Zum Inhalt

Combinat: T-Shirt Design-Projekt Pitour und mimb für den MQ Point

14.06.2012 bis 16.09.2012

Combinat: T-Shirt Design-Projekt Pitour und mimb für den MQ Point

MODE & DESIGN


Combinat: T-Shirt Design-Projekt Pitour und mimb für den MQ Point Combinat: T-Shirt Design-Projekt Pitour und mimb für den MQ Point

Vergangene Termine

So, 16.09.2012
Sa, 15.09.2012
Fr, 14.09.2012
Do, 13.09.2012

Alle Termine im Überblick

Tage mit Vorstellung

Juni 2012
01 Fr
02 Sa
03 So
04 Mo
05 Di

06 Mi
07 Do
08 Fr
09 Sa

10 So

11 Mo
12 Di
13 Mi
14 Do
15 Fr

16 Sa
17 So
18 Mo

19 Di
20 Mi

21 Do
22 Fr
23 Sa
24 So
25 Mo

26 Di
27 Mi

28 Do
29 Fr
30 Sa

Juli 2012
01 So
02 Mo
03 Di
04 Mi
05 Do

06 Fr
07 Sa
08 So
09 Mo

10 Di

11 Mi
12 Do
13 Fr
14 Sa
15 So

16 Mo
17 Di
18 Mi

19 Do
20 Fr

21 Sa
22 So
23 Mo
24 Di
25 Mi

26 Do
27 Fr

28 Sa
29 So
30 Mo

31 Di
August 2012
01 Mi
02 Do
03 Fr
04 Sa
05 So

06 Mo
07 Di
08 Mi
09 Do

10 Fr

11 Sa
12 So
13 Mo
14 Di
15 Mi

16 Do
17 Fr
18 Sa

19 So
20 Mo

21 Di
22 Mi
23 Do
24 Fr
25 Sa

26 So
27 Mo

28 Di
29 Mi
30 Do

31 Fr
September 2012
01 Sa
02 So
03 Mo
04 Di
05 Mi

06 Do
07 Fr
08 Sa
09 So

10 Mo

11 Di
12 Mi
13 Do
14 Fr
15 Sa

16 So
17 Mo
18 Di

19 Mi
20 Do

21 Fr
22 Sa
23 So
24 Mo
25 Di

26 Mi
27 Do

28 Fr
29 Sa
30 So

T-Shirt Design-Projekt Pitour und mimb für den MQ Point
im Rahmen von "MQ Summer of Fashion"

Datum: 14.06. bis 16.09.
Ort: MQ Point

Für das Sozialprojekt mimb hat die Designerin des Labels Pitour, Maria Oberfrank, das ultimative Shirt für Frau und Mann unter dem Motto "designed by Pitour for SOF" entwickelt.

Dabei steht der Aspekt der gemeinsamen Arbeit von mimb und Pitour im Vordergrund, die Werkstatt mimb produziert die T-Shirts, die dann im MQ Point verkauft werden.

made IN – made BY (mimb) ist eine soziale Unternehmung, die durch die Verarbeitung von Textilien sichere Arbeitsplätze für Migrantinnen in Wien schafft um deren Lebenssituation in Österreich zu verbessern. Neben der Schaffung eines eigenen Labels werden auch Auftragsarbeiten angefertigt. Durch das gemeinsame Arbeiten und die Art der Aufgaben soll den Frauen Inklusion und Entfaltung geboten werden.

mimb will seine Produkte nicht nur aus ökologisch einwandfreien Materialien, sondern auch unter sicheren, transparenten und fair bezahlten Arbeitsbedingungen herstellen. mimb will diesem Ideal so nahe wie möglich kommen und verbindet diesen Hintergrund mit Armutsbekämpfung und der Verhinderung von Ausbeutung. Die Migrantinnen bringen außerdem eine zusätzliche Bereicherung für das Projekt: die kulturelle Vielfalt wird im kreativen Prozess genutzt und das Know-How und der Background der Frauen fließen in das Design ein.

Das Projekt basiert somit auf einem integrierten Ansatz, der soziale (Einbindung der Frauen in ein soziales Umfeld), ökonomische (fair bezahlte Arbeitsplätze) und ökologische Nachhaltigkeit (Gebrauch biologisch hergestellter Materialien) schafft. Das Zusammenspiel dieser Punkte lässt die einzigartige Positionierung von mimb sowohl im Sozial- als auch im Kreativbereich zu.

mimb arbeitet zurzeit mit sechs Näherinnen aus Tschetschenien, Ungarn, Brasilien, Mexiko, Peru und Sri Lanka im Alter von 28-57 Jahren, gemeinsame Arbeitssprache ist Deutsch. Sie alle bringen im familiären Umfeld angeeignete Nähkenntnisse mit. Mithilfe von mimb konnten sie ihr Talent und ihre Leidenschaft entdecken und auf ein professionelles Niveau anheben.


www.pitour.com

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.