Zum Inhalt

Pressekonferenz: Paraflows 10 - MIND AND MATTER

26.08.2010 bis 26.08.2010

Pressekonferenz: Paraflows 10 - MIND AND MATTER

KUNST, FILM & DIGITALE KULTUR


Pressekonferenz: Paraflows 10 - MIND AND MATTER

Termin

Do, 26.08.2010
09.00 Uhr - 12.00 Uhr

Alle Termine im Überblick

Tage mit Vorstellung

August 2010
01 So
02 Mo
03 Di
04 Mi
05 Do

06 Fr
07 Sa
08 So
09 Mo

10 Di

11 Mi
12 Do
13 Fr
14 Sa
15 So

16 Mo
17 Di
18 Mi

19 Do
20 Fr

21 Sa
22 So
23 Mo
24 Di
25 Mi

26 Do
27 Fr

28 Sa
29 So
30 Mo

31 Di

Pressekonferenz: Paraflows 10 - MIND AND MATTER

Datum: Do 26.08., 9h
Ort: Raum D / quartier21, Electric Avenue

paraflows .10
Festival für digitale Kunst und Kulturen, Wien
9. September bis 10. Oktober 2010

Im 5. Jahr des Festivals paraflows in Wien geht es um die Verschränkung von Programm und Objekt. Die Trennung von Hardware und Software ist eine der Informationstechnologie zu Grunde liegende und oftmals werden beide Systeme als von einander getrennt wahrgenommen und verhandelt. paraflows .10 - MIND AND MATTER will das Miteinander, Nebeneinander und auch die gegenseitige Bedingtheit von Hard- und Software, Inhalt und Objekt in der zeitgenössischen Kunst zeigen.

Welche Rolle spielt Hardware in der medialen Infrastruktur - wie sieht das Netz tatsächlich aus, auf welchen realen Pfeilern ruht die Virtualität? Wie sieht der skulpturale Prozess aus einem technologischen Blickwinkel aus? Welche Auswirkungen haben technische Möglichkeiten auf physische Repräsentanz?

Welchen Herausforderungen muss sich die mediale Kunst stellen, wenn es um die Konservierung und Erhaltung von Arbeiten geht? Zusätzlich zu Applikationen muss auch die korrespondierende Hardware erhalten werden. Wie wirkt sich Zeit auf technologiebasierte Werke, Produktionsbedingungen und auch Archive aus?

Geist und Körper sind untrennbar miteinander verbunden und doch besteht die Versuchung mentale Prozesse von der körperlichen Basis getrennt zu betrachten. Gibt es Gedanken, Persönlichkeit und Intelligenz ohne Körper? Oder in welchem Verhältnis steht das ästhetische Bild der Technologie zu seinem Kontext, welche Querverbindungen werden geschaffen?

www.paraflows.at

(c) Siegfried A. Fruhauf, Thinking about Movie-Making, Installation, 2008

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.