Zum Inhalt

Nebensache

17.02.2006 bis 17.02.2006

Nebensache

TANZ/PERFORMANCE/MUSIK, KINDER & FAMILIE


Nebensache

Termin

Fr, 17.02.2006

Alle Termine im Überblick

Tage mit Vorstellung

Februar 2006
01 Mi
02 Do
03 Fr
04 Sa
05 So

06 Mo
07 Di
08 Mi
09 Do

10 Fr

11 Sa
12 So
13 Mo
14 Di
15 Mi

16 Do
17 Fr
18 Sa

19 So
20 Mo

21 Di
22 Mi
23 Do
24 Fr
25 Sa

26 So
27 Mo

28 Di

Ein Mann von der Straße, wie wir ihm alle Tage begegnen – auf den Bänken in Parks oder auch in den Eingangshallen von Bahnhöfen. Inmitten seiner wenigen Habseligkeiten beginnt er den Tag damit, Kaffee zu kochen und sich zu rasieren … – und langsam entsteht aus dem, was er erzählt, die Geschichte eines Lebens – von Glück und Enttäuschung, von erfüllten Sehnsüchten und solchen, die einen Menschen scheitern lassen können. Vielleicht ist es ein Märchen, oder seine eigene Geschichte, oder nur eine Nebensache …

Eine Geschichte die am Bauernhof beginnt. Am Anfang war der Bauer, sein Hof, seine Felder, der Teich, die Kuh, eine Gans, doch etwas fehlte, aber was?
Er war einsam, also fuhr er in die Stadt und traf ein Mädchen. Es wurde geheiratet, es kamen Kinder, und doch fehlte noch immer etwas. Sie brauchten ein Pferd zum reiten, einen Fernseher und noch vieles mehr.

Doch was geschah dann mit all dem?
Und was geschah mit dem Bauern?
Eine sensible Geschichte die mit Hilfe der Kinder erzählt wird.

von Jakob Mendel und Gitta Kath, aus dem Dänischen von Volker Quandt, Harlekin Theaterverlag, Regie: Stephan Rabl, es spielt: Christoph Dostal

Termine
17. Februar 2006 10:00
17. Februar 2006 15:00

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.