Zum Inhalt

Adisa Bašić

Adisa Bašić

Bereich: Literatur

Key Facts

Nationalität

Bosnien und Herzegowina

Bereich

Literatur

Wohnort

Sarajevo

Empfehlende Institution

BMEIA

Zeitraum

August 2016 - September 2016

AUSBILDUNG

• 2011/ 2012 Masterstudium im Bereich der Vergleichenden Literaturwissenschaft, Philosophische Fakultät in Sarajevo
• 2004/2005 Masterstudium im Bereich der Demokratie und der Menschenrechte: Zentrum für interdisziplinäre Postgraduiertenstudien, Universitäten Sarajevo und Bologna
 • 1999-2003 Diplomstudium im Bereich der Vergleichenden Literaturwissenschaft und Bibliothekwissenschaft, Philosophische Fakultät in Sarajevo
•    2001-2002 Philipps Universität Marburg, Deutschland. Zwei Semester lang Studium der Germanistik und Medienwissenschaft als Gaststudentin, Stipendiatin des Deutschen Akademischen Austauschdienstes  (DAAD)
•    1994- 1998 Allgemeines Gymnasium Erstes Gymnasium Sarajevo

PROFESSIONELLE ERFAHRUNG

•    von 2011 bis heute: Assistentprofessorin an der Philosophischen Fakultät in Sarajevo, Komparatistik, Fächer: Poesie und Kreatives Schreiben
•    von 2004 bis 2011 – Festangestellte der Kulturredaktion des Wochenmagazins Slobodna Bosna: regelmäßige wöchentliche literaturkritische Kolumne; Texte über die Kultur, zeitgenössische Kunstproduktion, Kulturerbe und Kulturgeschichte
•    von 1999 bis 2003 Mitarbeiterin und Redakteurin im Verlagshaus Omnibus, Sarajevo
•    von 1997 bis 1999 Journalistin des Jugendmagazins FAN  

AUSZEICHNUNGEN UND PREISE

•    2012 Internationaler Preis Literaris Bank Austria, für den besten Lyrikband Mittel- und Südosteuropas in Jahren 2010 und 2011
•    2011 ein Buchpreis gegeben vom Verein der Bosnischen Herausgeber und Buchhändler für den Lyrikband Ein Werbespot für meine Heimat
•    2004 Begegnung der Verleger aus Mittel- und Südosteuropa in Pazin, Kroatien: Erster Preis für den Lyrikband Trauma-Market
•    1996 Preis der österreichischen Regierung für das beste Essay junger Autoren aus Mittel- und Südosteuropa zum Thema „1000 Jahre Österreich“

WICHTIGERE KONFERENZEN UND VORTRÄGE
•    2013 Karl-Franzens-Universität Graz, Institut für Slawistik: „Facing the Present: Transition in Post-Yugoslavia – The Artists’ View“
•    2015 Knjiženstvo- Konferenz über Frauenliteratur an der Philologischen Fakultät Belgrad
•    2013 Sarajevo: “Cultures of Economy” organisiert von “Network Media and Memoria in South-Eastern Europe” (Universität Konstanz)
•    2012 Supetar, Brač: “Europe and The Balkans” organisiert von “Network Media and Memoria in South-Eastern Europe” (Universität Konstanz)
•    2009 Institut für Kulturjournalisten Katzen Art Center American University Washington: Kunstkritik
•    2009 Vortrag Bosnisch-herzegowinische Kultur heute: Kulturzentrum Pavillon Hannover
•    2007 Internationale Journalistenkonferenz Korea, Besuch im Nordkorea
•    2005 Konferenz „Bosnien und Herzegowina zehn Jahre nach Dayton“ (Paneldiskussionen über Kultur und Bildung) in Genf, Schweiz
•    2002 Konferenz „Zehn Jahre seit der Belagerung von Sarajevo“: bosnisch-herzegowinische Schriftsteller sprechen, Kulturzentrum Barcelona, Katalonien

WICHTIGERE LITERARISCHE AUFTRITTE


•    2015 Buchmesse Leipzig
•    2015 Berlin Gorki Theater
•    2014 Klagenfurt: eine Lesung und ein Literarischer Workshop im Museum Moderner Kunst Kärtner organisiert von MMKK und Amt der Kärntner Landesregierung
•    2014 Buchmesse Wien: Präsentation des Buchs „Ein Werbespot für meine Heimat“
•    2012 Bosnische Teilnehmerin am Festival “Poetry Parnassus” organisiert anlässlich der Olympiade in London
•    2011 Writers in Motion, eine Studienreise (organisiert von University of Iowa) durch den Süden der USA, in dem acht internationale Schriftsteller das Thema " Niedergang und Wiederherstellung" erforscht haben
•    2009 WORDEXPRESS: gemeinsame Reise junger europäischer Schriftsteller durch den Balkan (Sarajevo, Belgrad, Thessaloniki, Istanbul)
•    2003 (April-Juni) Mitarbeiterin des Zentrums William Joiner, Universität Massachusetts, USA: Schriftstellerin und Gastvorleserin: öffentliche Poesielesungen bei Harvard John F. Kennedy School in Boston, Poets House in New York, „Curbstone Press“ Connecticut, „Iowa Writers Workshop“ in Iowa City...

Adisa Bašić

Projektinfo

My plan is to write an essay which waits for years to be written. My great-grandfather Bećir died as Austro-Hungarian soldier when my grandfather was a baby. That largely determined the later lives of our entire family. My grandfather grew up without a father, as an orphan, he had no one to learn from how to be a good father. When he got his family, he was violent with his son, my father. The death of just one soldier is so transgenerational present till today. My brother himself was the soldier in the last war and he is very interested in the fate of our great-grandfather Bećir. On the Internet he found a list of Austrian soldiers awarded with medal and the name of our grandfather on that list. We're not quite sure that it was him, I should investigate all that in the Viennese military archives. My brother thinks that the heroic death is a good thing, he is proud of our great-grandfather. I would like Bećir to be a deserter rather then a hero. These two opposing points of view, my brother's and mine, this is something I'd like to write an essay about. An essay about the great-grandfather who fought for the empire of which he knew nothing. I want to write about people who justify war and glorify him, and about those who think that there isn’t any good reason for war, ever.

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.