Zum Inhalt

Kristina Hinrichsen | Kollektiv Raumstation

Kristina Hinrichsen | Kollektiv Raumstation

Bereich: Sound Art

Key Facts

Nationalität

Deutschland, Schweiz

Bereich

Sound Art

Wohnort

Zürich

Empfehlende Institution

TONSPUR Kunstverein Wien

Zeitraum

Februar 2021 - Februar 2021

Kristina Hinrichsen ist Kunsthistorikerin, Kultur- und Sozialanthropologin, Autorin und Stadtaktivistin. Seit 2020 ist sie im Kollektiv Raumstation aktiv.

2013 in Weimar gegründet, ist die Raumstation heute auch in Berlin, Wien und Zürich eine interdisziplinäre Plattform für kreative und engagierte Köpfe, die die Stadt aktiv gestalten wollen. Die Raumstation ist eine Impulsgeberin, den städtischen Raum zu hinterfragen, zu vermitteln, zu beleben, mit ihm zu spielen und zu einem Ort des Austauschs und gemeinsamer Erfahrungen zu machen. Sie arbeitet mit experimentellen Raumerkundungsmethoden, künstlerisch-aktivistischen Interventionen und aktivierenden Prozessen. Im Fokus steht die Rolle der Bewohner*innen – als Alltagsexpert*innen, als Adressat*innen und Ausgangspunkt von Veränderungen, als Macher*innen. Kurz: Als die, auf die es am Ende ankommt.

Projektinfo

TONSPUR_interruption: KOLLEKTIV RAUMSTATION, Weimar/Berlin/Wien

Produktion: Zu Ihrer eigenen Sicherheit / For Your Own Safety (Extended version)

8-Kanal Klangarbeit, 7-teilige Posterserie

Ort: TONSPUR_passage / Q21/MQ Wien

Kurator: Georg Weckwerth (TONSPUR Kunstverein Wien)

TONSPUR für einen öffentlichen raum 2021

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.