Zum Inhalt

Britta Wirthmüller (D) / Petra Zanki (HR): VIERFÜSSER

04.11.2011 bis 05.11.2011

Britta Wirthmüller (D) / Petra Zanki (HR): VIERFÜSSER

TANZ/PERFORMANCE/MUSIK


Britta Wirthmüller (D) / Petra Zanki (HR): VIERFÜSSER Britta Wirthmüller (D) / Petra Zanki (HR): VIERFÜSSER

Vergangene Termine

Sa, 05.11.2011
Fr, 04.11.2011

Alle Termine im Überblick

Tage mit Vorstellung

November 2011
01 Di
02 Mi
03 Do
04 Fr
05 Sa

06 So
07 Mo
08 Di
09 Mi

10 Do

11 Fr
12 Sa
13 So
14 Mo
15 Di

16 Mi
17 Do
18 Fr

19 Sa
20 So

21 Mo
22 Di
23 Mi
24 Do
25 Fr

26 Sa
27 So

28 Mo
29 Di
30 Mi

Britta Wirthmüller (D): Kissing Elisabeth
Britta Wirthmüller (D) / Petra Zanki (HR): VIERFÜSSER

Datum: Fr 04. und Sa 05.11., 20.30h
Ort: TQW / Studios

Britta Wirthmüller (D): Kissing Elisabeth

Wie treten Körper in Erscheinung? Und wer oder was lässt sie wieder verschwinden? Kissing Elisabeth folgt der Frage, wie unsere Gesellschaft Körper produziert und wie sich darin das Verhältnis von Anteillosen und Teilhabenden ständig neu formuliert. In ihrem Solo zeigt Britta Wirthmüller einen Körper, der trotz seiner vollkommenen physischen Präsenz dem Unvorstellbaren, dem Unsagbaren, dem Unabbildbaren jenen Raum gibt, der uns an die Grenzen dessen führt, was uns vorstellbar ist.

Konzept, Performance: Britta Wirthmüller

Britta Wirthmüller (D) / Petra Zanki (HR): VIERFÜSSER
Österreichische Erstaufführung

Den aufrechten Gang assoziieren wir mit dem menschlichen Körper. Wenn die Körperachse um 90° gedreht wird und sich der Kopf zusammen mit dem Rumpf und dem Gesäß in die Horizontale begibt, entsteht ein anderer Körper: der des Tieres, des krabbelnden Kindes, des Bettlers ...
In ihrer gemeinsamen Arbeit setzen die beiden Choreografinnen Petra Zanki und Britta Wirthmüller an der menschlichen Körperlichkeit selbst an und begeben sich in Vierfüßer auf die Hände und Knie. In ihrem dichten und präzise komponierten Duett streifen sie nicht nur gängige, mit dem Körper und seinen Fortbewegungsmöglichkeiten verbundene Bilder, Wahrnehmungsmuster und Bewegungen, sondern öffnen ihre choreografische Recherche an den formalen Aspekten des "Objekts" Körper hin zu animalischen Entwürfen des "Bühnentiers Mensch".

Konzept, Choreografie, Text, Performance: Petra Zanki & Britta Wirthmüller


www.tqw.at

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.