Zum Inhalt

Michael S. Riedel

Michael S. Riedel

Bereich: Bildende Kunst

Secession © Michael Riedel

Secession © Michael Riedel

Secession © Michael Riedel

Key Facts

Nationalität

Deutschland

Bereich

Bildende Kunst

Wohnort

Berlin

Empfehlende Institution

Secession Wien

Zeitraum

September 2003 - September 2003

geboren 1975, lebt und arbeitet in Frankfurt a.M. 

Ausstellungen und Projekte

2000-2002   Oscar-von-Miller Strasse 16, Frankfurt a.M.



2003  www. kunstvereine.de, Art Frankfurt, AdKV Stand, Frankfurt a.M.
Blumenkraft, Armory Show, Galerie Gabriele Senn, New York

2002  Opel, Ausstellunghalle A1, Adam Opel AG, Rüsselsheim
Archiv der letzten Bilder, im Rahmen der Ausstellung Guy Debord, ZKM, Karlsruhe, mit Roberto Ohrt

2001  Christopher Wool, Galerie Gabriele Senn, Wien, mit Achim Lengerer
Jeppe Hein, Galerie Michael Neff, Frankfurt a.M., mit Achim Lengerer
Tournee Skulptur/Rüsselsheim, Kunst im Öffentlichen Raum, Stadtgebiet Rüsselsheim
Griesinger Schulen, Frankfurt a.M. (Kunst am Bau)
Frankfurter Kreuz, Schirn Ausstellungshalle, Frankfurt a.M.
Supermod Image, Podewil, Berlin; Tanzhalle St.Pauli, Hamburg; Atomic Cafe, München; Schikaneder, Wien; Daimlerstrasse, Frankfurt a.M. (Tournee)

2000  Medienhaus Neu-Isenburg (Kunst am Bau)

1999  Show, Salle d’Exposition Énsb-A, Paris
Velvet Underground & Nico, Ausstellungshalle 1A, Frankfurt a.M., mit Dennis Loesch

1998  Stuttgart, 17.7.1956 – Salem (Wis)/USA, 3,3,1977, Portikus, Frankfurt a.M.



Texte und Publikationen

Scheißen und Brunzen, in: Texte Zur Kunst, Nr.48, 2002
Vier gegen Vier, in: Subtropen, Nr. 14/06, 2002
Deutsch – Tedesco, mit Marcus Hurttig; x-15 Verlag, 2002
Automatenstimmen, 8-teilige Serie in: Frankfurter Rundschau, Aug.-Sep. 2001
1777,26 DM,  in: Subtropen, Nr. 5/09, 2001
Abschriften, einjährige Kolumne in: Büchner Nr. 8/10/11, 2000; 1/3/4/5/6/7/8/9/10/12, 2001

Projektinfo

"Kontext, Form, Troja. Junge Szene 03"

18.9. – 16.11. 2003

MICHAEL S. RIEDEL / DENNIS LOESCH


Oskar-von- Miller Straße16 in der Secession

Dennis Loesch und Michael S. Riedel planen für die Gruppenausstellung Junge Szene ihren in Frankfurt betriebenen Ausstellungsraum Oskar-von-Miller Straße16 maßstabsgetreu im Hauptraum der Secession zu rekonstruieren und als Ausstellungsraum im Ausstellungsraum zu bespielen.
Geplant sind drei bis vier verschiedenen Präsentationen, die im Gegensatz zur Programmatik in Frankfurt die Austellungen und Projekte anderer Institutionen nicht im Anschluss wiederholen sondern vorwegnehmen. Die einzelnen Projekte, Ausstellungen, Theaterstücke, etc. werden in Reaktion auf das Wiener Kulturprogramm konzipiert und umgesetzt. Indem sie (verzerrte) Spiegelbilder der zu erwartenden Ereignisse schaffen, kommentieren Loesch und Riedel die lokale Kunstszene und ihre Strukturen. Zugleich nehmen sie mit ihren Kopien, die schneller sind als das Original, durchaus selbstironisch Stellung zu Begriffen wie Avantgarde und Junge Kunst.

www.secession.at

Dokumentation

in Arbeit

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.