Zum Inhalt

Kata Huszár

Kata Huszár

Bereich: Bildende Kunst

© Kata Huszár

© Kata Huszár

© Kata Huszár

© Kata Huszár

© Kata Huszár

© Kata Huszár

© Kata Huszár

© Kata Huszár

© Kata Huszár

© Kata Huszár

© Kata Huszár

© Kata Huszár

© Kata Huszár

© Kata Huszár

© Kata Huszár

© Kata Huszár

Key Facts

Nationalität

Ungarn

Bereich

Bildende Kunst

Wohnort

Budapest

Empfehlende Institution

Erste Bank/tranzit

Zeitraum

September 2007 - Oktober 2007

Kata Huszár

Nationality ................. Hungary
Country ...................... Budapest
Category .................... Fine Arts
Recommended by tranzit.org/ERSTE Stiftung
Period of stay ............ Sep 07 - Oct 07

Education:

2001-2006  Academy of Fine Arts, Budapest, Hungary
Intermedia Department

2004  Academy of Fine Arts, Munich, Germany

2006  Diploma Media artist

2008-2010 Academy of Fine Arts Dresden
Prof. Bosslet-class of "Raumkonzepte"
Meisterschülerstudium

Exhibitions:

2005    Kabale und Liebe, C3 Galerie Budapest, Ungarn
2005    Noman’s Land Motorenhalle, Dresden, Deutschland
2005    Unsexy  Schillerfestival-Utopiebaustelle, Weimar, Deutschland
2005    Pix of you POSZT, Pécs, Közelítés Galerie, Ungarn
2005    Outside Kuplung, Budapest, Ungarn
2005    Street art, Millenaris, Budapest, Ungarn
2006    Diplom Ausstellung, Akademie der Bildenden Künste Budapest,
            Barcsay-Saal, Ungarn
2006    24 Minuten, Junge Kunst aus Berlin und Budapest, Tűzraktér,
            Budapest, Ungarn
2006    24 Minuten, Junge Kunst aus Berlin und Budapest, Pfefferberg, Berlin,
            Deutschland
2007    forschungsgruppe_f, re:mig(r)áció Bipolar deutsch-ungarisches Kunst
            und Kulturprojekt
            Forschung und Aktionen in Stuttgart und Budapest
2007    BESTWEST Gruppenausstellung, Galeria Entropia, Wroclaw, Polen
2009    Art Fan, Geh8 Gallery, Dresden, Deutschland
2009    Bewegung der Künstler, Motorenhalle, Dresden, Deutschland
2009    Bewegung der Künstler, Emilia Fila Gallery, Usti nad Labem,
            Tschechien
2010    INTERMEDIA, Academy of Fine Arts, Brno, Tschechien
2011    Videa, Miskolci Galéria, Miskolc, Ungarn
2012    Drei Männer+zwei Frauen, Kuko Gallery, Dresden
2012    Bachläufe, Kunsthalle Arnstadt

Einzelausstellungen:

2008    My solo show, KOLONI, Dresden, Deutschland
2009    Marry me! Ungarisches Kulturinstitut, Bratislava, Slowakei
2010    Creepy-Cyprian Mejernik Gallery, Bratislava, Slowakei
2011    SZŐR, F14 Raum für zeitgenössische Kunst Dresden, Deutschland

Projektinfo

Letztes Jahr habe ich die Akademie der Bildenden Künste Budapest (Intermedia Department) als Medienkünstlerin abgeschlossen.

Ich war schon immer der Typ, der nie zu einem Fachbereich tendierte. Medium wurde zum Großteil von meinen Ideen bestimmt. Die Themen, mit denen ich mich auseinandersetze, decken viele Bereiche ab: Malerei, Zeichnung, Installation, Video, Performance, Medienkunst...
Was für mich zählt ist, dass die Idee von mir stammt, auch wenn ich mit der Realisierung alleine manchmal nicht zurechtkomme. 

Mich interessieren beide Seiten, die organisatorische ebenso, wie die künstlerische. Deswegen habe ich letztes Jahr ausprobiert, wie es sich anfühlt eine Art 'Artist-Run-Space' zu leiten, wo ich jede Menge GastkünstlerInnen hostete und ihre Werke in meinen Raum miteinbezog. Der Schwerpunkt lag auf Kollaboration. Jetzt, wo dieser Ausstellungsraum ohne mich nicht mehr weiterexistiert, konzentriere ich mich auf Einzelprojekte. Neben diesen off-space Projekten arbeite ich regelmäßig im öffentlichen Raum. Dazu verwende ich die unterschiedlichsten Mittel, wie zum Beispiel Plaster, Bleistift, Kreide, Steine, Performance oder Sprühdosen.

Dokumentation

Kata Huszàr

geboren 1962 / Nationalität: HU /
Bereich: Bildende Kunst / empfohlen durch: Erste Bank/tranzit

born 1962 / Nationality: HU / Field: Fine Arts / Recommended by: Erste Bank/tranzit

Bericht über den Aufenthalt in MuseumsQuartier Wien


Zuerst war es ein bisschen komisch in einem Museumskomplex zu wohnen, aber die frequentierte Gegend entgilt für alles. Ich hatte ein sehr gutes Verhältnis zu anderen Stipendiaten des quartier 21, die ich aber durch Zufall kennengelernt habe. Die Kommunikation der verschiedenen Initiativen funktionierte nicht so blendend. Trotzdem denke ich, dass dieser Aufenthalt für mich vieles gebracht hat. Man hat endlich Kapazität genug zu denken und nicht nur mit Alltagsproblemen beschäftigt zu sein, und vor allem sich mit anderen jungen Künstlern auszutauschen. Mit der Endpräsentationsmöglichkeit war ich ja auch zufrieden.

Danke schön für die Möglichkeit!

mit freundlichen Grüssen

Kata Huszár

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.