Zum Inhalt

Day is Done

26.10.2010 bis 26.10.2010

Day is Done

TANZ/PERFORMANCE/MUSIK


Termin

Di, 26.10.2010

Alle Termine im Überblick

Tage mit Vorstellung

Oktober 2010
01 Fr
02 Sa
03 So
04 Mo
05 Di

06 Mi
07 Do
08 Fr
09 Sa

10 So

11 Mo
12 Di
13 Mi
14 Do
15 Fr

16 Sa
17 So
18 Mo

19 Di
20 Mi

21 Do
22 Fr
23 Sa
24 So
25 Mo

26 Di
27 Mi

28 Do
29 Fr
30 Sa

31 So

Day is Done
Mike Kelley
Three New Video Works (Uraufführung)

Datum: 26.10., 19h
Ort: Mumok und Tanzquartier

Three Video Works:
Bridge Visitor (Legend-Trip), (2004), Video, 17:53 Minuten
The Judson Church Horse Dance: Selections From Mike Kelley's Day Is Done and The Offer (Extracurricular Activity Projective Reconstruction #33), (2010), Video, 1 hour 9 min
Masaya Nakahara, Mike Kelley, Paul McCarthy Live in Los Angeles 2008, (2010) Video, 35:40 Minuten. All videos courtesy of the Artist.
Screening:
Mike Kelley, Day Is Done (Extracurricular Activity Projective Reconstruction #2 - # 32), (2005-2006), Video, 169 Minuten, Courtesy EAI, New York

Im Kontext der Ausstellung Push and Pull werden erstmals drei neue Videoarbeiten von Mike Kelley gezeigt, die von den düsteren und zugleich bizarren Aufführungen der monumentalen Videoinstallation von Day is Done (2005) inpiriert sind. Sie basieren auf gefundenen Fotografien von Aktivitäten in amerikanischen High Schools, die außerhalb des Lehrplans in Jahrsbüchern dokumentiert werden.
Diese Auftritte werden in Re-enactments mit den zeitgleichen experimentellen Performances der Judson Church Dance Center und anderen Künstlern der 1960er und 1970er Jahren kurzgeschlossen.
Day is Done beruht auf dem Mythos, auf den sich Educational Complex bezieht, und auf das historische Bemühen der Symbolisten alle Künste zu vereinen.
Educational Complex ist das Modell aller Schulen, die ich je besucht habe, sowie meines Elternhauses - wobei all die Dinge, an die ich mich nicht mehr erinnere, Leerstellen bleiben. Das alles ist in einer neuen Struktur kombiniert, die ein wenig wie ein modernistischer Bau aussieht. Ich begann über diese Struktur im Sinne von Rudolf Steiners Gesamtkunstwerk nachzudenken. Er strebte danach alle Künste zu vereinen.

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.