Zum Inhalt

Essen & Trinken

Essen & Trinken

Aloha

Snacks, kleine Erfrischungen sowie heißer Punsch im Winter – Aloha bietet mit seinem Design als Strandbar nicht nur Sommerfeeling pur, sondern auch sportliche Aktivitäten. Nur Outdoor-Betrieb bei Schönwetter.

Strandbaratmosphäre im Herzen von Wien – die Aloha-Bar ist ein Treffpunkt für MQ BesucherInnen. Gelegen im Hof 8 neben der Boule-Bahn werden im Sommer kleine Snacks und Erfrischungen geboten. Zudem dient Aloha als Verleihstelle für die Boule-Kugeln. Nur Outdoor-Betrieb bei Schönwetter. Im Winter übersiedelt der Stand in den MQ Hof und ergänzt das Punschangebot beim „Winter im MQ“.

Mo-So: 14-23h
BIOSK

Der BIOSK ist ein Imbiss mit Erfrischungsgetränken, kleinen Snacks und Eis im Sommer sowie heißen Getränken, Gulasch, Würstel mit Saft und Suppen beim „Winter im MQ“. Nur Outdoor-Betrieb bei Schönwetter (November bis Februar Winterpause).

Angesiedelt im MQ Hof 2/Fürstenhof dient der BIOSK insbesondere als Imbiss für die BesucherInnen der Kinderinstitutionen, aber auch für alle anderen MQ BesucherInnen, die einen Kaffee oder einen kleinen Snack genießen möchten. Das Sommerangebot umfasst schwerpunktmäßig Erfrischungsgetränke, Eis, Kaffee sowie kleine Snacks (Würstel, Sandwiches) und frisches Gebäck. Im Rahmen des „Winter im MQ“ werden im MQ Haupthof heiße Getränke (Punsch, Kinderpunsch, Glühwein ...) und Gulasch, Würstel mit Saft oder heiße Suppen serviert. Das spektakuläre Design des BIOSK, dessen Dach nach Einbruch der Dunkelheit in den verschiedensten Farben leuchtet, stammt von Kristof Jarder.

Mo-So: 11-24h
Café Leopold

Das Café Leopold zeichnet sich durch einen spannenden Mix aus asiatischer und internationaler Küche aus, ergänzt durch heimische Klassiker. Im Sommer lädt der Gastgarten im MQ Haupthof zum Verweilen ein.

Das Café Leopold bietet eine anspruchsvolle asiatische Fusionsküche mit Wiener Schmankerln und regionalen Lieferanten. Von Sushi, Poke Bowls, Bulgogi über Wiener Schnitzel bis zum warmen Schokomuffin ist für jeden Geschmack etwas dabei. Damit will das Café im Leopold Museum für MuseumsbesucherInnen aus aller Welt ebenso attraktiv sein wie für BesucherInnen aus Wien. Betrieben wird das Café Leopold von der Gruppe um Tie Yang, die mit Schwerpunkt auf südasiatischen und chinesischen Spezialitäten seit über 15 Jahren mit ihren verschiedenen Lokalen in Wien für kulinarische Abwechslung und lukullische Überraschungen sorgt.

Das visuelle Konzept der Restaurants stammt vom internationalen Künstler Jun Yang in Zusammenarbeit mit lokalen Architekturbüros. Für das Café Leopold ergänzte Klaus Schwarzenegger als ausführender Planer das Designteam. Trotz der kompletten Erneuerung des Lokals 2017 blieb der ursprüngliche Charakter des Cafés erhalten. Einzelne Elemente wie die in den geometrischen Grundformen Kreis, Quadrat und Viereck gestalteten Beleuchtungskörper, die Verglasung der Bar, die helle Theke oder das Séparée im hinteren Bereich des Lokals, nun mit „Wiener Chinoiserien“, wurden neu gestaltet. Die Möbel zeigen sich in elegantem Grau, ergänzt durch Tische und Vitra-Design-Sessel.

Im Sommer lädt zudem der Gastgarten im MQ Haupthof beim Wasserbecken zum Verweilen ein.

Mo-So: 10-23.45h
cafe-restaurant CORBACI

Das Café Restaurant Corbaci im Architekturzentrum Wien überzeugt sowohl mit seiner vielfältigen Küche als auch durch das außergewöhnliche Design.

