Zum Inhalt

Der Mann, der sich selbst verschenkte

09.11.2005 bis 10.11.2005

Der Mann, der sich selbst verschenkte

TANZ/PERFORMANCE/MUSIK


Der Mann, der sich selbst verschenkte

Vergangene Termine

Do, 10.11.2005
- 20.00 Uhr
Mi, 09.11.2005
10.00 Uhr - 23.59 Uhr

Alle Termine im Überblick

Tage mit Vorstellung

November 2005
01 Di
02 Mi
03 Do
04 Fr
05 Sa

06 So
07 Mo
08 Di
09 Mi

10 Do

11 Fr
12 Sa
13 So
14 Mo
15 Di

16 Mi
17 Do
18 Fr

19 Sa
20 So

21 Mo
22 Di
23 Mi
24 Do
25 Fr

26 Sa
27 So

28 Mo
29 Di
30 Mi

Die sieben Klavierstücke von Helmut Lachenmann heißen zwar “Ein Kinderspiel”, bewegen sich aber auf einem schmalen Grad zwischen Kindheit und Erwachsensein.

Für die Stückemacher Hans-Peter Jahn und Maarten Güppertz eine Herausforderung: “Wie krieg’ ich dieses Ambivalente in das Stück herein. Einmal muss ich’s für Kinder erzählen, einmal muss ich’s für Erwachsene erzählen.

Ich muss extrem simpel sein in der ganzen Gestaltung und in der Textur...muss aber auch simpel sein in den Bildern”, so der Ko-Autor und Regisseur Hans-Peter Jahn.

Mal tief existentiell, mal hemmungslos albern entwickeln der “Mann” (gespielt vom Autor des Stückes, Maarten Güppertz) und die Klavierspielerin (Claudia Fröschle) ein Spiel, das Große und Kleine fesseln soll. Karge Utensilien auf der Bühne: Es gibt einen Leiterwagen, Sand und ein wenig Wasser. Die beiden sind irgendwo am Meer. Sie sind die Clowns eines kleinen, untergegangenen Zirkus’, erinnern sich, erfinden sich neu, verschenken sich selbst.

Maarten Güppertz hat in Utrecht und Antwerpen Schauspiel studiert, war viele Jahre an Roberto Ciullis Theater an der Ruhr beschäftigt und ist nun als freischaffender Autor und Schauspieler tätig.

Hans-Peter Jahn ist leitender Redakteur für Neue Musik beim Südwestrundfunk (SWR). Er komponiert und schreibt Werke für das Neue Musiktheater und verfasst Aufsätze, Essays und Vorträge über Musik und Literatur. Darüber hinaus ist er künstlerischer Leiter von ECLAT, Festival Neue Musik Stuttgart, und inhaltlich für die Konzertreihen von Musik der Jahrhunderte verantwortlich.


Claudia Fröschle war mehrfach erste Preisträgerin bei “Jugend musiziert” und beim Tonkünstlerwettbewerb.

Sie studiert seit 1999 an der Musikhochschule Stuttgart Klavier bei Karl-Wilhelm Berger und bei André Marchand. Im Jahr 2002 absolvierte sie ein Auslandssemester an der Frederyk-Chopin-Akademie in Warschau bei Andrei Stefanski.

Musik: Helmut Lachenmann "Ein Kinderspiel"
Theaterstück von Maarten Güppertz und Hans-Peter Jahn
Maarten Güppertz, Schauspiel | Claudia Fröschle, Klavier | Inszenierung Hans-Peter Jahn

Termine
09. November 2005 10:00
09. November 2005 19:00
10. November 2005 10:00
10. November 2005 15:00

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.