Zum Inhalt

KunstGeschichtenInnenGeflecht

25.05.2021 bis 31.07.2021 - eSeL REZEPTION
Veranstalter: Q21

KunstGeschichtenInnenGeflecht

FREIER EINTRITT, KUNST


Vergangene Termine

Sa, 31.07.2021
Fr, 30.07.2021
Do, 29.07.2021
Mi, 28.07.2021

Alle Termine im Überblick

Tage mit Vorstellung

Mai 2021
01 Sa
02 So
03 Mo
04 Di
05 Mi

06 Do
07 Fr
08 Sa
09 So

10 Mo

11 Di
12 Mi
13 Do
14 Fr
15 Sa

16 So
17 Mo
18 Di

19 Mi
20 Do

21 Fr
22 Sa
23 So
24 Mo
25 Di

26 Mi
27 Do

28 Fr
29 Sa
30 So

31 Mo
Juni 2021
01 Di
02 Mi
03 Do
04 Fr
05 Sa

06 So
07 Mo
08 Di
09 Mi

10 Do

11 Fr
12 Sa
13 So
14 Mo
15 Di

16 Mi
17 Do
18 Fr

19 Sa
20 So

21 Mo
22 Di
23 Mi
24 Do
25 Fr

26 Sa
27 So

28 Mo
29 Di
30 Mi

Juli 2021
01 Do
02 Fr
03 Sa
04 So
05 Mo

06 Di
07 Mi
08 Do
09 Fr

10 Sa

11 So
12 Mo
13 Di
14 Mi
15 Do

16 Fr
17 Sa
18 So

19 Mo
20 Di

21 Mi
22 Do
23 Fr
24 Sa
25 So

26 Mo
27 Di

28 Mi
29 Do
30 Fr

31 Sa

Ein kollaboratives Ausstellungsprojekt von eSeL mit Studierenden der Kunstgeschichte, die sich auch zukünftig in den zeitgenössischen Kunstbetrieb verstricken wollen. 

Die Ausstellung „KunstGeschichtenInnenGeflecht“ präsentiert das Resultat einer kollaborativen Ausstellungsentwicklung im Rahmen eines Workshops für das Kunstgeschichte Festival „kunst.wollen“ (19.-22. Mai 2021).
eSeL visualisiert Wünsche und zukünftige Berufsfelder von Kunstgeschichte-Studierenden mittels Fotos aus seinem Archiv und ergänzt diese um Inputs aus dem Workshop. 
Mit Zeichenstift und digitalen Tools hat eSeL eine Praxis entwickelt, Gesprächsresultate als humorvolle „Sprachbilder“ auf Fotos umzusetzen. Das eSeL Fotoarchiv bietet dafür seit knapp zwei Dekaden fotografische Beobachtungen aus dem Wiener Kunstgeschehen vor und hinter den Ausstellungswänden. Es bietet Einblicke in nahezu alle Aspekte des Kunstbetriebes und kommt in zahlreichen Projekten zum Einsatz. 
Die Studierenden steuern nicht nur ihre Vorstellungen erhoffter Aktivitäten für Kunsthistoriker:innen bei, sondern können ebenso Fotos aus ihrem Studienalltag einsenden, die von eSeL verarbeitet werden.
Daraus entsteht eine Serie möglicher (und eventuell auch unmöglicher) Berufsbilder, die eine eigenwillige Verschmelzung von zwei Jahrzehnten Arbeitspraxis eines „angewandten Kunsthistorikers“ mit den Hoffnungen und Updates einer neuen Generation an Kunstforscher:innen verspricht.  
 
In Kooperation mit dem Kunstgeschichte-Festival „kunst.wollen“ (19.-22. Mai 2021) der Universität Wien.

eSeL REZEPTION

Öffnungszeiten

Mo-Do:13-18h
Fr-So:Geschlossen

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.