Zum Inhalt

Sinta Werner

Sinta Werner

Bereich: Installation, Collage, Fotoobjekte

Die optische Abkürzung

© Sinta Werner

Imperial Measurement

© Sinta Werner

Mise en Cadre

© Sinta Werner

Präzise Unschärfe

© Sinta Werner

Supervisionen

© Sinta Werner

Key Facts

Nationalität

Deutschland

Bereich

Installation, Collage, Fotoobjekte

Wohnort

Berlin

Empfehlende Institution

EIKON

Zeitraum

März 2020 - März 2020

Sinta Werners Kunst spielt mit der Beziehung zwischen Zwei- und Dreidimensionalität, Realität und Abbild, physischer Präsenz und Projektion und der Verzahnung von virtuellem und realem Raum. In ihren Fotocollagen, Installationen und Skulpturen nutzt sie die Verdoppelung physischer Realität durch Scheinräume oder Spiegel um eine Irritation und Täuschung des Auges hervorzurufen. Sie beschäftigt sich in ihrem Schaffen mit dem geometrischen Rationalismus der Architektur der funktionalistisch geprägten Moderne.

Projektinfo

Während meines Stipendienaufenthaltes möchte ich mich mit der Lektüre von Kunsttheorie befassen. Unter der Literaturliste befinden sich u.a. Martina Dobbe – Fotografie als theoretisches Objekt, Elizabeth Grosz – Architecture from the Outside, Anne Friedber – The Virtual Window. Zudem möchte ich eine Werkserie entwickeln, die Architekturaufnahmen aus Wien zum Ausgangspunkt nimmt.

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.