert.
Gleichzeitig habe ich innerhalb des medienpädagogisch ausgerichteten Profils des Vereins zahlreiche Filmprojekte an öffentlichen Schulen und mit Jugendlichen aus unterschiedlichsten Kontexten betreut.
Dezember 2006 bis September 2008 - ehrenamtliche Tätigkeit als Betreuer innerhalb der Chemnitzer Kunstfabrik und Realisierung diverser Filmprojekte mit geistig behinderten Erwachsenen.

Oktober 2008 bis März 2014 - Studium der Film- und Fernsehregie an der Hochschule für Film und Fernsehen Konrad Wolf Potsdam-Babelsberg.
Meine theoretische Diplomarbeit, in welcher ich mich mit den Begrenzungen und Grenzüberschreitungen des dokumentarischen Arbeitens auseinandergesetzt habe, habe ich mit "sehr gut" bestanden. Die dazugehörige, künstlerisch-praktische Diplomarbeit - das dokumentarische Portrait „Der Unfertige“- habe ich "mit Auszeichnung" bestanden.

Schon während des Studiums nahm ich meine Tätigkeit als freischaffender Filmemacher auf und setzte mehrere kurze und mittellange Dokumentarfilme in Eigenproduktion und Regieverantwortung um.

Seit August 2006 bis zum heutigen Zeitpunkt habe ich über 40 kurze und mittellange Filme als Regisseur und Autor realisiert. Meine filmischen Arbeiten liefen auf zahlreichen renommierten nationalen und internationalen Filmfestivals und wurden mehrfach prämiert, u.a.:

2010 - „Geliebt“ - 60. Internationale Filmfestspiele Berlin - Kurzfilmwettbewerb
2012 - „Zucht und Ordnung“ - 62. Internationale Filmfestspiele Berlin - Panorama / Kurzfilmtage Oberhausen Dt. Wettbewerb / nachfolgend auf weiteren 100 Festivals
2012 - „Crazy Denis Tiger“ - 62. Berlinale - Generation 14Plus Kurzfilmwettbewerb / Nominierung zum Dt. Kurzfilmpreis
2013 - „Der Unfertige“ - CineMAXXI Award Festival Internazionale del Film di Roma / Viennale '14 / Nominierung bester Kurzfilm Preis der deutschen Filmkritik
2014 - „Hotel Straussberg” Viennale '14
2015 - “Die Sechste Jahreszeit” und “Der Besuch” - 44. Internationales Film Festival Rotterdam
2015- “Haftanlage 4614” - 65. Internationale Filmfestspiele Berlin

Seit April 2014 bin ich neben meiner selbstständigen Tätigkeit als Filmemacher ebenfalls als Gastdozent und Seminargast aktiv. In Seminaren und Vorträgen vermittle ich den Kursteilnehmern, vorwiegend an Filmschulen und Fachhochschulen mit filmspezifischer Ausrichtung, Methoden des dokumentarischen Arbeitens und Möglichkeiten der Darstellung von Körper und Sexualität im Film.

Jan Soldat

Projektinfo

Dokumentarfilmrecherche / Interviewrecherche

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.