Zum Inhalt

Maja Gehrig

Maja Gehrig

Bereich: Medienkunst, Film

animalie © Maja Gehrig

animalie © Maja Gehrig

Key Facts

Nationalität

Schweiz

Bereich

Medienkunst, Film

Wohnort

Zürich

Empfehlende Institution

ASIFA Austria

Zeitraum

August 2011 - August 2011

Biografie
1978 geboren in Zürich
1999-2000 Vorkurs an der HGKZ (Hochschule für Gestaltung Zürich)
2000-2002 FH-Aargau, (Fachhochschule Aargau) Abteilung Medienkunst
2002-2003 Praktikum bei Eesti Joonisfilm, Tallinn, Estland
2003-2005 Studium an der HGK Luzern. Abteilung Animation

Arbeitserfahrung:
2002-2003 Praktikum bei Eesti Joonisfilm, Tallinn, Estland
2003 Sound und Sounddesign, «Irgendwo regnets nie» Diplomfilm, Nora de Baan, HGK Luzern
2004 Ausstattung und Lichtdesign, «die Krone der Schöpfung», Didi Fromherz, HGK Luzern
August 2006 «The Attack of the Turntables» KOMBINAT- Workshop mit Jugendlichen in Zug
August/September 2006, Lichthospitanz, «Wünsch Dir Was», Schauspielhaus Zürich
August/September 2006, Koloration, «Wimpern», Animationfilm von Marcel Hobi, Zürich
April 2007 Animations-workshop mit Sounddesignern, Medienhaus, Berlin
August 2007 «Pandoras Box» KOMBINAT- Workshop, mit Jugendlichen in Zug
September 2007, «Waiting in the Wings», Performancefestival, Organisation und Kuration,
im Artspace Rondeel Maastricht
February 2008 Animationsworkshop mit Sounddesignern, Medienhaus, Berlin
August 2008 «Automat» KOMBINAT- Workshop mit Jugendlichen in Zug
Oktober 2009, «Waiting in the Wings», Performancefestival, Organisation und Kuration,
im Artspace Rondeel Maastricht
Juni 2010, Externes Jurymitglied zur Bewertung der Diplomfilme, Abteilung Animation, HSLU, Luzern
August 2010, Jurymitglied beim Content Award in Wien
März/April 2011, Assistentin von Tanja Huber, Animationsworkshop mit Pflegekindern, Verein Tipiti, Zürich

Ausstellungen und Performances:
«Deep Trash on the Spot», März - Juni 2006, Gruppenausstellung, Blaak 10, Rotterdam, NL
Kunsttour 2007, Artspace Rondeel, Maastricht,NL
«Waiting in the Wings» 2007, Artspace Rondeel, Performancefestival, Maastricht, NL
November 2007 Gastauftritt, 10x10–>11, Walden Galerie, Berlin, Deutschland
April 2008 Gastauftritt, 10x10–>11, Cabaret Voltaire, Zürich, Schweiz
Kunsttour 2008, ARM, Artspace Rondeel, Maastricht, NL
Oktober 2008, Gastauftritt, «Instant Instruments», NOD Galerie, Prag, CZ
28. Dezember 2008, Les Enfants Bendibles (Kaspar König & Maja Gehrig), Buchandlung, Berlin
31. Dezember 2008, Les Enfants Bendibles (Kaspar König & Maja Gehrig), Loophole, Berlin
31. Januar 2009, Les Enfants Bendibles, Sirup Club; lievestream Radio, Artspace Rondeel, Maastricht
Kunsttour 2009, ARM, Artspace Rondeel, Maastricht, NL
5th- 12th of Juni, ID Festival, Gorzow, Polen
12.-19. Juli, Timelab, Summercamp Electrified, Kunstraum Vooruit, Gent, Belgien
Oktober 2009 «Waiting in the wings» Performancefestival, ARM, Maastricht, NL
März 2010. Festivalbesuch Monstra, Animations Filmfestival, Lissabon, Portugal
April 2010, Festivalbesuch Zagreb Animation Filmfestival
July 2010 Festivalbesuch Animamundi Animation Filmfestival, Rio de Janeiro, Brasilien

