Zum Inhalt

woodpassage – Vom Baum zum Haus!

27.05.2021 bis 06.06.2021 - MQ Haupthof

woodpassage – Vom Baum zum Haus!

FREIER EINTRITT, KUNST


Vergangene Termine

So, 06.06.2021
Sa, 05.06.2021
Fr, 04.06.2021
Do, 03.06.2021

Alle Termine im Überblick

Tage mit Vorstellung

Mai 2021
01 Sa
02 So
03 Mo
04 Di
05 Mi

06 Do
07 Fr
08 Sa
09 So

10 Mo

11 Di
12 Mi
13 Do
14 Fr
15 Sa

16 So
17 Mo
18 Di

19 Mi
20 Do

21 Fr
22 Sa
23 So
24 Mo
25 Di

26 Mi
27 Do

28 Fr
29 Sa
30 So

31 Mo
Juni 2021
01 Di
02 Mi
03 Do
04 Fr
05 Sa

06 So
07 Mo
08 Di
09 Mi

10 Do

11 Fr
12 Sa
13 So
14 Mo
15 Di

16 Mi
17 Do
18 Fr

19 Sa
20 So

21 Mo
22 Di
23 Mi
24 Do
25 Fr

26 Sa
27 So

28 Mo
29 Di
30 Mi

Eine Installation aus vier Holztoren macht mitten in der Stadt die Transformation vom Baum zum Haus sinnlich erlebbar. Sie erzählt dabei vom Beitrag des modernen Holzbaus zu klima- und ressourcenschonenden Städten der Zukunft.

Im Wald wächst der Baum – aus dem Baum wird Holz – aus dem Holz entsteht das Haus. Mit einfachen piktogrammatischen Zeichen in vierzig Stufen, Scheibe für Scheibe aus großen Holzblöcken herausgeschnitten, vermittelt die „woodpassage“ die Umformung vom Baum zum Haus. Beim Durchschreiten der Torbögen mit ihrer imposanten Größe von jeweils 4,3 mal 4,3 Metern wird die besondere Materialität von Holz erlebbar. Zugleich ist die begehbare Installation spielerisches Sprachrohr für die ökologischen Vorzüge von Bauen mit Holz.
13 Kubikmeter Holz sind in der Installation verbaut. Diese Menge wächst in Österreichs Wäldern in 13 Sekunden nach. 13 Tonnen CO2 sind im Holz der vier Tore auf Dauer gebunden. Das entspricht dem Schadstoffausstoß eines PKW in 8 Jahren.
Holz wächst laufend im Wald nach und ist verfügbar. 30 Mio. Kubikmeter Holz entstehen pro Jahr in Österreichs Wäldern, davon werden nur rund 26 Mio. Kubikmeter geerntet. Der Rest verbleibt im Wald und vergrößert stetig den Holzvorrat.
40 Prozent aller verbrauchten Ressourcen fließen in den Bausektor, global gesehen ist dieser auch für 40 Prozent aller Treibhausgasemissionen verantwortlich. Holz ersetzt Baustoffe aus endlichen Ressourcen. Häuser aus Holz binden langfristig CO2 und entlasten so das Klima. Durch die verstärkte Verwendung von Holz im Bauwesen entsteht in unseren Städten ein zweiter Wald.

„woodpassage“ ist eine gemeinsame Initiative von proHolz Austria, proHolz Bayern und Lignum Schweiz. Die Installation tourt durch europäische Städte und ist nach Stationen in München, Linz, Augsburg, Innsbruck und Basel nun erstmals in Wien zu sehen.

www.woodpassage.eu

Auftraggeber:
proHolz Austria/A, proHolz Bayern/D, Lignum Schweiz/CH

Konzept, Entwurf, Gestaltung:
Atelier Andrea Gassner, Feldkirch/A
www.atelierandreagassner.at

Planung:
TU München, Fakultät für Architektur (Hermann Kaufmann, Maren Kohaus), München/D
www.holz.ar.tum.de

Holzbau, Statik:
Fetz Holzbau, Egg/A
www.fetz-holzbau.at

Bild: © proHolz Austria_Kurt Hoerbst

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.