Zum Inhalt

eSeL ABC feat. Rudi Klein

07.03.2024 bis 02.06.2024 - eSeL REZEPTION

eSeL ABC feat. Rudi Klein

FREIER EINTRITT, KUNST


Nächste Termine

Mo, 15.04.2024
Di, 16.04.2024
Mi, 17.04.2024
Do, 18.04.2024

Alle Termine im Überblick

Tage mit Vorstellung

Sie haben folgenden Termin ausgewählt:

März 2024
01 Fr
02 Sa
03 So
04 Mo
05 Di

06 Mi
07 Do
08 Fr
09 Sa

10 So

11 Mo
12 Di
13 Mi
14 Do
15 Fr

16 Sa
17 So
18 Mo

19 Di
20 Mi

21 Do
22 Fr
23 Sa
24 So
25 Mo

26 Di
27 Mi

28 Do
29 Fr
30 Sa

31 So
April 2024
01 Mo
02 Di
03 Mi
04 Do
05 Fr

06 Sa
07 So
08 Mo
09 Di

10 Mi

11 Do
12 Fr
13 Sa
14 So
15 Mo

16 Di
17 Mi
18 Do

19 Fr
20 Sa

21 So
22 Mo
23 Di
24 Mi
25 Do

26 Fr
27 Sa

28 So
29 Mo
30 Di

Mai 2024
01 Mi
02 Do
03 Fr
04 Sa
05 So

06 Mo
07 Di
08 Mi
09 Do

10 Fr

11 Sa
12 So
13 Mo
14 Di
15 Mi

16 Do
17 Fr
18 Sa

19 So
20 Mo

21 Di
22 Mi
23 Do
24 Fr
25 Sa

26 So
27 Mo

28 Di
29 Mi
30 Do

31 Fr
Juni 2024
01 Sa
02 So
03 Mo
04 Di
05 Mi

06 Do
07 Fr
08 Sa
09 So

10 Mo

11 Di
12 Mi
13 Do
14 Fr
15 Sa

16 So
17 Mo
18 Di

19 Mi
20 Do

21 Fr
22 Sa
23 So
24 Mo
25 Di

26 Mi
27 Do

28 Fr
29 Sa
30 So

eSeL ABC feat. Rudi Klein "Alphabet der geheimnisvollen Botschaften"
Eröffnung: Mi 06.03.2024, 18h
Finissage: Mi 28.05.2024, 19h
07.03. – 02.06.2024, eSeL REZEPTION

Auf Einladung der eSeL REZEPTION, 26 Begriffe aus dem gängigen Kunst-Vokabular auf individuelle Weise zu kommentieren, antwortet Rudi Klein mit der Foto-Serie Alphabet der geheimen Botschaften, einer Auswahl unlesbarer, kryptischer Graffiti von A-Z aus dem öffentlichen Stadtraum. Als Gepflogenheit der eingeschworenen Street Art Szene markieren diese Schriftzüge (“Tags”) Fassaden und Wände mit den Namen (weitgehend unbekannter) Künstler:innen, die sich oft nur mit einiger Mühe entschlüsseln lassen.
Ähnlich sind viele “bekannte” Künstler:innen und auch Kunst-Vokabeln aus dem zeitgenössischen Kunstbetrieb meist nur Eingeweihten bekannt und/oder verständlich. Zudem scheinen vor allem allzu bemühte Gebrauchtstexte über Kunst ihre intellektuelle Relevanz durch Verwendung von Fachterminologie zu behaupten, anstatt tatsächlich komplexere Gedankengänge einfach zu vermitteln, um künstlerische Herangehensweisen besser verstehen oder interpretieren zu können.
Die Schriftzüge der Street Art stellen hingegen in ihrer formalen Gestaltung als “artist tag” den individuellen Ausdruck des/der jeweiligen Künstler:in bereits kunstvoll zur Schau. Street Artists verstehen es zudem, die gern zitierte “Freiheit der Kunst” durch ungefragte Aneignung und Nutzung von Häuserwänden tatsächlich zu praktizieren. Der Kunstbetrieb hingegen muss sich den Vorwurf gefallen lassen, dass die Wahrnehmung als “Künstler:in” (und die damit verbundene öffentliche Anerkennung) durch Präsenz in den richtigen, intransparenten Netzwerken oder den Verkaufserfolg am elitären Kunstmarkt bedingt ist, und weniger durch nachvollziehbare Argumentation ihrer Relevanz und transparente Diskussion um Qualitätskriterien für zeitgenössische Kunst.

