Zum Inhalt

Chinesischer Drache und Russische Schönheit

24.02.2004 bis 24.02.2004

Chinesischer Drache und Russische Schönheit


Termin

Di, 24.02.2004
19.00 Uhr - 21.00 Uhr

Alle Termine im Überblick

Tage mit Vorstellung

Februar 2004
01 So
02 Mo
03 Di
04 Mi
05 Do

06 Fr
07 Sa
08 So
09 Mo

10 Di

11 Mi
12 Do
13 Fr
14 Sa
15 So

16 Mo
17 Di
18 Mi

19 Do
20 Fr

21 Sa
22 So
23 Mo
24 Di
25 Mi

26 Do
27 Fr

28 Sa
29 So

Seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion nimmt die russische Bevölkerung Jahr für

Jahr um etwa 800.000 Menschen ab. Gleichzeitig steigt durch den florierenden

bilateralen Handel die Zahl chinesischer MigrantInnen, vor allem in den

bevölkerungsarmen Regionen Russlands. Dort wächst die Angst vor einer

schleichenden Übernahme Ostsibiriens durch China. Als ?Gelbe Gefahr? schüren

nicht nur radikale Gruppierungen, sondern auch viele PolitikerInnen und sogar

prominente WissenschafterInnen diese Angst. Evelyn Rainers Diplomarbeit

thematisiert die demografische Krise Russlands und das schwierige Verhältnis

der russischen Bevölkerung zu chinesischen MigrantInnen, das durch einseitige

mediale Berichterstattung noch verschärft wird.

 

Evelyn Rainer: Chinesischer Drache und Russische Schönheit. Das Bild

chinesischer MigrantInnen in den Zeitungen SM-Nomer Odin und

Vladivostok aus diskurshistorischer Sicht. Diplomarbeit, Uni-Wien 2002

 

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.