Zum Inhalt

Matthew Barney

07.03.2008 bis 08.06.2008

Matthew Barney

KUNST


Matthew Barney Matthew Barney

Vergangene Termine

So, 08.06.2008
- 23.00 Uhr
Sa, 07.06.2008
Fr, 06.06.2008
Do, 05.06.2008

Alle Termine im Überblick

Tage mit Vorstellung

März 2008
01 Sa
02 So
03 Mo
04 Di
05 Mi

06 Do
07 Fr
08 Sa
09 So

10 Mo

11 Di
12 Mi
13 Do
14 Fr
15 Sa

16 So
17 Mo
18 Di

19 Mi
20 Do

21 Fr
22 Sa
23 So
24 Mo
25 Di

26 Mi
27 Do

28 Fr
29 Sa
30 So

31 Mo
April 2008
01 Di
02 Mi
03 Do
04 Fr
05 Sa

06 So
07 Mo
08 Di
09 Mi

10 Do

11 Fr
12 Sa
13 So
14 Mo
15 Di

16 Mi
17 Do
18 Fr

19 Sa
20 So

21 Mo
22 Di
23 Mi
24 Do
25 Fr

26 Sa
27 So

28 Mo
29 Di
30 Mi

Mai 2008
01 Do
02 Fr
03 Sa
04 So
05 Mo

06 Di
07 Mi
08 Do
09 Fr

10 Sa

11 So
12 Mo
13 Di
14 Mi
15 Do

16 Fr
17 Sa
18 So

19 Mo
20 Di

21 Mi
22 Do
23 Fr
24 Sa
25 So

26 Mo
27 Di

28 Mi
29 Do
30 Fr

31 Sa
Juni 2008
01 So
02 Mo
03 Di
04 Mi
05 Do

06 Fr
07 Sa
08 So
09 Mo

10 Di

11 Mi
12 Do
13 Fr
14 Sa
15 So

16 Mo
17 Di
18 Mi

19 Do
20 Fr

21 Sa
22 So
23 Mo
24 Di
25 Mi

26 Do
27 Fr

28 Sa
29 So
30 Mo

Drawing Restraint
KUNSTHALLE wien, halle 2,
07. März - 08. Juni 2008

Die Ausstellung ist eine Kooperation mit der Serpentine Gallery, London.

Matthew Barney gehört zu den bekanntesten Künstlern seiner Generation. 1967 in San Francisco geboren, studierte er in den späten 1980er Jahren Bildende Kunst an der Yale University. Sein vielschichtiges Werk erlangte in kürzester Zeit die anerkennende Aufmerksamkeit der Kritik. Die meist beachtete seiner Arbeiten ist der Cremaster-Zyklus, fünf Werkkomplexe, die zwischen 1994 und 2002 produziert wurden.
Als übergreifende „narrative Skulptur“ angelegt, umfasst seine künstlerische Praxis eine vielfältige Bandbreite an Medien von Film, Fotografie und Zeichnung bis hin zu Performance, Installation und Skulptur, die sich gegenseitig fortlaufend generieren. Seine mehrteiligen Werkzyklen bezeichnet der Künstler selbst als Meditation über den Prozess des Schöpferischen. Athletik und biologische Gesetzmäßigkeiten stellen das analogische Modell bereit, mit dem Barney einen Erklärungsversuch künstlerischer Produktion unternimmt: der Künstler als Athlet, die Form, die nach dem Prinzip der Muskelbildung entsteht und nur durch den Kampf gegen einen Widerstand Gestalt annimmt. Entlang dieses Gedankengerüsts ist der 15-teilige Zyklus Drawing Restraint entstanden, dem die Ausstellung der Kunsthalle Wien in Kooperation mit der Serpentine Gallery, London gewidmet ist. Im Sinne des Künstlers setzt sie die Idee des Gesamtkunstwerkes um, dessen verknüpfende Fäden in seiner jüngsten Filmproduktion Drawing Restraint 9 (2005), die im Begleitprogramm der Ausstellung erstmals in Österreich gezeigt wird, zusammenlaufen. Mit Matthew Barney und seiner Frau Björk in den Hauptrollen, erzählt der Film eine tragische Liebesgeschichte auf dem Schauplatz eines japanischen Walfangschiffes. Mit aufwendiger Technik, Ausstattung und Kostüm lässt er eine mythische Parallelwelt voll komplexer Symbolik entstehen, die in den Ausstellungsexponaten als Teile eines hermetischen Bedeutungssystems einen Widerhall findet.
Matthew Barney erhielt 1996 den Hugo-Boss-Preis. Das Solomon R. Guggenheim Museum organisierte 2002 eine herausragende Ausstellung des gesamten Cremaster-Zyklus, die anschließend im Museum Ludwig Köln und dem Musée d'Art moderne de la Ville de Paris zu sehen war. In jüngster Zeit wurde Drawing Restraint im 21st Century Museum of Contemporary Art, Kanazawa, Japan (2005), im Leeum Samsung Museum of Art, Seoul (2005) sowie im San Francisco Museum of Modern Art (2006) ausgestellt. Die Schau der Kunsthalle Wien schließt an die Zusammenarbeit mit Matthew Barney in den Jahren 1997, 2000 und 2002 an, in denen Arbeiten aus dem Cremaster-Zyklus präsentiert wurden. 2008 wird zum ersten Mal Drawing Restraint 16 als Video in Wien vorgestellt. Matthew Barney lebt und arbeitet in New York.

Kurator: Gerald Matt

Credits: Matthew Barney, DRAWING RESTRAINT 9, 2005, Production Still, © 2005 Matthew Barney, Photo: Chris Winget, Courtesy Gladstone Gallery, New York

Öffnungszeiten: tägl. 10-19h, Do bis 22h

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.