Indem Rudi Klein die Vorgaben für das eSeL ABC minutiös erfüllt, zugleich aber für Uneingeweihte sinnlose Begriffe und Namen liefert, gelingt es ihm, seine Antworten auf eSeLs Einladung als scharfe wie schöne Kritik am gesamten Kunstsystem lesbar zu machen.

Man braucht nicht den französischen Poststrukturalisten Michel Foucault oder die “Bubbles” der heutigen Social Media Netzwerke zu bemühen, um zu erahnen, dass derlei “Diskursgesellschaften” sich durch eigene Sprachen und Codes (vgl. Distinktion) zunehmend Kommunikation mit anderen Öffentlichkeiten verunmöglichen statt tatsächlich in gesellschaftlich produktiven Austausch treten zu können.

Rudi Klein, der es als Cartoonist in vielen Tages- und Wochenzeitungen Österreichs, aber auch im Kunstbetrieb zu wirken versteht (und nicht zuletzt als “Lochgott” in der Tageszeitung “Der Standard” den Kunstbetrieb mit viel Humor scharf kritisiert), übersetzt damit seinen ABC-Beitrag in eine allgemeine Kritik an Sprachsystemen, ohne auf die Wiedererkennbarkeit seiner bekannten und beliebten “Zeichnersprache” zurückzugreifen, oder diese dem “Kunstbetrieb” zur Verfügung stellen zu müssen.

eSeL, der Konzept und Spielregeln vorgegeben hat, die Rudi Klein ausgetrickst hat, bleibt damit auf die sprechenden Formen auf Rudi Kleins Fotos mit jenen Vokabeln von A-Z zu reagieren, die Cleverness und Schönheit des Kleinschen Konzepts noch besser verständlich machen.

Rudi Klein
Einzelausstellungen (Auswahl):
Galerie Lisa Hämmerlei (2021), Medien KulturHaus Wels (2020) Galerie Rauminhalt Harald Bichler (2020), Karikaturmuseum Krems (2016), Wien Museum (2011), Lentos / Nextcomic (2011), Kunsthalle Wien Karlsplatz (2007)
Aktuell sind zwei Einzelausstellungen von Rudi Klein sind in der  Galerie Lisa Hämmerle  (Bregenz, bis 2.3.24)  und im  Bezirksmuseum Landstrasse (Wien, bis 29.2.24) zu sehen.
- 2003 Gründung  Kabinett für Wort und Bild im Wiener MuseumsQuartier. (gem. mit Nicolas Mahler und Heinz Wolf) / 2023 Auszeichnung mit dem Goldenen Verdienstzeichen des Landes Wien
- Comicstrips und Cartoons für u.a. Falter (seit 1991), Standard (Kolumne “Der Lochgott” - seit 2006), profil, trend, Titanic, Süddeutsche Zeitung,  Zeit und dem Magazin der Wiener Arbeiterkammer.

Am selben Abend (06.03.2024) findet ebenfalls in den MQ Schauräumen die Eröffnung von der Ausstellung Planettoo von Anna Meyer im MQ Pop-Up Schauraum und die Midissage zu
Speedshow Series 1 Episode 3: Horse Power. Sculptural Audio. (in Zusammenarbeit mit Melissa Logan, Chicks on Speed) im Schauraum Angewandte statt.

eSeL REZEPTION

Öffnungszeiten

Mo-Do:12-18h
Fr-So:Geschlossen

Zur Hauptnavigation

Cookie Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Technisch notwendig

Unbedingt notwendige Cookies um grundlegende Funktionen der Website sicherzustellen.

Statistik

Funktionelle Cookies um die Leistung der Webseite sicherzustellen.

Marketing

Zielorientierte Cookies um das Benutzererlebnis zu verbessern.