Zum Inhalt

"versehen". Eine intermediale, historioklastische Avantgarde-Investigation in den Handlungsspielräumen von Tanz und Choreografie

08.03.2008 bis 08.03.2008

"versehen". Eine intermediale, historioklastische Avantgarde-Investigation in den Handlungsspielräumen von Tanz und Choreografie

TANZ/PERFORMANCE/MUSIK


Termin

Sa, 08.03.2008
18.30 Uhr - 23.00 Uhr

Alle Termine im Überblick

Tage mit Vorstellung

März 2008
01 Sa
02 So
03 Mo
04 Di
05 Mi

06 Do
07 Fr
08 Sa
09 So

10 Mo

11 Di
12 Mi
13 Do
14 Fr
15 Sa

16 So
17 Mo
18 Di

19 Mi
20 Do

21 Fr
22 Sa
23 So
24 Mo
25 Di

26 Mi
27 Do

28 Fr
29 Sa
30 So

31 Mo

OPEN LAB
Mit: Klemens Gruber (A), Nicole Haitzinger (A), Yvonne Hardt (D), Jack Hauser (A), Sabina Holzer (A), Elke Krasny (A), Fritz Ostermayer (A), Helmut Ploebst (A), Werner Rappl (A), Georg Schöllhammer (A), Miško Šuvakoviæ (SRB), Gesa Ziemer (CH)
Das Labor ist Teil des auf zwei Jahre angelegten Ost-West-Projektes What to affirm? What to perform?* Während die Partner in Osteuropa ihre ungeschriebene Avantgarde-Geschichte des Tanzes rekonstruieren, fragt Wien komplementär nach dem ‚versehentlich’ Ausgeklammerten in der traditionellen Historiografie: Wo in den Avantgarden von Film, Theater, bildender Kunst, Musik- und Literaturperformance oder Architektur lassen sich choreografische Strategien ausmachen, die die Geschichte mit neuen inter- und transmedialen Paradigmen versehen?
___________________________________________________________
Eine Zusammenarbeit mit CORPUS www.corpusweb.net 

*What to affirm? What to perform? ist eine Kooperation von Allianz Kulturstiftung, CDU Center for Dramatic Art Zagreb, CNDB Centrul Naþional l al Dansului Bukarest, Maska Ljubljana und Tanzquartier Wien.



08.03.2008 18.30 h TQW / Studios

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.