Zum Inhalt

Projektemacher*innen im MQ diskutieren über Mode und Postmonetäre Ökonomie

Projektemacher*innen im MQ diskutieren über Mode und Postmonetäre Ökonomie

Normalerweise wird auf Bühnen nur das Endprodukt eines kreativen Prozesses gezeigt. Im MuseumsQuartier Wien ist nun erstmals der Anfang von Projekten live zu erleben – in der neuen Veranstaltungsreihe „Die Projektemacher*innen“ – Szenen des Entwerfens“. Nach dem erfolgreichen Auftakt Anfang September diskutieren am Sa 19.09. Philipp Ekardt & Barbara Vinken zu „Denken am Rande des Laufstegs“ sowie am So 20.09. Ralph und Stefan Heidenreich zu „Welt ohne Geld“. Visual Artist an beiden Tagen ist Andreas Töpfer, die Veranstaltungen finden bei freiem Eintritt jeweils um 20.30h im MQ Haupthof (Schlechtwetter: Arena21) statt. 17.09.2015

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.