Zum Inhalt

TONSPUR 78: Franciszek Araszkiewicz - Echoes of Mind

26.08.2018 bis 24.11.2018 - TONSPUR_passage
Veranstalter: Q21

TONSPUR 78: Franciszek Araszkiewicz - Echoes of Mind

FREIER EINTRITT, KUNST


Vergangene Termine

Sa, 24.11.2018
10.00 Uhr - 20.00 Uhr
Fr, 23.11.2018
10.00 Uhr - 20.00 Uhr
Do, 22.11.2018
10.00 Uhr - 20.00 Uhr
Mi, 21.11.2018
10.00 Uhr - 20.00 Uhr

Alle Termine im Überblick

Tage mit Vorstellung

August 2018
01 Mi
02 Do
03 Fr
04 Sa
05 So

06 Mo
07 Di
08 Mi
09 Do

10 Fr

11 Sa
12 So
13 Mo
14 Di
15 Mi

16 Do
17 Fr
18 Sa

19 So
20 Mo

21 Di
22 Mi
23 Do
24 Fr
25 Sa

26 So
27 Mo

28 Di
29 Mi
30 Do

31 Fr
September 2018
01 Sa
02 So
03 Mo
04 Di
05 Mi

06 Do
07 Fr
08 Sa
09 So

10 Mo

11 Di
12 Mi
13 Do
14 Fr
15 Sa

16 So
17 Mo
18 Di

19 Mi
20 Do

21 Fr
22 Sa
23 So
24 Mo
25 Di

26 Mi
27 Do

28 Fr
29 Sa
30 So

Oktober 2018
01 Mo
02 Di
03 Mi
04 Do
05 Fr

06 Sa
07 So
08 Mo
09 Di

10 Mi

11 Do
12 Fr
13 Sa
14 So
15 Mo

16 Di
17 Mi
18 Do

19 Fr
20 Sa

21 So
22 Mo
23 Di
24 Mi
25 Do

26 Fr
27 Sa

28 So
29 Mo
30 Di

31 Mi
November 2018
01 Do
02 Fr
03 Sa
04 So
05 Mo

06 Di
07 Mi
08 Do
09 Fr

10 Sa

11 So
12 Mo
13 Di
14 Mi
15 Do

16 Fr
17 Sa
18 So

19 Mo
20 Di

21 Mi
22 Do
23 Fr
24 Sa
25 So

26 Mo
27 Di

28 Mi
29 Do
30 Fr

TONSPUR für einen öffentlichen Raum 2018

Eröffnung: So 26.8., 17 Uhr
Einleitende Worte: Aleksandra Andrejewna (Künstlerische Leiterin Ateliertheater Wien)

Ort: TONSPUR_passage • MuseumsQuartier Wien

27 Aug–24 Nov 2018, täglich 10 bis 20 Uhr

Franciszek Araszkiewicz, geboren 1986 in Krakau, Polen, lebt und arbeitet in Kraukau. 68. TONSPUR-Artist-in-Residence des Q21 im MuseumsQuartier Wien.

Welchen Mustern folgt der menschliche Geist? Wie könnten sie klingen?

„Echoes of Mind“ ist eine Achtkanal-Klanginstallation, die von den unsichtbaren Rhythmen des menschlichen Gehirns gesteuert wird. Dazu wurde die Aktivität des Zentralnervensystems des Komponisten aufgezeichnet und in Klangphänomene übersetzt. Die kleinen Rhythmen namens Gehirnwellen wurden in acht Frequenzbändern analysiert, die jeweils für einen bestimmten Geisteszustand verantwortlich sind, um dann den acht Klangkanälen der Installation zugeordnet zu werden.

Die acht Frequenzbänder neuronaler Aktivität für „Echoes of Mind“ befanden sich im Alpha-, Beta-, Gamma, Delta und Theta-Wellenbereich, wobei die ersten drei in ihr hohes und niederes Band gesplittet wurden. In der Theorie des Biofeedbacks sind Alpha-Wellen ein Hinweis auf Entspannung oder die REM-Phase im Schlaf. Beta-Wellen werden mit aktivem Denken und Konzentration in Verbindung gebracht. Gamma-Wellen bedeuten bewusste Aufmerksamkeit, während Theta-Wellen in meditativen Perioden erhöht sind. Delta-Wellen wiederum treten im Tiefschlaf auf. Die einzelnen Wellenbereiche wurden jeweils einer Klangstruktur zugeordnet.

Gemeinsam mit der bildenden Künstlerin Małgorzata Petelenz entstand daneben eine Plakatserie auf Basis der tatsächlich gemessenen Wellenformen sowie der Sonographien jener Strukturen, welche die Klangebene ergeben.

So entsteht buchstäblich ein Nervenensemble jenseits des Bewussten und Unbewussten, des Intellektuellen und Emotionalen, des Meditativen und des Denkens ...

www.tonspur.at

TONSPUR_passage

Öffnungszeiten

Mo-So:10-20h

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.