Das Café Restaurant Corbaci setzt insbesondere auf regionale Produkte und ist ideal für ein schnelles Mittagessen, ein ausgiebiges Abendessen oder Kaffee und Kuchen am Nachmittag. Die Speisekarte variiert je nach Jahreszeit und bietet mit einer Wochenkarte und dem Mittagsmenü tägliche Abwechslung. Im Vordergrund steht die Österreichische Küche - regional, saisonal und leicht. Im hofgelegenen Gastgarten kann man im Sommer in Ruhe die Sonnenstrahlen genießen.

Für das außergewöhnliche Design zeichnen die französischen Architektinnen Anne Lacaton und Jean Philippe Vassal verantwortlich. Das Muster der Deckenfliesen greift die Idee eines türkischen Cafés auf. Die Fliesen wurden in Zusammenarbeit mit den ArchitektInnen von der in Wien lebenden türkischen Künstlerin Asiye Kolbai-Kafalier speziell für diesen Raum entworfen und in Istanbul manuell gefertigt. Eine rohe, unverputzte Betonziegelwand trennt den Küchenbereich vom Gastraum. Durch ihre Positionierung ist die Wand jedoch von außen nicht sichtbar, das Gewölbe scheint sich ungebrochen über den Raum zu spannen. Der Gastraum wirkt durch die großen Fensterflächen wie ein lichtdurchfluteter Saal mit direktem Bezug zu den Außenräumen des Geländes. Die Möblierung ist ganz im Sinne der Zeitlosigkeit bewusst einfach gehalten, mit Tischen und Stühlen aus Serienproduktion.

Mo-Sa: 11-24h | So: 11-23h
Café.Restaurant.HALLE

Das Café.Restaurant.HALLE ist das Café und Restaurant der Kunsthalle Wien und der Wiener Festwochen. Die Speisekarte wird wöchentlich gewechselt und bietet traditionelle Speisen ebenso wie moderne Küche.

Das Café.Restaurant.HALLE ist im stilvollen, denkmalgeschützten Ambiente der ehemaligen Winterreithalle untergebracht. Wertgelegt wird vor allem auf eine frische, nachhaltig verarbeitete Küche sowie Bio-Produkte. Die Speisekarte wird wöchentlich gewechselt und bietet traditionelle Speisen ebenso wie moderne Küche. Herzstück des Cafés ist zudem die HALLE Bar mit einem reichhaltigen Getränkeangebot. Die große, an das Café-Restaurant angeschlossene Terrasse und der Gastgarten im Eingangsbereich der Kunsthalle Wien und der Halle E+G bieten im Sommer Ein- und Ausblick in das Geschehen eines der weltweit größten Kulturareale.

Einst Winterreithalle mit Kaiserloge, wurde das historische Ambiente von Architekt Gregor Eichinger und seiner Gruppe EOK in ein modernes Café-Restaurant umgewandelt. Dabei bilden alter Stuck, Prunk und Pracht sowie eine außergewöhnliche Raumhöhe den Rahmen für eine perfekt abgestimmte Innenausstattung: Überdimensional große Deckenlampen, verschieden olivfarben bezogene Lederbänke, Tische aus Nussholz und ein vom Boden bis zur Decke reichendes Nussholzregal, das gleichzeitig als Raumteiler zwischen Küche und Café-Restaurant fungiert, bieten puristisches Design zum Wohlfühlen.

Betreiber des Lokals ist der Steirer Bernd Schlacher, der neben dem Café.Restaurant.HALLE auch das Restaurant Motto am Fluss und Motto Catering betreibt.

Mo-So: 10-02h
Café im mumok

Seit seiner Neueröffnung im Mai 2018 erstrahlt das Café im mumok in frischem, zeitlosem Look und lädt in entspannter Atmosphäre zu einer Pause vor oder nach dem Museumsbesuch. Neben Kaffee von Illy, ausgewählten Teesorten und erfrischenden Getränken stehen typische Wiener Mehlspeisen auf der Karte. Für den kleinen Hunger kann außerdem zwischen verschiedenen Bagels, saisonalen Suppen und anderen Snacks gewählt werden.

Der Zugang zum Café ist barrierefrei.

Mo: 14-19h | Di-Mi: 10-19h | Do: 10-21h | Fr-So: 10-19h
Dschungel Café

Das DSCHUNGEL CAFÉ ist als Treffpunkt für Jung und Alt, Kreative und MQ-BesucherInnen ein Ort für die ganze Familie mit einem Mix aus modern interpretierter regionaler und internationaler Küche.

