Zum Inhalt

Lebt und arbeitet in Wien III

04.03.2010 bis 30.05.2010

Lebt und arbeitet in Wien III

KUNST


Lebt und arbeitet in Wien III

Vergangene Termine

So, 30.05.2010
- 19.00 Uhr
Sa, 29.05.2010
Fr, 28.05.2010
Do, 27.05.2010

Alle Termine im Überblick

Tage mit Vorstellung

März 2010
01 Mo
02 Di
03 Mi
04 Do
05 Fr

06 Sa
07 So
08 Mo
09 Di

10 Mi

11 Do
12 Fr
13 Sa
14 So
15 Mo

16 Di
17 Mi
18 Do

19 Fr
20 Sa

21 So
22 Mo
23 Di
24 Mi
25 Do

26 Fr
27 Sa

28 So
29 Mo
30 Di

31 Mi
April 2010
01 Do
02 Fr
03 Sa
04 So
05 Mo

06 Di
07 Mi
08 Do
09 Fr

10 Sa

11 So
12 Mo
13 Di
14 Mi
15 Do

16 Fr
17 Sa
18 So

19 Mo
20 Di

21 Mi
22 Do
23 Fr
24 Sa
25 So

26 Mo
27 Di

28 Mi
29 Do
30 Fr

Mai 2010
01 Sa
02 So
03 Mo
04 Di
05 Mi

06 Do
07 Fr
08 Sa
09 So

10 Mo

11 Di
12 Mi
13 Do
14 Fr
15 Sa

16 So
17 Mo
18 Di

19 Mi
20 Do

21 Fr
22 Sa
23 So
24 Mo
25 Di

26 Mi
27 Do

28 Fr
29 Sa
30 So

31 Mo

Lebt und arbeitet in Wien III
Stars in a Plastic Bag

Datum: 05.03. bis 30.05.
Ort: KUNSTHALLE wien, halle 1
Eröffnung: Do. 04.03., 19h
Kuratorinnen:
Xenia Kalpaktsoglou, Co-Direktorin der Athen Biennale
Raphaela Platow, Direktorin des Contemporary Arts Center, Cincinnati
Angela Stief, Kunsthalle Wien
Olga Sviblova, Direktorin des Multimedia Art Museum, Moskau

KünstlerInnen:
Maria Bussmann, Bernhard Cella, Cut and Scrape, Svenja Deininger, Daniel Domig, Thomas Draschan, Christian Egger, Oliver Hangl, Lone Haugaard Madsen, Kathi Hofer, David Jourdan, Tillman Kaiser, Luisa Kasalicky, Manuel Knapp, Markus Krottendorfer, Constantin Luser, Mahony, Stephen Mathewson, Mara Mattuschka, Drago Persic, Katrin Plavcak, Rudolf Polanszky, Lukas Pusch, Alexander Ruthner, Lisa Ruyter, Isa Schmidlehner, Hubert Sielecki, TOMAK, Nadim Vardag, Jannis Varelas, Martin Vesely, Marianne Vlaschits

Zum dritten Mal lenkt die KUNSTHALLE wien mit der Ausstellungsreihe "Lebt und arbeitet in Wien" die Aufmerksamkeit auf die vielseitige und eigenwillige WienerInnen Kunstszene. "Stars in a Plastic Bag" vermisst den künstlerischen Plafond Wiens neu und versammelt hervorragende Künstler mit Werken, Ideen und Veranstaltungen. Wieder konnte ein arriviertes internationales Expertinnenteam gewonnen werden, um die von der Kunstwelt mit Spannung erwartete Auswahl zu treffen.

Einen Schwerpunkt der Schau bilden Positionen von KünstlerInnen, deren Herz wie das von Tillman Kaiser, Lukas Pusch und Lisa Ruyter für die Malerei schlägt und die das klassische Medium facettenreich aktualisieren. Außerdem betont die Schau gestische sowie expressive künstlerische Ausdrucksformen, deren post-aktionistische Haltung sich besonders in den Videos von Mara Mattuschka, Rudolf Polanszky und Hubert Sielecki widerspiegelt. Manche teilnehmende Künstler wie Luisa Kasalicky und Katrin Plavcak nutzen die Ausstellungshalle als erweitertes Atelier, in dem sie ihre Werke realisieren oder erstmals zeigen. Stephen Mathewson lotet mit seinem Wandcomic die Möglichkeiten musealer Präsentation aus. Die Reiseerfahrungen von Mahony stehen für jene Werke, die Alltagssujets und Populärkultur aufgreifen und zwischen High und Low Art changieren. Sensible, konzeptuelle und manchmal auch sperrige Zugänge bieten Maria Bussmanns poetische Zeichnungen, Kathi Hofers installative Reflexionen Und Lone Haugaard Madsens reduzierte Rauminterventionen. Den künstlerischen Spielraum erweitern Künstler wie Bernhard Cella und sein bibliothekarischer Salon mit Lesungen und Marianne Vlaschits mit ihrer Performance.

copyright:
© Lukas Pusch

 

 

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.