Filmografie
2010 «Königin Po von Gaagelingen» in Produktion
2009 «Amourette», 5min20, Swiss Effects, Zürich, Schweiz
Amourette wird als Vorfilm von «les Amours Imaginaires» im Filmcoopi Verleih gezeigt.
Festivals: Fantoche 2009, swiss competition, Baden, Switzerland
Cinema tout ecran 2009 swiss competition, Lausanne, Switzerland
Kurzfilmtage Winterthur 2009 swiss competition, Winterthur, Switzerland
Nuit du cour-metrage Lausanne 2009, Switzerland
Solothurner Filmtage 2010, Switzerland
Monstra 2010, lisbon, portugal
Festival du film francophone de Vienne 2010, Wien, Austria
Corto Helvetico Femminile 2010, Lugano, Switzerland
EMAF, European Media Art Festival, Campus, 2010, Osnabrück, Germany
AniFest 2010, Worls Panorama, Prague, Czech Republic
Anifest Zagreb, swiss film today, Zagreb, Croatia
Anima Mundi 2010, Competition, Rio de Janeiro, Brazil
Sicaf 2010, Competition, Seoul, South Corea
Sexy International Paris Film Festival 2010
Faire Court 2010, France
Vevey European First Film Awards 2010, Vevey, Switzerland
Le Festival du Film Français d‘Helvétie 2010, Biel, Switzerland
IAFF Krok 2010, International Competition, Moskow, Russia
Golden Kuker 2010, International Competition, Sofia, Bulgaria
Cinematou 2010, International Competition, Geneva, Switzerland
Anim`est 2010, International Competition, Bucharest, Rumania
LUFF 2010, Underground Filmfestival, Lausanne, Switzerland
BAF 2010, Bradford Animation Festival, UK
Ourense International Film Festival 2010, Ourense, Spain
Special mention, swiss competition, Fantoche 2009
Best Animation, Corto Helvetico Femminile 2010, Lugano, Switzerland
Special Mention, international competition, Monstra 2010, Lisboa, Portugal
2005 «Une Nuit Blanche», 9 min, Puppentrick, 35mm, HGK Luzen, Schweiz
Festivals: Kurzfilmnacht Bülach 2005
DOK Film festival Leipzig 2005
Solothurner Filmtage 2006
FLIP 2006, Valparaiso, Chile
Cinema Jove International Film Festival 2006, Valencia, Spain
NIFFF 2006, Neuch‰tel International Fantastic Film Festival, Switzerland
BDFIL 2006, Festival International de BD Lausanne, Switzerland
Cinema Tout Ecran 2006, Geneva, Switzerland
HAFF 2006, Utrecht, Niederlande
Mediterranean Festival of New Film 2007, Larissa, Griechenland
Fantoche 2007, Schweiz, internationaler Wettbewerb
23. März 2008, Centre culturel suisse de Paris, Paris, Frankreich
Solothurner Filmtage 2006, Nachwuchsförderpreis für den besten Animationsfilm Suissimage/SSA 2006
First Price, FLIP 2006, Valparaiso, Chile
NIFFF 2006, Neuchatel, Preis der SSA/Suissimage für den besten Schweizer Kurzfilm
2003/2004, «2PS», 4 min 30, Zeichentrick, Objektanimation, 16mm, HGK Luzern, Schweiz
Festivals: Solothurner Filmtage 2004, Switzerland
Kurzfilmfestival Burgdorf 2004, Switzerland
LUFF, Lausanne Underground Film Festival 2004, Switzerland
Animations und Dokfilmfestival Leipzig 2004, Germany
Filmfest Braunschweig 2004. Germany
Sleepwalkers, Black nights Film festival, Tallinn, Estonia
Taiwan International Film festival 2005
Pecha Kucha Night, december 2006, Bejing, China
HAFF 2006, Utrecht, Niederlande
Trickie Woman 2008, Wien, Österreich
Cinematou 2009, International Animation Film Festival, Genf, Switzerland
Third Price Kurzfilmfestival Burgdorf 2004, Switzerland
2003, «Metawalz», 3 min, 2D Computeranimation, HGK Luzern, Schweiz
Festivals: Fantoche 2003, Baden, Switzerland,
Taiwan International Film festival 2003
Haff 2006, holland animation filmfestival, Utrecht, the Netherlands
2003, «TripleTexas Dream», 1min 23, Tallinn, Estland
Produziert für den grossen Plasmabildschirm im Hauptbahnhof Zürich.

Projektinfo

Ein erfundenes Tier - Schöpfung - Plagiat – Animalie

Maja Gehrig erfindet ein Tier, welches im Asifakeil ausgestellt wird.
Es handelt sich bei dieser Ausstellung um eine erfahrbare szenografische Installation.
Das erfundene Tier lebt für die Ausstellungsdauer von einem Monat im Asifakeil. 
Da es sich bei diesem Tier um ein ausschließlich nachtaktives Wesen handelt, kriegt man „nur“ dessen Lebensraum, Ausscheidungen und Spuren zu sehen. 
Mit einer Überwachungskamera wird das nächtliche Leben des Tieres aufgezeichnet und über einen Monitor am Tage übertragen.

https://www.mqw.at/de/programm/detail/?event_id=6645

 

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.