Im großräumigen, einladenden Foyer des DSCHUNGEL WIEN Theaterhaus beheimatet, ist das DSCHUNGEL CAFÉ ein Ort für die ganze Familie, Genießer und Theaterfreunde. Ob Frühstück, täglich wechselnde Mittagsteller, kleine Gerichte für zwischendurch, Dschungel Burger, Crèpes, hausgemachte Kuchen oder im Sommer Bio-Eis – sämtliche Speisen werden täglich frisch mit ausgewählten Erzeugnissen aus ganz Österreich zubereitet, stets mit einem ausgewogenen Angebot für Kinder. Ein Mix, vielfältig, natürlich und gesund, aus modern interpretierter regionaler und internationaler Küche wird hier serviert. Die Getränkekarte bietet Säfte, Softdrinks, internationale Biere, Cocktails, ausgesuchte Weine, Teespezialitäten und Hawelka Kaffee. Die eigens eingerichtete Kinderecke sorgt dafür, dass auch bei den kleinsten BesucherInnen keine Langeweile aufkommt, während die Erwachsenen ihr Essen genießen.

Mo: 09-19h | Di-Sa: 09-21h | So: 09-19h
Glacis Beisl

Das legendäre Wiener Glacis Beisl bietet unter dem Motto „Viennese with a twist“ kulinarische Tradition mit einem Mix aus Klassikern der Wiener und Altösterreichischen Küche.

Das Glacis Beisl, beim Ausgang des MuseumsQuartier zur Breite Gasse und zum Spittelberg bietet die perfekte Symbiose aus Moderne und Tradition sowohl auf dem Teller als auch im Gastraum. Klassiker der Wiener und Altösterreichischen Küche wie Schnitzel und Gulasch finden sich ebenso auf der Speisekarte wie Lardo vom Turopoljeschwein auf violetten Erdäpfeln. Das Glacis Beisl wurde architektonisch von Arkan Zeytinoglu gestaltet und verbindet Beisltradition mit modernen Elementen. Dunkles Holz kombiniert mit absinthgrünen Resopaltischplatten und ein Gussterrazzo-Boden prägen den Gesamteindruck und integrieren so die Tradition eines echten Wiener Beisls in das urbane Umfeld. Ein Highlight im Sommer ist der Gastgarten mit seinen lauschigen Lauben unter hohen Nussbäumen.

Mo-So: 11-02h
kantine

Frühstück, Mittagessen, kleiner Snack oder Afterwork-Drink, in der kantine im MuseumsQuartier ist für jede/n das Richtige dabei – egal ob Museumsbesucher, Tourist oder zum Abhängen mit Freunden.

Das zwischen Buchhandlung Walther König und Electric Avenue gelegene Lokal ist Treffpunkt für ein buntes Publikum: geboten wird von Frühstück über vegetarische und nicht vegetarische Tagesteller eine internationale Auswahl an warmen Speisen, Suppen und Salaten mit Produkten aus biologischer Landwirtschaft sowie am Abend Cocktails und Barbetrieb mit Musik. Kaffee und sämtliche Speisen gibt es zudem auch zum Mitnehmen.

Im Sommer kann man im großen Gastgarten, der in den Haupthof des MuseumsQuartier hineinragt, in aller Ruhe das bunte Treiben im MuseumsQuartier verfolgen.

Mo-Fr: 09-02h | Sa: 09-02h- | So: 09-02h
MQdaily

Frühstück, Stehcafé, Mittagspause, Besprechungen in entspannter Atmosphäre – es gibt immer einen Anlass, im MQdaily zu genießen!

Das MQdaily bietet ein vielfältiges Angebot: von Frühstück, preiswertem Mittagsteller, köstlichen Salaten und Spezialitäten, vegetarischen Gerichten, internationalen Vorspeisen, Snacks bis hin zu hausgemachten Kuchen ist für alle etwas dabei. Größter Wert wird dabei auf die Herkunft der Produkte gelegt. So kommen der aromatische italienische Kaffee von einer kleinen Rösterei in Mailand, die Bierspezialitäten von einer Privatbrauerei aus dem Waldviertel und ein Großteil der Weine und Frischprodukte von österreichischen Bauern. Sämtliche Gerichte gibt es auch zum Mitnehmen.

Im Sommer lädt der große Gastgarten im MQ Haupthof, direkt neben dem MQ Haupteingang, zum Sonne Tanken und Genießen ein.

Mo-Mi: 09-24h | Do-Sa: 09-01h | So: 09-24h
Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.