Zum Inhalt

Frei flottierendes Theater

26.02.2004 bis 26.02.2004

Frei flottierendes Theater


Termin

Do, 26.02.2004
19.00 Uhr - 21.00 Uhr

Alle Termine im Überblick

Tage mit Vorstellung

Februar 2004
01 So
02 Mo
03 Di
04 Mi
05 Do

06 Fr
07 Sa
08 So
09 Mo

10 Di

11 Mi
12 Do
13 Fr
14 Sa
15 So

16 Mo
17 Di
18 Mi

19 Do
20 Fr

21 Sa
22 So
23 Mo
24 Di
25 Mi

26 Do
27 Fr

28 Sa
29 So

Was ist eine ?Freie Theaterszene? heute? Gibt es so etwas überhaupt noch? In den

Achtzigern war es eine Möglichkeit, gegenüber etablierten Bühnen,

traditionellem Text- und Sprechtheater mit Tabubruch, radikalen Regieeinfällen

und politischen Collagen in Opposition zu gehen. Heute hingegen wenden sich

gerade die altehrwürdigen, arbeitsteiligen Institutionen mit ehemaligen

Off-Heroen den immer noch gleichen, mittlerweile verstaubten Tabubrüchen und

zwanglosen Collagen zu. Die avantgardistische Subkultur indes übt sich an

formalen Experimenten mit Grenzüberschreitungen zu Tanz und Performance, mit

langfristigen Arbeitsprozessen in immer neuen Räumen und kollektiven

Produktionen ohne Autorschaft. Oder ist alles ganz anders, und es gibt

politische Inhalte nur noch

in der freien Szene, während das hochkulturelle Festspieltheater zum Auslaufen

regressiv geworden ist?

 

Moderation: Roland Koberg, Deutsches Theater, Berlin

Thesen: Uwe Mattheiß, Kurator, Wien

 

Christina Standfest, theatercombinat / Anna Maria Krassnig

Anna Maria Krassnigg, WUK Theater / Daniel Aschwanden

Daniel Aschwanden, Bilderwerfer / Monika Meister

Monika Meister, Prof. am Institut für Theaterwissenschaft / Kurt Palm

Kurt Palm, Regisseur und Autor / Barbara Kraus

Barbara Kraus, Performerin / Wolfgang Reiter

Wolfgang Reiter, Theater am Neumarkt, Zürich / Christina Standfest

 

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.