Zum Inhalt

Future Cryptoeconomics

22.02.2019 bis 22.03.2019 - ARTISTIC BOKEH
Veranstalter: Q21

Future Cryptoeconomics

FREIER EINTRITT, KUNST


Vergangene Termine

Fr, 22.03.2019
Do, 21.03.2019
Mi, 20.03.2019
Di, 19.03.2019

Alle Termine im Überblick

Tage mit Vorstellung

Februar 2019
01 Fr
02 Sa
03 So
04 Mo
05 Di

06 Mi
07 Do
08 Fr
09 Sa

10 So

11 Mo
12 Di
13 Mi
14 Do
15 Fr

16 Sa
17 So
18 Mo

19 Di
20 Mi

21 Do
22 Fr
23 Sa
24 So
25 Mo

26 Di
27 Mi

28 Do
März 2019
01 Fr
02 Sa
03 So
04 Mo
05 Di

06 Mi
07 Do
08 Fr
09 Sa

10 So

11 Mo
12 Di
13 Mi
14 Do
15 Fr

16 Sa
17 So
18 Mo

19 Di
20 Mi

21 Do
22 Fr
23 Sa
24 So
25 Mo

26 Di
27 Mi

28 Do
29 Fr
30 Sa

31 So

Eröffnung: Fr 22.02.
Closing: Fr 22.03.

Ausstellung als Satellit von "Data Loam: Re-thinking Undecidability and the Future of Knowledge Systems"

Future Cryptoeconomics describe a future of knowledge systems, which address the need to articulate information and its regimes beyond the modern paradigm of indexicality. We explore how the historico-political current manifestation of data politics forbids speculation about the future (public) internet as a place for freedom and democracy. The project proposes that a different approach is needed to navigate this new universe politically as well as aesthetically. It leaves behind all binary structures of depth/surface or immanence/transcendence, or representation as an ontological structure, for dynamic regimes where correlations generate mass and produce vectors of alternative projections of the future, obfuscated in today's sphere of artistic / fringe production in parallel societies and pseudonymous thought collectives.

Teil der Ausstellung "DATA LOAM" im AIL (Angewandte Innovation Laboratory) - Eröffnung Mo 25.02.

Hintergrund:

Die KünstlerInnen und WissenschaftlerInnen des »Data Loam« Projekts erforschen die Vergangenheit und Zukunft von Wissenssystemen und postulieren die dringende Notwendigkeit neue Organisationsformen jenseits der verfestigten Kategorisierungen und Indexierungen zu entwickeln. Ziel dabei muss es sein, aus dem Korsett hergebrachter lexikalischer und enzyklopädischer Ordnungen auszubrechen und die ihnen eingeschriebenen Hierarchien und Wertungen aufzulösen, ohne neue und vielleicht viel tiefgreifendere Verzerrungen zu erzeugen. Anstatt weiter einer verkürzenden, binäre Ontologie zuzuarbeiten, wollen wir Information zukünftig als dynamisches Netz interagierender Partikel und damit letztlich als Form von Materie begreifen, in der sich auch Ambivalentes, Unentscheidbares und Ephemeres integrieren und abbilden lässt.

riat.ac.at

dataloam.org

ARTISTIC BOKEH

Öffnungszeiten

Mo-So:10-22h

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.