Zum Inhalt

Martina Ruhsam / Moving Matter(s). Nonhuman Bodies in Contemporary Choreographies

- Tanzquartier Wien

Martina Ruhsam / Moving Matter(s). Nonhuman Bodies in Contemporary Choreographies

FREIER EINTRITT, LITERATUR & DISKURS, TANZ/PERFORMANCE/MUSIK


In der Kunst ist in den letzten Jahren eine lebhafte Debatte über (teil-)autonome Objekte und die Verschränkungen von menschlichen und nichtmenschlichen Akteuren entbrannt. Welche Anliegen sind mit der Inszenierung einer gewissen Autonomie der Dinge verknüpft? Wie kann eine Emanzipation der Objekte im Kontext einer digitalisierten Gesellschaft verstanden werden, in der Wertschöpfung eher mit Entdinglichung als mit Verdinglichung zu tun hat? Martina Ruhsam versucht in diesem Vortrag, die Theorie des agentiellen Realismus der Naturwissenschaftlerin Karen Barad für die Performance Studies fruchtbar zu machen, und schlägt eine politische Lesart des neuen Materialismus vor. Sie geht den Fragen nach, was eine Verschiebung der Aufmerksamkeit weg vom menschlichen Körper für den Tanz bedeutet und ob Choreografie in Anlehnung an Karen Barad als Intraaktion begriffen werden kann.

Tanzquartier Wien

Öffnungszeiten

Mo-Sa:09.30-19.30h
So:Geschlossen

Kontakt

Tanzquartier Wien GmbH
Museumsplatz 1, A-1070 Wien
Tel.: +43-1-581 35 91
tanzquartier@tqw.at
www.tqw.at

 

 


Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.