Zum Inhalt

Ivana Pegan Baće: The Dark Places

21.08.2017 bis 21.08.2017 - Raum D / Q21
Veranstalter: Q21

Ivana Pegan Baće: The Dark Places

KUNST


Ivana Pegan Baće: The Dark Places Ivana Pegan Baće: The Dark Places

Termin

Mo, 21.08.2017
18.00 Uhr - 19.00 Uhr

Alle Termine im Überblick

Tage mit Vorstellung

August 2017
01 Di
02 Mi
03 Do
04 Fr
05 Sa

06 So
07 Mo
08 Di
09 Mi

10 Do

11 Fr
12 Sa
13 So
14 Mo
15 Di

16 Mi
17 Do
18 Fr

19 Sa
20 So

21 Mo
22 Di
23 Mi
24 Do
25 Fr

26 Sa
27 So

28 Mo
29 Di
30 Mi

31 Do

Ort: Raum D / Q21
Eintritt frei

Ivana Pegan Baće's Installation “The Dark Places” setzt sich mit mentalen Assoziationsketten auseinander, bei denen Textphrasen in Sprechblasen mit Liedern gekoppelt sind, die die Künstlerin singt und als Soundteppich per Kopfhörer BesucherInnen durch den Raum führen.

Allen Texten und Liedern gemeinsam ist eine melancholische Grundstimmung, die Themen wie Schmerz, Verlangen und unerfülltes Begehren verhandeln. In einem der Lieder rezitiert die Künstlerin etwa Heinrich Heines Gedicht „Der Asra“ über die unerfüllte Liebe eines Sklaven zu einer Sultanstochter, aber auch PJ Harveys Song „Who Will Love Me Now“ dient als Grundlage für eine musikalische Projektion von Sehnsüchten.

Das Unterbewusste wird durch die einzelnen leuchtenden Sprechblasen angeregt, verborgene oder unterdrückte Wunschvorstellungen zu deuten, die oftmals mit Schmerz verbunden sind und das Individuum herausfordern, sich der Realität zu stellen. Text- und Soundcollage verquicken somit unterschiedliche Bewusstseinsebenen, die durch visuelle, auditive und linguistische Reize getriggert werden.

Ivana Pegan Baće ist im Rahmen der West Balkan Kooperation mit dem BMEIA im Juli und August als Artist-in-Residence zu Gast im Q21/MQ.

Raum D / Q21

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.