Zum Inhalt

Gesprächsreihe mit und ohne Nostalgie

15.02.2012 bis 20.06.2012

Gesprächsreihe mit und ohne Nostalgie

KUNST


Gesprächsreihe mit und ohne Nostalgie

Vergangene Termine

Mi, 20.06.2012
Di, 19.06.2012
Mo, 18.06.2012
So, 17.06.2012

Alle Termine im Überblick

Tage mit Vorstellung

Februar 2012
01 Mi
02 Do
03 Fr
04 Sa
05 So

06 Mo
07 Di
08 Mi
09 Do

10 Fr

11 Sa
12 So
13 Mo
14 Di
15 Mi

16 Do
17 Fr
18 Sa

19 So
20 Mo

21 Di
22 Mi
23 Do
24 Fr
25 Sa

26 So
27 Mo

28 Di
29 Mi
März 2012
01 Do
02 Fr
03 Sa
04 So
05 Mo

06 Di
07 Mi
08 Do
09 Fr

10 Sa

11 So
12 Mo
13 Di
14 Mi
15 Do

16 Fr
17 Sa
18 So

19 Mo
20 Di

21 Mi
22 Do
23 Fr
24 Sa
25 So

26 Mo
27 Di

28 Mi
29 Do
30 Fr

31 Sa
April 2012
01 So
02 Mo
03 Di
04 Mi
05 Do

06 Fr
07 Sa
08 So
09 Mo

10 Di

11 Mi
12 Do
13 Fr
14 Sa
15 So

16 Mo
17 Di
18 Mi

19 Do
20 Fr

21 Sa
22 So
23 Mo
24 Di
25 Mi

26 Do
27 Fr

28 Sa
29 So
30 Mo

Mai 2012
01 Di
02 Mi
03 Do
04 Fr
05 Sa

06 So
07 Mo
08 Di
09 Mi

10 Do

11 Fr
12 Sa
13 So
14 Mo
15 Di

16 Mi
17 Do
18 Fr

19 Sa
20 So

21 Mo
22 Di
23 Mi
24 Do
25 Fr

26 Sa
27 So

28 Mo
29 Di
30 Mi

31 Do
Juni 2012
01 Fr
02 Sa
03 So
04 Mo
05 Di

06 Mi
07 Do
08 Fr
09 Sa

10 So

11 Mo
12 Di
13 Mi
14 Do
15 Fr

16 Sa
17 So
18 Mo

19 Di
20 Mi

21 Do
22 Fr
23 Sa
24 So
25 Mo

26 Di
27 Mi

28 Do
29 Fr
30 Sa

Gesprächsreihe mit und ohne Nostalgie

Datum: Mi 15.02., 07.03., 11.04., 09.05., 20.06., 11h
Ort: mumok
freie Teilnahme für Ausstellungsbesucher
Dauer: 1 Stunde

Ein gemeinsamer Blick zurück auf die Kunst und ihre Zeit - Astrid Frieser und Ivan Jurica im Gespräch mit ZeitzeugInnen der Nachkriegsära.

... im Gespräch mit Donald Bourdage.
Mi 15.02., 11h
Donald Bourdage, lebte in Chicago und studierte dort Computerwissenschaften. Vor 38 Jahren wollte er für wenige Monate nach Österreich kommen und ist hiergeblieben. In der Ausstellung Claes Oldenburg: The Sixties sprechen wir mit unserem Gast über das Alltagsleben der 1960er und 1970er Jahre in den USA und in Österreich.

... im Gespräch mit Gertraud Artner.
Mi 07.03., 11h
Gertraud Artner studierte an der Akademie der bildenden Künste in Wien (Meisterklasse R. Hausner) und an der St. Martin's School of Art in London. Danach Soziologie an der Uni Wien. Anfang der 1970er Jahre wandte sie sich dem MarxismusLeninismus zu und war bis etwa 1990 beruflich in der Wiener Kommunalpolitik aktiv. Vor rund 10 Jahren Weiterbildung zur Maltherapeutin, spezialisiert auf Arbeit mit SeniorInnen. Seit 2008 ist sie in Pension, zur Zeit auch als Maltherapeutin und Kunstvermittlerin tätig.

... im Gespräch mit Barbara Kasper.
Mi 11.04., 11h

"Beruflich war ich vor meiner Pensionierung Schadensreferentin bei einer großen österreichischen Versicherung, bin seit einigen Jahren im Ruhestand und lebe am Stadtrand von Linz. Habe die Zeit des Aufbruchs von den 1968 bis in die 1980er Jahre bewusst erlebt und in gewissem Maße auch daran Teil gehabt. Kunst und Kultur interessiert mich im Wesentlichen und Musik im Besonderen ..."

... im Gespräch mit Plattform Geschichtspolitik.
Mi 09.05., 11h
Die Arbeitsgruppe Plattform Geschichtspolitik ist ein offenes Kollektiv, das im Rahmen der Bildungsproteste 2009 entstanden ist, um die Teilhabe der Akademie der bildenden Künste Wien an Kolonialismus, (Austro) Faschismus und Nazismus kritisch zu reflektieren und öffentlich zu verhandeln. Im Lauf der Zeit haben sich die Aktivitäten der Gruppe über den unmittelbaren Kontext der Institution hinaus erweitert.

... im Gespräch mit Angela Völker
Mi 20.06., 11h

Angela Völker ist Kunsthistorikerin und war von 1977 - 2009 Leiterin der Textilsammlung des MAK. Lektorin an der Universität für angewandte Kunst in Wien, an der Universität Wien und an der Kunstuniversität Linz. Sie ist Autorin von Büchern über die Mode und die Stoffe der Wiener Werkstätte.


www.mumok.at


www.mumok.at

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.